Schnittstelle Bau – TGA

Strukturierte Projektsteuerung

Hochbauten stellen während der Planung und bei der Ausführung hohe Anforderungen an das Zusammenwirken der einzelnen Beteiligten. Zwischen dem „Bau“ und der „TGA“ gibt es eine Vielzahl an Schnittstellen, die genau bestimmt werden müssen, um einen reibungslosen Planungs- und Bauablauf (und späteren funktionsgerechten Betrieb) sicherzustellen – zumal jedes zu erstellende Gebäude entgegen der industriellen Fertigung einen Prototyp darstellt und jedes Mal neue Schnittstellenerklärungen erforderlich werden. Ein weiteres Merkmal ist, dass Bauteile und Installationen unterschiedliche Lebenserwartungen besitzen; während der Rohbau eine lang­fris­tige Investition mit weitgehend unveränderter Struktur darstellt, ist die Gebäudetechnik nur eine kurz- bis mittelfristige Investition und muss im Laufe des Lebenszyklus eines Gebäudes immer wieder erneuert werden. Dies bedeutet zusätzliche Anforderungen an die Schnittstellen, insbesondere an die spätere Zugänglichkeit der technischen Installationen. Das öbv-Merkblatt „Schnittstelle Bau – TGA“ dient zum Bearbeiten und dem Umgang mit Schnittstellenproblemen in der Planung und auf der Baustelle. Die „Schnittstellenmatrix“ darin wird (im Gegensatz zum DBV-Merkblatt, 2006) projektbezogen erstellt und ist während des gesamten Planungs- und Bauablaufs anzupassen.

Merkblatt der Österreichischen Bautechnischen Vereinigung, (öbv), März 2013, 17 Seiten
DIN A4, mit 19 Abbildungen und Tabellen, 25 €, www.bautechnik.pro

Buchbestellungen sind unter www.profil-buchhandlung.de möglich.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-7-8

Merkblatt Schallschutz

Eine große Zahl von Normen und Regel­werken beschreibt die vielfältigen Anfor­de­rungen an den Schallschutz im Wohnungs-, Gewerbe- und Industriebau. Derzeit werden die DIN 4109 „Schallschutz im...

mehr
Ausgabe 2011-02

Merkblatt Brandschutz

Das „Missel Merkblatt Brandschutz“ verschafft auch in seiner aktuellen Auflage einen raschen Überblick bei dem wichtigen und komplexen Thema des Brandschutzes in Gebäuden. Die neunte,...

mehr
Ausgabe 2015-01

Integrale Planungsansätze erforderlich

Bundesweite Viega-Fachsymposien

Wie die Risiken durch eine frühzeitige Integrale Planung erkannt und prozesssicher vermieden werden können, darüber informierte Systemanbieter Viega (www.viega.de) mehr als 3000 Planer im Rahmen...

mehr
Ausgabe 2014-11

TGA-CAD: Berechnend konstruieren

Hilfestellung für die Softwarewahl

Ohne CAD kann heute kein TGA-Fachingenieur wirt­schaft­lich arbeiten. Immer früher müssen haustechnische Anlagen konzipiert, immer schneller muss auf Änderungen während der Planungs- und...

mehr
Ausgabe 2008-10

Für die TGA-Planung

„Viptool“ deckt alle wesentlichen Planungen für die Technische Gebäudeausrüstung (TGA) aus einer Hand ab. Kernstück des Softwareangebots ist „Viptool Engineering“. Darin sind neben dem...

mehr