VBI fordert: Preissteigerungen am Bau auch bei Planungsbüros abfedern

Ingenieurunternehmen ebenfalls von Bauzeitverlängerungen betroffen


Bild: Clipdealer

Bild: Clipdealer
Durch den Krieg in der Ukraine kommt es zu verschärften Lieferengpässen und Preissteigerungen bei zahlreichen Baumaterialien und gestörten Projektabläufen. Das Bundesverkehrs-ministerium hat nun den Erlass aus dem März aktualisiert und den Bauunternehmen mehr Unterstützung durch eine verbesserte Stoffpreis-gleitklausel eingeräumt. Das begrüßen die Ingenieurunternehmen aus dem Bereich Objektüberwachung ausdrücklich. Hinsichtlich bestehender Verträge ohne Stoffpreisgleitklausel weist das BMDV darauf hin, dass die negativen Auswirkungen auf die Bauunternehmen angemessen auf die Vertragsparteien verteilt werden müssen. Es könne nicht sein, dass eine der Parteien die Preissteigerungen allein tragen muss.

Auch die Ingenieurunternehmen sind von den Lieferengpässen und den daraus resultierenden Bauzeitverlängerungen betroffen. Das Rundschreiben des BMDV gibt jedoch keine Hinweise, wie mit dieser Situation umzugehen ist. In diesem Zusammenhang fordert VBI-Präsident Jörg Thiele: „Die Planer als Treuhänder des Auftraggebers dürfen nicht schlechter gestellt werden als die Bauunternehmen. Verlängern sich Bauzeiten durch Lieferengpässe und gestörte Projektabläufe müssen im Sinne eines partnerschaftlichen Umgangs die daraus resultierenden Mehrkosten bei den Planungsbüros auch durch den Auftraggeber übernommen werden.“

Thematisch passende Artikel:

2022-7-8

Lieferengpässe und Preissteigerungen – Verlängerung der befristeten Regelungen

Das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) hatte am 25. März 2022 mit seinem Erlass „Lieferengpässe und Preissteigerungen wichtiger Baumaterialien als Folge des...

mehr

Baugewerbe: Auswirkungen des Krieges in der Ukraine werden immer dramatischer

Zentralverband fordert Runden Tisch aller Beteiligten

Die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine auf die Bauwirtschaft würden immer deutlicher sichtbar, betont Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe: „Das...

mehr
2022-05

Lieferengpässe und höhere Preise als Folgen des Ukrainekriegs

Vor dem Hintergrund des Ukrainekriegs haben Bundesbauministerin Klara Geywitz und Bundesverkehrsminister Volker Wissing am 25.03.2022 einen Erlass veröffentlicht, mit dem das Thema „Lieferengpässe...

mehr

Planungsbüros wollen 2011 Personal einstellen

Die unabhängigen Planungsbüros bauen weiterhin Personal auf. Darauf hat der Verband Beratender Ingenieure VBI am 14. April 2011 in Berlin hingewiesen. Laut einer VBI-Umfrage planen 27 % der...

mehr

Mit überarbeitetem Logo

Neuer Auftritt des Verbandes Beratender Ingenieure VBI

„Das Wort Ingenieur wird beim Verband Beratender Ingenieure ab sofort noch größer geschrieben. Mit dem Neuauftritt des führenden Verbandes unabhängiger Ingenieurunternehmen und Planungsbüros in...

mehr