Konformität mit dem BACnet-Protokoll gefordert

Gebäudeautomation im Polizeipräsidium

Seit Anfang Juli 2018 ist der Neubau des Polizeipräsidiums Mönchengladbach in Betrieb. Bauherr war der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW), der hier eines der modernsten Polizeigebäude Deutschlands errichtete. Der BLB NRW trägt weiterhin die Betreiberverantwortung und muss daher sowohl den effektiven, energiesparenden Gebäudebetrieb sicherstellen als auch für gute Arbeits- und Umgebungsbedingungen der Nutzer sorgen. Dafür wurden eine Gebäudeautomation und ein Gebäudemanagement­sys­tem realisiert, das auf dem herstellerneutralen BACnet-Standard basiert. 

Das neue Präsidiumsgebäude entstand auf einem vorher landwirtschaftlich genutzten Grundstück im Mönchengladbacher Stadtteil Neuwerk. Mehr als 70 Mio. € wurden für die vorbereitenden Maßnahmen und die Baumaßnahme in­ves­tiert. Entstanden ist ein fünfgeschossiger, 160 m langer Gebäudekomplex, der auf rund 23.400 m2 Grundfläche moderne und funktionale Arbeitsplätze für 760 Polizisten bietet.

Funke + Popal Architekten, Oberhausen, entwarfen ein klar gegliedertes Ensemble, das sich um zwei Innenhöfe gruppiert. Zur Straße hin ist das Gebäude durch einen zweigeschossigen Eingang, ein gläsernes Treppenhaus und eine blaue Glasfassade mit Polizei-Logo akzentuiert. 

 

Anforderungen an das Gebäude

Die Polizei stellte sehr vielfältige Nutzungsanforderungen. Deshalb finden sich auf der Liegenschaft so unterschiedliche Bereiche wie Polizeiwache, Leitstelle, Staatsschutz, kriminaltechnische Untersuchung mit Laboren, polizeiärztlicher Dienst, Kantine und Küche, Fortbildungsstelle mit Schulungs- und Trainingsräumen, Umkleiden und Duschen, Diensthundeführerstaffel, der Gewahrsamsbereich, die Räume der Behördenleitung sowie Büros der Direktionen Kriminalität, Verkehr, Gefahrenabwehr und Einsatz. 

Die technische Gesamtplanung lag in den Händen des Ingenieurbüros Timmer Reichel, Haan. Die Herausforderung für die Gebäudetechnik bestand darin, die unterschiedlichen Anforderungen der verschiedenen Bereiche bestmöglich zu erfüllen. Voraussetzung dafür war ein zuverlässig arbeitendes, gewerkeübergreifendes Automations- und Managementsystem, in das alle gebäudetechnischen Komponenten integriert werden können und das nach einem einheitlichen technischen Standard kommuniziert. 

Der BLB NRW setzte hier auf BACnet, das einen wirtschaftlichen, energieeffizienten, funktions- und bedarfsgerechten Betrieb der technischen Anlagen und auch ein liegenschaftsübergreifendes Monitoring ermöglicht.

Damit die Systeme tatsächlich auch gewerkeübergreifend funktionieren, verlangt der BLB NRW von den eingesetzten Produkten den Nachweis der Konformität mit dem BACnet-Protokoll. Dafür müssen die eingesetzten Produkte über die BTL-Marke verfügen. Die BTL-Marke erhalten BACnet-Produkte, die in einem BACnet-Testlaboratorium (BTL) erfolgreich getestet wurden. Ganz wichtig ist dem BLB NRW eine durchgängige Bedienung von der Feldebene bis zur Managementebene. Deshalb muss der Funktionsumfang der BACnet-Automationsstationen von der Managementebene unterstützt werden. Wichtig ist auch, dass die gängigen Kommunikationsmedien wie BACnet/IP und BACnet MS/TP Netzwerke unterstützt werden.

 

TGA in BACnet-System integriert

Im neuen Polizeipräsidium Mönchengladbach ist die gesamte TGA zur Regelung und Überwachung in das BACnet-Automationssystem integriert: Die Stromversorgung erfolgt über eine eigene Trafostation und eine Netzersatzanlage. Ein BHKW, ergänzt von Gas-Brennwertkesseln, sorgt für Wärme. Die Räume werden überwiegend durch Flächenheizsysteme beheizt, was die Heizmitteltemperaturen minimiert. Integriert sind auch die RLT-Anlagen. 

Ein zentrales Element ist die bedarfsgesteuerte Einzelraumregelung. Sie sorgt dafür, dass nur so viel Wärme und Kälte erzeugt und verteilt wird, wie tatsächlich benötigt wird. Die Einzelraumregelung hat aber nicht nur für den energie­effizienten Betrieb Bedeutung. Sie muss auch dafür sorgen, dass in den Räumen mit ihren verschiedenen Nutzungen jeweils die geforderten und notwendigen Umgebungsbedingungen herrschen. Ein Büro hat andere Anforderungen als ein Labor, eine Küche andere Anforderungen als ein Trainingsraum. In die Einzelraumregelung sind auch die Gewerke Beleuchtung und Sonnenschutz/Beschattung integriert. 

Ein Gebäudemanager in der Niederlassung Duisburg steuert die erforderlichen unterschiedlichen Dienstleiter für Prüfungen, Wartungen und Instandhaltung. Damit kommt der BLB NRW seiner gesetzlich geforderten Betreiberverantwortung nach. Außerdem ist die Liegenschaft an liegenschaftsübergreifende technische Monitorings des BLB NRW angeschlossen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-04

Das Leistungsverzeichnis mit BACnet

Die Anwendung des weltweiten Kommunikationsstandards BACnet DIN EN ISO 16?484-5 ermöglicht bei Planung und Renovierung von Gebäuden die Umsetzung einer energie- und kostensparenden...

mehr
Ausgabe 2019-06

„BACnet Indoor Mobility“ und „Cyber Security”

26. und 27. September 2019/Frankfurt am Main   Am Frankfurter Flughafen dreht sich auf einer Zwillingskonferenz zur Gebäudeautomation alles um „BACnet Indoor Mobility“ und „Cyber Security“ im...

mehr
Ausgabe 2014-01 Über BACnet in die GLT

Lüftungsgeräte einbinden

Moderne Gebäudemanagementsysteme erlauben die Integration aller technischer Anlagen in die Gebäudeautomation. Sie stellen damit den energieeffizien­ten Betrieb speziell größerer Gebäude sicher....

mehr

BACnet-Innovationen aus der vernetzten Gebäudetechnik

Zweitägige BACnet-Academy in Stockholm

Gebäude effizienter planen und betreiben, das ermöglicht der weltweit offene BACnet-Standard (ISO 16484-5). Vom 24.–25. April 2019 veranstaltet die BACnet Interest Group Europe (BIG-EU) in...

mehr
Ausgabe 2009-04

BACnet/IP-Controller

Mit dem BACnet-Controller 750-830 wird es möglich, das am Markt bewährte Wago-I/O-System auch in BACnet/IP-Projekten einzusetzen. Mit dem freiprogrammierbaren BACnet/IP-Controller und den Standard-...

mehr