Edelstahl im Hofbräuhaus Traunstein

Modernisierung der Kühlanlage

Das Hofbräuhaus Traunstein steht für traditionelle bayerische Bierbraukunst, in der Produktion setzt man auch in Traunstein auf moderne Technik. Entscheidend ist die Qualität, etwa bei der Neuverrohrung der Kühlungsanlage, bei der Systembauteile von Sanha aus Essen zum Einsatz kamen.

Vor zwei Jahren konnte das Hofbräuhaus Traunstein ein stol­zes Jubiläum feiern – das im Jahr 1612 vom bayerischen Her­zog und späteren Kurfürsten Maxilimian I. gegründete Bräu wurde 400 Jahre alt. Eine bemer­kenswerte Tradition, die man in Traunstein auch sorgsam pflegt. Dass man hier nur nach dem Reinheitsgebot von 1516 braut, versteht sich von selbst. Doch bei aller Tradition schlägt hinter der altbayerischen Fassade ein modernes Herz. Rund 110 000 ha Bier, verteilt auf zwölf Biersorten, helle und dunkle, werden in Traunstein jährlich produziert.

Neue Kühlanlage

Die Bierherstellung muss auf dem aktuellen Stand der Technik sein, und das gilt insbesondere für die Kühlanlage. „Kühlung ist beim Brauen eminent wichtig“, bestätigt Seniorchef Bernhard Sailer.

Das betrifft vor allem zwei Schritte im Brauprozess: Zum einen muss die Bierwürze, wenn sie siedend heiß aus dem Sudhaus kommt, möglichst schnell auf 7 °C heruntergekühlt werden. Zum anderen benötigt man im Lagerkeller eine kons­tan­te Temperatur von etwa 0 °C. „Ohne Kühlung“, erklärt Bern­hard Sailer, „können wir weder vergären noch lagern.“ Kein Wun­der, dass er beunruhigt war, als seine Kühlanlage Zeichen von Altersschwäche zeigte. Sailer kümmerte sich schnell um Ersatz. Ein Installationsbetrieb aus dem wenige Kilometer entfernten Teisendorf konzipierte und montierte eine neue Anlage. Dabei wurden Edelstahlrohre und -fittings aus dem Sortiment von Sanha eingebaut.

Installiert wurden „NiroSan“-Rohre in den Dimensionen 42 bis 89 mm Durchmesser. In Traunstein fließen durch die Kühlrohre derzeit Magnesiumflüssigkeit und Eiswasser. Doch das hochwertige Material verträgt auch die Umstellung auf ein Glykol-/Wasser-Gemisch, was bereits in der Planungsphase in Betracht gezogen wurde. Gleiches gilt auch für demineralisiertes bzw. entionisiertes Wasser und andere korrosive Flüssigkeiten.

Für Brauer und Genießer

Nicht zuletzt aufgrund der hochwertigen Edelstahlverrohrung ist die Kühlung in Traunstein wieder auf dem neuesten Stand. Brautradition und moderne Produktionstechnik sind durchaus kein Widerspruch.

Marion Paul-Färber, Holzhausen

x

Thematisch passende Artikel:

Planungsservice von Sanha

Unterstützung bei der Projektierung
Sanha unterst?tzt mit seinem Planerservice die fachgerechte Projektierung von Trinkwasser- und Heizungssystemen

Die detaillierte und fachgerechte Projektierung von Trinkwasser- und Heizungssystemen erfordert viel Know-how, angefangen bei baurechtlichen Vorschriften über die Wahl des richtigen Materials bis hin...

mehr
Ausgabe 03/2017 Für ortsfeste Löschanlagen

Press-Systeme

Sanha bietet sowohl für Hydrantenanlagen nach DIN 14462 als auch für Sprinkler­anlagen nach VdS 4001 eine umfangreiche Palette an Press-Systemen an. Je nach Art der Löschanlage stehen Lösungen...

mehr
Ausgabe 7-8/2022

Bauprojekte unter Zeitdruck planen

Rohrleitungen sicher und termingerecht erstellen

Mit dem grundlegenden Konzept eines Bauprojekts sind die Weichen für die Planung der Gebäudetechnik gestellt. Dies betrifft zum Beispiel Entscheidungen zur Art der Wärmeerzeugung und Nutzung...

mehr
Ausgabe 7-8/2019 Leitungssysteme für Trinkwasser und Heizung

Rohrinstallation in Hotel und Wohnanlage

Im Bereich der inneren Altstadt, in der Nähe zum Zentrum Dresdens, hat vor Kurzem das Boutique-Hotel „Indigo“ eröffnet. Direkt daneben entstand eine moderne Wohnanlage. Für beide Bauvorhaben...

mehr
Ausgabe 12/2016

Hygiene in der „Auszeit“

Rohrinstallation für eine Sport- und Wellnessanlage

Abschalten vom Alltag 2.000 m2 Sport-, Sauna- und Wellnessareal sowie ein zusätzlicher Außenbereich mit Saunagarten und Schwimmbecken auf insgesamt 9.500 m2 Grundstücksfläche – mit diesen Zahlen...

mehr