Beheizte Treppen für U-Bahnstation

Eisfreihaltung am Friedrich-Ebert-Platz in Nürnberg

Mit dem Neubau der U-Bahnlinie 3 hat die Stadt Nürnberg eine wichtige Anbindung der Nordstadt ans Zentrum geschaffen. Rund 13 000 Menschen leben und arbeiten im Einzugsbereich der neuen U-Bahnstation „Friedrich-Ebert-Platz“. Ein elektrisches Freiflächenheizsystem in allen Treppenaufgängen sorgt dafür, dass Anwohner und Beschäftigte stets sicheren Fußes zu den Gleisen gelangen. Weitere Vorteile sind dauerhafte Kosteneinsparungen für Winterdienst, Reinigung und Wartung.

Als zentraler Verkehrsknoten der Nordstadt ist der Friedrich-Ebert-Platz, unter dem die neue U-Bahnstation im Zuge des Streckenausbaus „Linie U3“ entstand, seit Dezember 2011 vorläufiger Endbahnhof. Mit zahlreichen Anschlussverbindungen an Busse und Straßenbahnen hat dieser Bahnhof eine hohe Bedeutung für den öffentlichen Nahverkehr. Deshalb entstand ein unterirdisches, in drei Teile gegliedertes Bauwerk mit sechs Aufgängen für Treppen und Rolltreppen und mit einem siebten für den Aufzug. Die Nürnberger Architekten Michael Stößlein und Claus Mertenbacher (www.stm-architekten.de) und der...

Thematisch passende Artikel:

Ebert-Ingenieure werden saniert

Vorl. Insolvenzverwalter zeigt sich zuversichtlich

Der Engineering-Dienstleister Ebert-Ingenieure (www.eb-ing.com) will sich über ein Insolvenzverfahren sanieren. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter hat das zuständige Insolvenzgericht in Nürnberg...

mehr
Ausgabe 2010-06

Schlamm- und Luftabscheider

Der Schlamm- und Luftabscheider „HF49“ vereint Abscheider und Entlüfter in einem Gerät und hält mit Hilfe des Zyklonprinzips die Anlage sauber. Neben dieser Partikelabscheidung durch Fliehkraft...

mehr
Ausgabe 2016-12 Beheizte Spiegel im Bad

Nachrüstbares Heizelement

Eine Spiegelheizung gehört zu den zukunftsweisenden Standards, die ein modernes Bad beinhalten sollte. Die Heizung verhindert das Beschlagen des Spiegels beim Duschen. AEG Haustechnik bietet mit den...

mehr