Berechnung von thermischen Solaranlagen

Simulationssoftware

„T*SOL 2017“ ermöglicht Anwendern, das Programm noch flexibler einzusetzen und vor allen Dingen die für gewerbliche Anwendungen wichtige Wirtschaftlichkeit genauer zu betrachten und herauszuarbeiten.

Für diesen Zweck hat Valentin die automatische Funktion der Parameteroptimierung um wirtschaftliche Zielgrößen erweitert. Dazu zählen Kapitalwert, Rendite und Wärmepreis. Damit ist es möglich, den Einfluss der Größe von verschiedenen Komponenten einer Solaranlage, z.B. des Speichers oder die Anzahl der Kollektoren, auf die Wirtschaftlichkeit hin zu optimieren.

Im neuen System „P3 – Vorwärmung mit Pufferspeicher“ können bis zu sechs Kollektorkreise und sechs unterschiedliche Verbraucher (Prozesswärme, Trinkwarmwasser und Gebäudeheizung) angeschlossen werden.

Um dem Nutzer das Arbeiten angenehmer und übersichtlicher zu gestalten, wurden die Datenbankdialoge vereinheitlicht und überarbeitet, so dass das Auswählen, Einfügen und Bearbeiten von Komponenten (Kollektoren, Wärmeerzeuger und Luftkollektoren) deutlich schneller und flüssiger von der Hand geht.

Valentin Software GmbH

10243 Berlin

+49 30 5884390

www.valentin-software.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 06/2018 Mit aktualisierten Datenbanken

Kollektoren auslegen

Nachdem in der Version „T*SOL 2017“ der Aufruf der Datenbanken für Kollektoren und Kessel schneller und komfortabler gemacht wurde, zeigt sich „T*SOL 2018“ mit weiteren Verbesserungen. Aktuell...

mehr
Ausgabe 04/2024

Energetische Sanierung per Softwareunterstützung

Simulation von TGA-Parametern bei großflächigem Gebäudekomplex

Ganzheitliches Denken, Planen, Finanzieren und Umsetzen – vom städtebaulichen Großprojekt bis zum Wärmebrückendetail. Das ist das Leitbild des Planungsbüros eZeit Ingenieure. Das Berliner...

mehr
Ausgabe 05/2022 Luftkollektoren sparen Heizenergie

Solaraktive Hallenwände

Der Hallenklima-Experte Schwank hat sein Produktportfolio um Solar-Luftkollektoren erweitert. Die neue Produktgruppe wird unter dem Namen „Solarschwank“ vertrieben. Die Geräte zur regenerativen...

mehr
Ausgabe 01/2009

Prozesswärmesimulation

Das dynamische Simulationspro­gramm „T*SOL Professional“ zur Auslegung und Planung von thermischen Solaranlagen wurde für die Version 4.5 um sieben neue Anlagensys­teme erweitert, von denen drei...

mehr
Ausgabe 05/2019 Mit Verbindung zur PV-Anlage

Simulationsprogramm für Wärmepumpen

Mit der überarbeiteten Version 2019 der Software „GeoT*SOL“ erweitert Valentin Software den Einsatzbereich ihres Auslegungsprogramms für Wärmepumpensysteme. Wie bisher können Luftwärmepumpen...

mehr