Hübner-Gruppe senkt Energieverbrauch durch selbstlernende Thermostate von Vilisto

Unternehmen spart 19 Tonnen CO2 im Jahr

Die Hübner-Gruppe konnte den Energieverbrauch am Hauptsitz Kassel 2021 um 21 % reduzieren. Möglich machen das digitale, selbstlernende Heizkörperthermostate von Vilisto. Verglichen mit dem Vorjahr wurden dadurch etwa 19 Tonnen Kohlenstoffdioxid (CO2) weniger ausgestoßen. Dank einer integrierten Präsenzerkennung heizen die Thermostate nur, wenn ein Raum tatsächlich belegt ist. Sobald er leer steht, wird die Temperatur automatisch abgesenkt.

Thomas Meibert, Energiemanagementbeauftragter bei Hübner, an einem Heizkörper mit einem selbstlernenden Thermostat
Foto: Hübner/Patrick Bernhardt

Thomas Meibert, Energiemanagementbeauftragter bei Hübner, an einem Heizkörper mit einem selbstlernenden Thermostat
Foto: Hübner/Patrick Bernhardt

Im Dezember 2020 waren insgesamt 241 Heizkörperthermostate im Verwaltungsgebäude Heinrich-Hertz-Straße 6 ausgetauscht worden, dort befinden sich etwas mehr als 100 Arbeitsplätze. „Seitdem sparen wir kontinuierlich Heizkosten, Energie und CO2-Emissionen“, erklärt Thomas Meibert, der die Zusammenarbeit mit dem Hersteller betreut. Dabei bleibe der Komfort zu jeder Zeit gewährleistet, versichert Leonie Andersen, Projektmanagerin für Hessen von Vilisto: „Mit Hilfe selbstlernender Algorithmen werden die Heizkörper vorausschauend gesteuert, sodass die Räume rechtzeitig vor Arbeitsbeginn die gewünschte Temperatur erreichen.“ Über die Online-Plattform des Anbieters lassen sich die Heizkörper einfach aus der Ferne überwachen. Zudem kann jeder Beschäftigte in seinem Büro seine individuelle Wunschtemperatur am Thermostat einstellen.

Von Beginn an arbeiteten beide Unternehmen gemeinsam an Optimierungen. So gelang es z. B. die Laufzeit der Batterien in den Thermostaten zu verlängern. Nach dem ersten Piloteinsatz im Kasseler Hauptgebäude wird der Systemanbieter aus der Mobilitätsbranche nun weitere Standorte mit den Thermostaten ausstatten.

Thematisch passende Artikel:

Energieeinsparungspotentiale durch Gebäudeautomatisierung

eu.bac-Zertifizierung für elektronische Thermostate

Aufgrund der großen Einsparmöglichkeiten bei komfortabler Bedienung werden elektronische Thermostate immer beliebter. Um die Qualität und Energieeffizienz der Temperaturregler und anderer...

mehr
03/2021 Zur Temperatur- und Feuchteregelung

Kommunikative Thermostate

Thermostat ?RDG200?

Siemens Smart Infrastructure stellt das Thermostatsortiment „RDG200“ vor. Das Sortiment umfasst zwei Varianten von digitalen Thermostaten zur Temperatur- sowie Feuchtigkeitsregelung mit erweiterter...

mehr
03/2011

Design-Thermostat

Der Thermostat „Uni LHB“ (B= Behörde) eignet sich insbesondere für den Einsatz in öffentlichen Gebäuden (Schulen, Behörden etc.). Durch seine erhöhte Biegefestigkeit (Belastung bis zu 100 kg)...

mehr
06/2021 Für große Durchflussmengen

Thermostat-Ventilunterteil

Thermostat-Ventilunterteil Eclipse 300

Ein neues Thermostat-Ventilunterteil mit automatischer Durchflussregelung für den höheren Durchflussbereich bis 300?l/h bietet IMI Hydronic Engineering an. Damit erweitert der Hersteller seine...

mehr
7-8/2011 Mit Bedienkomfort und Zusatznutzen

Ein Thermostat wie neu erfunden

Duschthermostat

Den Aufputz-Thermostat haben die Entwickler des Bad- und Sanitärspezialisten Hansgrohe AG zusammen mit Phoenix Design quasi neu erfunden. Die kompakte Form ersetzt das traditionell sehr technische...

mehr