Teilentsalzung von Trinkwasser

Um die Gesamthärte des für die Trinkwasserversorgung verwendeten Grundwassers zu verringern, hat der Zweckverband zur Wasserversorgung der Eltersdorfer Gruppe die zu Veolia Water Solutions & Technologies gehörende Firma Krüger Wabag mit dem Bau einer Carix-Anlage zur Trinkwasseraufbereitung beauftragt. Das System, das unter der Betriebsführung der Erlanger Stadtwerke AG in der mittelfränkischen Gemeinde Veits­bronn eingesetzt wird, dient der gleichzeitigen Reduzierung von Gesamt- und Karbonathärte so­wie Sulfat, Nitrat und Chlorid. Es wird in eine bereits bestehende An­lage zur Entmanganung und Enteisenung integriert und bewältigt eine Durchsatzmenge von 200 m3/h.

Reduzierung

von Härtebildnern

Ziel der Investition ist es, den hohen Gehalt an Härtebild­nern abzubauen. Durch mögliche Ein­sparungen bei Wasch- und Reini­gungsmitteln, Regenera­tions­­salzen dezentraler Enthär­tungs­anlagen wie auch beim Energieaufwand in der Warmwasserbereitung wird dies zum Nutzen der Kunden sein. In Vor­studien hatte sich die Carix-Technologie auch insbesondere aufgrund der niedrigen Betriebsmittelkosten als hervorragend geeignet herausgestellt. Dieses Ionenaustauschverfahren mit Kohlenstoffdioxidregeneration führt bei gleichzeitiger Entfernung von Kationen und Anionen zu keinen korrosionschemisch nachteiligen Veränderungen des Wassers. Das Carix-Verfahren ist auch durch den Verbrauch von industriell anfallendem Kohlenstoffdioxid in der Regeneration der Ionenaustauscher besonders umweltfreundlich. Dieses in Deutschland mit bisher dreizehn Referenzen bereits bewährte Verfahren kann problemlos auch im Teillastbereich betrieben werden.

Das Projekt umfasst Planung, Montage und Inbetriebnahme der Anlage. Die Fertigstellung der Anlage in Veitsbronn ist für den Juni 2009 geplant.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-02 Mit anorganischem Ionentauscher

Trinkwasser-Großenthärter

Betreiber von Großobjekten und Industriebetriebe müssen Trinkwasser aus technischen Erfordernissen und aus Gründen der Werterhaltung enthärten – und das in großen Mengen. Im...

mehr

Rechtskonformer Einsatz von Elastomeren im Kontakt mit Trinkwasser

Bearbeitung der KTW-Bewertungsgrundlage

Hygienische Anforderungen an Elastomere und thermoplastische Elastomere im Kontakt mit Trinkwasser werden in den Regelungsbereich der Bewertungsgrundlage für Kunststoffe und andere organische...

mehr
Ausgabe 2014-05 Aus der Geschichte lernen

Wasserversorgung gestern und heute

Die Wasserversorgung für den Menschen gehört zu den wichti­gen Grundlagen der kulturellen Entwicklung. Mit der Wasserversorgung über Leitungen ist der Mensch nicht mehr an Standorte gebunden, an...

mehr
Ausgabe 2008-05

Wasser – ein Luxusgut

Seit dem Jahr 2005 gilt eine Dekade des Wassers. Mit der Iniative „Water for Life – Wasser für das Leben“ der Vereinten Nationen soll die Zahl der Menschen ohne Zugang zu Trinkwasser halbiert...

mehr
Ausgabe 2018-09 Trinkwasserversorgung in kommerziellen Gebäuden

Zirkulationspumpe

In kommerziell genutzten Gebäuden werden zunehmend höhere Anforderungen an Pumpen gestellt, um das Trinkwasser hygienisch einwandfrei in der vom Nutzer gewünschten Menge und Temperatur zu...

mehr