Neubau mit „Betreutem Wohnen“

Mit Wärmepumpen zu niedrigeren Mietnebenkosten

Die demografische Entwicklung ist deutlich: Die Gesellschaft altert. Damit wächst überproportional der Bedarf an entsprechendem Wohnraum. Wie der als nachverdichtender Neubau in einer bestehenden Bebauung vorbildlich geschaffen werden kann, zeigt ein Projekt der „Pforzheimer Bau & Grund GmbH“: Das Objekt ist so konzipiert, dass es Lebens­situationen übergreifend über viele Jahre hinweg eine Heimat bietet. Zugleich stellt die Energie sparende Bauweise mit der Nutzung von Geothermie sicher, dass die gerade im Alter schwerwiegenden Mietnebenkosten sehr niedrig ausfallen.

Gewachsene städtische Quartiere zu arrondieren, ist für Bauherren wie Planer und Architekten eine Herausforderung. Dies gilt besonders, wenn außerdem der „gesellschaftliche Mikrokosmos“ eingefangen und in einem Bauwerk mit differenzierten Nutzungen und Qualitäten widergespiegelt werden soll. Die „Pforzheimer Bau & Grund GmbH“ (www.pforzheimer.de) stand im Westen der Stadt vor genau dieser Aufgabenstellung. Gelöst wurde sie zusammen mit „Freivogel Architekten“ (www.freivogel-architekten.de) in einer Weise, die auch energetisch als zukunftsweisendes Bauen anzusehen ist: Es entstand ein offen...

Thematisch passende Artikel:

Ehrenpreis für Dr. Ulrich Stiebel

Verleihung im Rahmen der Jahrestagung 2019 des ZVEH

Der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) hat Dr. Ulrich Stiebel, Mitinhaber der Stiebel Eltron-Gruppe, mit dem E-Markenpartner-Ehrenpreis ausgezeichnet....

mehr

ZVEH feiert 10 Jahre E-Marke

Partner-Preise 2018 verliehen

Auf dem E-Branchentreff 2018 in Frankfurt am Main feierte das E-Handwerk mit den Spitzen der elektrohandwerklichen Organisation und den Partnern der E-Branche das zehnjährige Bestehen des Siegels...

mehr