Wärmebedarf komplexer Liegenschaften

Prognosen mit künstlichen neuronalen Netzen – Teil 2

Bei KWK-Anlagen ergibt sich häufig die Situation, dass die Stromerzeugung vorhergesagt werden soll, aber die Anlagen wärmegeführt betrieben werden. Dafür ist in erster Linie eine akkurate Kenntnis des Wärmebedarfs erforderlich. Dieser kann bei komplexen Standorten von sehr unterschiedlichen Einflüssen abhängen. Auf die Grundlagen in Teil 1 aufbauend wird im Folgenden eine Methode zur jährlichen Wärmebedarfsprognose mittels künstlicher neuronaler Netze (KNN) entwickelt. Zusätzlich werden auf Basis von Wetterprognosen und aufgezeichneten Verbrauchsdaten kurzfristige Wärmebedarfsprognosen für den Day-Ahead-Handel erstellt. Es zeigt sich für das Anwendungsbeispiel, dass eine zuverlässige Wärmebedarfsprognose bereits mit einer stündlichen Wetterprognose der Temperatur und der relativen Feuchte möglich ist.

Jahresprognose Wärmebedarf

Der stündliche Wärmebedarf über ein mittleres Jahr soll als Basis für die Bewertung von Betriebsoptimierungen und zur Unterstützung der Bewertung von langfristigen Investitionsentscheidungen heran gezogen werden.

Zur Entwicklung einer allgemeinen Systematik werden die ausgewählten Netzarchitekturen mit den Datensätzen von 2010 bis 2011 in unterschiedlichen Varianten trainiert und mit den Daten aus 2012 validiert. In der ersten Variante wird mit dem 2010 Datensatz trainiert und mit 2012 validiert. In der nächsten Variante wird zuerst mit 2010, dann mit 2011 trainiert...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-01

Wärmebedarf komplexer Liegenschaften

Prognosen mit künstlichen neuronalen Netzen – Teil 1

Die optimierte und integrierte Energieversorgung gewinnt im Zuge der Forderung nach höherer Energieeffizienz und dadurch zunehmend komplexerer Systeme bei schwankenden wirtschaftlichen und...

mehr
Ausgabe 2015-04 Für die Gebäudeautomation

Energie-Prognose-Management

Fünf Tage im Voraus liefert die „Eproma“-Box exakt auf ein Ge­bäude berechnete Wetterprognosedaten in Verbindung mit tageszeitabhängigen Stromtarifen zur energieeffizienten Steuerung der...

mehr
Ausgabe 2014-03 Lüftungskomponentendaten

VDI-3805 Datensatz von Trox

Die Aufnahme von Trox-Lüftungs­komponenten wie Luftdurchlässe, Luftfilter, RLT-Schalldämpfer, Brandschutzklappen, Blenden und Volumenstromregler in die liNear-CAD-Bibliothek bietet die...

mehr
Ausgabe 2017-03 Mit Hersteller-Datensätzen

Flexible Sanitärplanung

Zahlreiche Kooperationen von Solar-Computer mit Verbänden (u.a. BDH) und Herstellern (u. a. Rehau, Honeywell etc.) tragen zur Planung von Trinkwassernetzen im Schema bei. Die von BDH und VDMA...

mehr

Anlagenberechnung nach DIN V 4701-10

Für Wärmepumpen und Lossnay-Geräte

Sowohl die Luft-/Wasser-Wärmepumpen als auch die Lossnay-Lüftungsgeräte von Mitsubishi Electric (www.mitsubishi-les.de) sind in der Branchen-Software "Energieeffizienz Wohngebäude EnEV 2009 / DIN...

mehr