Franke-Gruppe veräußert Division Water Systems

Verkauf an von Equistone beratene Fonds

Die Schweizer Franke-Gruppe mit Hauptsitz in Aarburg hat eine Vereinbarung zum Verkauf ihrer Division Franke Water Systems abgeschlossen. Die Käufer sind von Equistone Partners Europe (Equistone) beratene Fonds. Die Transaktion umfasst die beiden Geschäftseinheiten von Franke Water Systems „Water Systems (WS) Commercial Group“ und „KWC Group“ mit ihren Produktions- und Vertriebsstandorten in der Schweiz, der Europäischen Union, dem Vereinigten Königreich, den Vereinigten Arabischen Emiraten und China.

Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung der Frank-Gruppe haben aus strategischen Gründen entschieden, die Division Franke Water Systems zu veräußern und eine Vereinbarung zum Verkauf der Division an von Equistone beratene Fonds abgeschlossen. Der Abschluss (Closing) der Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden und wird voraussichtlich in der ersten Hälfte des Jahres 2021 vollzogen werden.

Das zu veräußernde Geschäft erzielte im Jahr 2020 weltweit einen Jahresumsatz von rund 192 Mio. Schweizer Franken. Die derzeit rund 900 Mitarbeiter von Franke Water Systems werden zum neuen Eigentümer wechseln. Über den Kaufpreis und die weiteren Bedingungen der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Equistone unterstützt die Herauslösung von Franke Water Systems aus der Franke-Gruppe. Gemeinsam mit Thorsten Klapproth, vormals CEO der Hansgrohe SE und der WMF AG, sowie dem bestehenden Management-Team wird Equistone – aufbauend auf der soliden Geschäftsentwicklung in den vergangenen Jahren – den Ausbau des internationalen Geschäfts sowie das organische und anorganische Wachstum von Franke Water Systems vorantreiben. Ein besonderer Fokus wird die Weiterentwicklung des innovativen Produktsortiments und der Ausbau der starken Markenpositionierung des Unternehmens sein.

Thematisch passende Artikel:

ABB verkauft Solarwechselrichtergeschäft

Reibungsloser Übergang an Fimier S.p.A. zugesichert

ABB und das italienische Unternehmen Fimer S.p.A. haben heute bekanntgegeben, dass sie eine Vereinbarung über den Verkauf des Solarwechselrichtergeschäfts von ABB an FIMER unterzeichnet haben. Die...

mehr

Fläkt Woods und Denco Happel gehen zusammen

Gemeinsam unter dem Dach von Triton

Fläkt Woods und DencoHappel haben am 13. Oktober 2016 ihren Zusammenschluss vollzogen. Das neue Unternehmen wird unter der „FläktGroup“ auftreten und bietet ein breites Portfolio mit starken...

mehr

Rehau verkauft Cable Management an Obo Bettermann

Kunststoffkanal?Programm unter neuem Namen

Rehau (www.rehau.com) hat sich innerhalb der Division Building Solutions dazu entschlossen, sich strategisch anders auszurichten. Seinen Fokus legt Rehau zukünftig auf die Sub-Divisions Building...

mehr

Führungswechsel bei Caverion Deutschland

Manfred Simmet folgt auf Frank Krause

Manfred Simmet wurde mit Wirkung zum 19. Januar 2021 zum kommissarischen Leiter der Caverion Division Deutschland ernannt. Er wird daneben seine derzeitige Position als Leiter der Caverion Division...

mehr

Friatec: Neuer Leiter bei der Division Gebäudetechnik

Seit 1. Juni 2010 ist Martin Zenklusen (46) neuer Leiter der Division Gebäudetechnik der Friatec AG (www.friatec.de). Er übernimmt die Position von Reiner Boje, der fast vier Jahre lang die...

mehr