Systemtrenner in der Privatkäserei

Schutz für Trinkwasser und Käsespezialitäten

Die Bergader Privatkäserei produziert und vermarktet Käse­spezialitäten an den oberbayerischen Standorten Waging am See und Bad Aibling. Zu den bekannten Marken zählen „Bavaria blu“, „Almzeit“ und „Bergbauern Käse“. Bei der Produktion kombiniert die Privatkäserei traditionelles Käsehandwerk mit moderner Technik. Der Käsereibetrieb hat in die Optimierung der Produktionsanlagen investiert und sich bei der Umsetzung für „Honeywell Home“-Produkte von Resideo (homecomfort.resideo.com/de) entschieden. 

 

Investition in die Produktionssicherheit

Wie alle Betreiber von Anlagen, die Trinkwasser aus dem Versorgungsnetz entnehmen, muss auch Bergader sicherstellen, dass keine Trinkwasserverunreinigung durch Rückfließen von Produktionsrückständen in das öffentliche Leitungsnetz erfolgen kann. Welche Sicherungseinrichtungen im Einzelfall installiert werden müssen, regelt die DIN EN 1717 in Verbindung mit der DIN 1988 Teil 100 zur Planung und Ausführung von Trinkwasserinstallationen. 

„Die Schutzeinrichtungen unserer Leitungssysteme werden permanent an den aktuellen Stand der Technik angepasst. Im Zuge der letzten Modernisierungsmaßnahme an unserem Standort in Waging am See haben wir uns zusätzlich Gedanken darüber gemacht, wie wir auch die Produktionssicherheit bei der Herstellung unserer hochwertigen Käseerzeugnisse weiter steigern können“, berichtet Michael Baumgart, Leiter für Verfahrenstechnik bei Bergader und verantwortlich für die Einhaltung dieser Vorgaben. Er startete daher zunächst eine Risikoanalyse und ‑bewertung. Dabei hat der Verfahrenstechniker die Leitungen identifiziert, von denen potentiell Gefahren für eine sichere Käseherstellung ausgehen könnten. Etwa, wenn durch Rücksaugen im Fall eines Rohrbruchs Reinigungsmittel oder durch undichte Wärmetauscher Kühlmittel in den Produktionskreislauf gelangen würden. Um diese Risiken auszuschließen und zusätzlich die internen Wasserkreisläufe zu schützen, wollte Baumgart solche kritischen Leitungen mit Systemtrennern absichern.

 

Kompetente technische Beratung vor Ort

In den Leitungssystemen der Produktionsanlagen in Waging sind bereits Druckminderer von Resideo installiert. Unabhängig vom Eingangsdruck halten sie den Wasserdruck auf dem für die Anlagen optimalen Niveau. Resideo-Außendienstmitarbeiter Boris Krstevski war auf Anfrage schnell vor Ort und konnte seine Fachkompetenz in die laufenden Planungen einbringen.

„Herr Krstevski hat uns vor allem bei der Auswahl der für die jeweiligen Durchflussmengen geeigneten Systemtrenner-Typen geholfen und uns gezeigt, an welchen Stellen wir sie im Rohrleitungssystem optimal einbauen können“, erinnert sich Michael Baumgart. Aufgrund der großen Typenvielfalt an „Honeywell Home“-Produkten konnten alle kritischen Stellen im Leitungssystem der Käseproduktion entsprechend der Leistungsanforderungen abgesichert werden. Die Installation der Systemtrenner war im laufenden Betrieb ohne Produktionsausfälle möglich.

 

Optimierte Konstruktion vereinfacht die Wartung

Alle bei Bergader verbauten Systemtrenner sichern Flüssigkeiten bis einschließlich Kategorie 4 gemäß DIN EN 1717 ab. Verbaut wurden die Typen „BA295I“, „BA298I-F“, „BA295S“ und „BA300“. Durch ihre optimierte Konstruktion sind sie einfach und mit minimalem Aufwand zu warten.

x

Thematisch passende Artikel:

Personelle Änderungen im Resideo-Schulungsteam

Dirk Schulze ist neuer Seminarleiter Wasser

Resideo begrüßt Dirk Schulze als neuen Seminarleiter im Kompetenzbereich Wasser. Mit seiner Expertise aus der Praxis und aus seiner bisherigen Referententätigkeit bereichert er den Resideo Campus...

mehr
Ausgabe 2012-09

Neue BTGA-Regel: Druckprüfung von Trinkwasserinstallationen

Der BTGA hat mit Erscheinungsdatum Juni 2012 die BTGA-Regel 5.001 „Druckprüfung von Trinkwasserinstallationen“ in einer neuen Ausgabe herausgegeben. Sie ist zum Preis von 9,90 € inkl. MwSt....

mehr
Ausgabe 2018-05

Hygiene in Trinkwasserinstallationen nach VDI/DVGW 6023 Kat. A

3. und 4. Juli 2018/Bielefeld sowie 13. und 14. November 2018/Berlin Durch Fehler bei Planung, Ausführung, Betrieb und Instandhaltung kann die Trinkwasserbeschaffenheit in den Installationen...

mehr

BTGA gibt neue Informationen heraus

BTGA-Regel 5.001 „Druckprüfung von Trinkwasserinstallationen“

Der BTGA - Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. hat mit Erscheinungsdatum Juni 2012 die BTGA-Regel 5.001 „Druckprüfung von Trinkwasserinstallationen“ in einer neuen Ausgabe...

mehr
Ausgabe 2013-02

BTGA gibt neue Informationen zum Spülen von Trinkwasser-Installationen heraus

Der BTGA hat mit Erscheinungsdatum Januar 2013 die BTGA-Regel 5.002 „Spülen von Trinkwasserinstallationen“ in einer neuen Ausgabe herausgegeben. Sie ist zum Preis von 16,50 € inkl. MwSt....

mehr