LageunabhängigeGasströmungswächter

Damit häusliche Gas-Installationen ab sofort deutlich einfacher werden, stellt Viega einen Gasströ­mungswächter (GS) vor, der sowohl waagerecht als auch senk­recht eingebaut werden kann. Das gefährliche Verwechslungsrisiko von Gas-Strömungswächtern der Bauformen „K“ und „M“ gehört damit der Vergangenheit an.

Der Systemanbieter hat einen Gas­strömungswächter entwick­elt, der mit einem maximalen Schließ­faktor von 1,45 sowohl beim waagerechten als auch beim senkrechten Einbau mit Fließ­richtung von unten nach oben das Schutzziel erreicht. Das heißt, der Ausführende muss nicht mehr auf Typ „K“ oder „M“ achten bzw. senkrechten oder waagerechten Einbau, sondern nur noch auf die Fließrichtung, um den neuen Gasströmungswächter einzubauen.

Mit dem DVGW-geprüften Gasströmungswächter entfällt auch der Abgleich der absicherbaren Rohrlängen bei metallenen Rohrleitungen, wenn der Leitungsdruckverlust gemäß der TRGI 2008 unter 300 Pa liegt. Beim Einbau von Gasströmungswächtern des Typs „M“ muss hingegen immer ein Abgleich vorgenommen werden.

Zudem ist das Gerät ab sofort mit Pressanschlüssen in den Dimensionen 15 bis 54 mm als auch mit Vorschraubventil in den Nennwei­ten DN 15 bis DN 50 lieferbar.

Viega GmbH & Co. KG,

57428 Attendorn,

Tel.: 0 27 22/6 10,

E-Mail: info@viega.de,

Internet: www.viega.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-02 Version 3

Gasinstallationen berechnen

Mit „Viptool Master“ können Trinkwasserinstallationen differenziert nach DIN 1988-300 oder Heizungsanlagen inklusive hydraulischem Abgleich für Ein- und Mehrfamilienhäuser bis zu zehn...

mehr

Exkursion von TGA-Studenten der HTW Dresden 2010

Im Rahmen der Fachvorlesungen „Sanitärtechnik“ und „Gastechnik“ für die Studenten der HTW Dresden, Fakultät Maschinenbau/Verfahrenstechnik, Lehrgebiet Technische Gebäudeausrüstung (TGA)...

mehr

Viega unterstützt Ausbildung

Im Rahmen der Fachvorlesungen „Sanitärtechnik“ und „Gastechnik“ für die Studenten der HTW Dresden, Fachbereich Maschinenbau/Verfahrenstechnik, Lehrgebiet Technische Gebäudeausrüstung (TGA)...

mehr
Ausgabe 2015-10 Für den nachträglichen Einbau

Dusch-WC-Element

Der nachträgliche Einbau eines Dusch-WCs ist immer aufwendig, wenn die Vorwandinstallation nicht bereits werkseitig mit den entsprechenden Anschlüssen vorbereitet ist. Diese sind je nach Modell und...

mehr
Ausgabe 2015-01 5 cm höher

Mehr Wasser in der Wanne

Mit den Wannengarnituren „Multiplex Visign M9“ und „Multiplex Trio Visign MT9“ ist es Viega gelun­gen, den Badekomfort in der Wanne zu steigern. Ab sofort genügt ein sanfter Druck auf die...

mehr