Engie verstärkt Kompetenznetzwerk für innovatives Bauen

120. ABE-Mitglied ist Spezialist für Gebäudetechnik und Energiemanagement

Mit der Engie Deutschland GmbH tritt ein bedeutendes Unternehmen im Bereich Energie und Gebäudetechnik als 120. Mitglied dem Aachen Building Experts e.V. (ABE) bei. Das Unternehmen ergänzt das Kompetenznetzwerk für innovatives Bauen entlang der gesamten Wertschöpfungskette ideal.

„Engie Deutschland deckt alle Leistungen ab, die für eine nachhaltige Energiezukunft relevant sind: von der ressourcenschonenden Energieerzeugung über die Technik zum Planen, Bauen und Betreiben von gebäude- und energietechnischen Systemen bis zur Energiebeschaffung und der Optimierung des Verbrauchs“, betont Sven Gelezas, Regionalleiter West im Geschäftsbereich Building Technologies der Engie Deutschland GmbH.

„Für die Förderung von Innovationen im Bereich Gebäudetechnik, technisches Facility Management sowie ressourceneffizientes und kreislaufgerechtes Bauen ist Engie ein starker Partner. Mit Hilfe ihrer Technik-, Energie- und Servicekompetenz können wir in diesem Bereich gemeinsam viel bewegen,“ erklärt Goar T. Werner, Geschäftsführer des ABE (www.aachenbuildingexperts.de).

Austausch und Wissenstransfer während der Pandemie

Das bereits 120. ABE-Mitglied belegt erneut die positive Entwicklung des Innovations-Netzwerkes. Durch flexibles Agieren konnte der ABE trotz der Corona-Pandemie viele Wissenstransferaktivitäten online und zum Teil in Präsenzveranstaltungen durchführen. Damit hat sich das 2016 gegründete Netzwerk im fünften Jahr seines Bestehens endgültig als Anlaufstelle für Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette Bau etabliert. Alle Beteiligten eint das Interesse, gemeinsam Ideen zu entwickeln und Innovationen umzusetzen.

Wie Engie Deutschland kommen die ABE-Mitgliedsunternehmen aktuell noch vor allem aus dem Rheinland. „Wir sehen aber auch großes Interesse von Firmen aus ganz Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus“, erklärt Joachim Nesseler, Vorsitzender des ABE und geschäftsführender Gesellschafter der robert grünzig Gmbh & Co. KG, der Holding der nesseler grünzig gruppe. „Gerade innovative und junge Unternehmen aus ganz Deutschland kommen auf uns zu, um durch Austausch, Kooperationen und Projekte neue Produkte, Prozesse und Geschäftsmodelle gemeinsam voranzutreiben,“ so Joachim Nesseler weiter.

Thematisch passende Artikel:

Aus Cofely Refrigeration wird ENGIE Refrigeration

Neuer Name und neue Unternehmenszentrale

Bewegte Zeiten für die Cofely Refrigeration GmbH: Im Juni 2016 hat der Lindauer Kältespezialist die neue Unternehmens-zentrale am ehemaligen Bahlsen-Areal in Lindau bezogen. Seit dem 8. Juni 2016...

mehr

Aus YIT Building and Industrial Services werden zwei Geschäftsbereiche

YITs Gebäudetechnik in Zentraleuropa, bisher ein Teil des Geschäftsbereichs Building and Industrial Services, wird ab 1. März 2011 ein neuer, eigenständiger Geschäftsbereich werden. Building and...

mehr

ROM Technik wird 100. Mitglied des Aachen Building Experts e.V.

Dynamische Entwicklung des Kompetenznetzwerkes für innovatives Bauen

Die ROM Technik GmbH & Co. KG ist als 100. Mitglied dem Aachen Building Experts e.V. (ABE) beigetreten. Damit hat das überregionale Kompetenznetzwerk für innovatives Bauen...

mehr

Engie mit Standort im Raum Aachen

Vertriebsnetz in Nordrhein-Westfalen wird ausgebaut

Die Engie Deutschland GmbH hat einen neuen Standort in Aachen eröffnet. Damit baut der Spezialist für Technik, Energie und Service sein Vertriebsnetz in Nordrhein-Westfalen weiter aus: „Der...

mehr
2019-10

2. Smart Building Convention

16. und 17. Oktober 2019/Aachen Der Aachen Building Experts e.V. (ABE) veranstaltet die „Smart Building Convention – Innovative Gebäudetechnik planen, bauen und betreiben“. Vorträge und...

mehr