„Water Safety“-Plan im Krankenhaus

Maßnahmen zum Erhalt der Trinkwasserhygiene im Neubau

Die novellierte Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2018) hat die Messlatte für die Betreiber von Trinkwasseranlagen und ihre Verpflichtung zum Erhalt der Trinkwassergüte noch höher gelegt, als dies bislang schon der Fall war. Wie die Anforderungen in einem hygienisch besonders sensiblen Krankenhausneubau wirtschaftlich und prozesssicher zugleich erfüllt werden können, hat Dipl.-Ing. Michael Lübbert, Prokurist der Planungsgruppe VA (Hannover) und Sachverständiger für Trinkwasserhygiene, im Rahmen eines „Leuchtturmprojektes“ am KRH Klinikum Robert Koch Gehrden gezeigt. Das Krankenhaus gehört zum Klinikum Region Hannover (KRH).

Das Hygienekonzept für den im Juni 2015 in Betrieb genommenen Neubau eines fünfgeschossigen Funktionsgebäudes mit Notfallaufnahme, Radiologie sowie Normal- und Intensivpflegestationen am KRH Klinikum Robert Koch Gehrden basiert auf

- einer systemisch-ganzheitlich aufgesetzten Planung,
- der überwachten, qualifizierten Inbetriebnahme der Trinkwasseranlage inklusive Anlaufphase, und
- dem automatisiert unterstützten, bestimmungsgemäßen Betrieb der Trinkwasseranlage zum Schutz vor Nutzungsunterbrechungen.

Gesamtprozess betrachten

Die wesentlichen Planungsregeln für hygienisch optimal...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-02

Trinkwassergüte ist keine Kostenfrage

Geringere Investitions- und Betriebskosten bei hoher Wassergüte

Das im Folgenden behandelte „Hygiene+“-Konzept von Viega basiert auf zwei wesentlichen Grundgedanken: In aller Regel steht schon bei der Planung einer Trinkwasser-Installation fest, wie sie später...

mehr
Ausgabe 2009-01

Ein trinkwasser-hygienisches Vorzeigeprojekt

Sanitärinstallation in einer Neubauwohnanlage

Die Wohnanlage „Lister Gracht“, die Hochtief Construction derzeit im Auftrag der Apothekerversorgung gemeinsam mit ARGE-Partner Gerlach in Hannover errichtet, verspricht exklusives Wohnen: Die 60...

mehr
Ausgabe 2008-05

Hygienespülung in der Praxiserprobung

Umbaumaßnahmen in der Medizinischen Hochschule Hannover

Die Planung des Zentrums für Schwerbrandverletzte an der MHH (www.mh-hannover.de), das im Februar 2007 eröffnet wurde, erfolgte durch die Planungsgruppe VA GmbH, die schon zahlreiche Objekte im...

mehr
Ausgabe 2009-09

Von Anfang an auf Trinkwasserhygiene achten

Worauf es beim hygienegerech­ten Einsatz von Fittings und System­rohren nach den anzuwendenden technischen Regelwerken von der Planung bis zur Ausführung ankommt zeigt dieser Beitrag. Dabei geht...

mehr
Ausgabe 2019-04

Schritte zur Trinkwasserhygiene

Sicherheit ist oberstes Gebot

Die Trinkwasserhygiene ist ein sensibles, komplexes Thema und wird bei Bauprojekten entsprechend gehandhabt. Um ein gutes und sicheres Ergebnis zu erzielen, ist eine Weichenstellung schon in der...

mehr