Messe zeigt Konzepte u.a. für Smart Cities

Light + Building 2022

Bei der Light + Building stehen u.a. Konzepte zur Gebäudeautomation sowie intelligentes Quartier- und Energiemanagement im Fokus.
Bild: Messe Frankfurt/Petra Welzel

Bei der Light + Building stehen u.a. Konzepte zur Gebäudeautomation sowie intelligentes Quartier- und Energiemanagement im Fokus.
Bild: Messe Frankfurt/Petra Welzel
Die Herausforderungen der Zukunft wie Urbanisierung und Klimawandel können nur mit zukunftsweisenden Konzepten und innovativen Ideen gelöst werden. Smart Cities sind dabei keine Vision mehr, sondern schon in der Umsetzung. Bereits 2014 hat die EU 240 europäische Städte benannt, die mehr oder weniger fortgeschrittene Smart City-Konzepte verfolgen. Um über Einzelmaßnahmen und Pilotprojekte hinaus zu effizienten Lösungen zu gelangen, ist ein intensiver Austausch zwischen allen Beteiligten notwendig, sowohl national als auch international. Nur wenn politische Entscheider, Städteplaner, Gebäudebetreiber, Architekten, Fachplaner, Errichter und auch Bürgervertreter sich austauschen und gemeinsam tragfähige Lösungen erarbeiten, werden Smart Cities bereits in naher Zukunft Realität und von ihren Bewohnern akzeptiert.

Eine ideale Plattform für diesen wichtigen Austausch bietet die Light + Building Autumn Edition 2022 mit über 1.300 Ausstellern aus 46 Ländern. Hier stehen Konzepte zu Gebäudeautomation, Smart City, intelligentem Quartier- und Energiemanagement sowie fortschrittliche E-Ladeinfrastruktur und vernetze Sicherheit im Fokus. Zur Messe werden über 1.300 Aussteller aus 46 Ländern erwartet.
Bild: Messe Frankfurt/Jens Liebchen

Zur Messe werden über 1.300 Aussteller aus 46 Ländern erwartet.
Bild: Messe Frankfurt/Jens Liebchen
Auf der Messe vom 2. bis 6. Oktober 2022 auf dem Gelände der Messe Frankfurt/Main erwartet Besucher ein breiter Branchenüber- und Einblick. Welche Aussteller bereits fest zugesagt haben, zeigt tagesgenau der Light + Building Contactor (light-building.com/contactor). Dieser bietet Besuchern schon im Vorfeld die Chance, sich über die teilnehmenden Unternehmen und ihre Produkte zu informieren.

Mit dem Start der Veranstaltung wird der Contactor dann zur „Light + Building Digital Extension“ ausgebaut. Parallel zur ­physischen Messe bietet die digitale Plattform vom 2. bis 14. Oktober 2022 neue Möglichkeiten der Vernetzung, des Wissensaustauschs und der Begegnung. Das zusätzliche Angebot schafft mehr Unabhängigkeit von Zeit und Ort: Aussteller können Produktpräsentationen per Video-Streaming anbieten, mit Kunden digital in Kontakt treten und alle Teilnehmenden haben die Möglichkeit, sich über die Programmpunkte der Light + Building im Anschluss an das Live-Event on-demand zu informieren.

x

Thematisch passende Artikel:

Light + Building 2020 entfällt

Die Fachmesse findet turnusgemäß wieder in 2022 statt

Angesichts der durch die Corona-Pandemie bestimmten weltweiten Lage und den damit verbundenen Veranstaltungsverboten sowie Reiserestriktionen hat sich die Messe Frankfurt gemeinsam mit ihren Partnern...

mehr

Standort auf dem Campus der RWTH Aachen

Smart Commercial Building und Konzepte für die Blue City

Synergieeffekte nutzen In sogenannten Clustern arbeiten interdisziplinäre Wissenschaftlerteams und Industriekonsortien sowohl räumlich als auch inhaltlich gemeinsam auf einem festgelegten...

mehr
Ausgabe 2019-10

2. Smart Building Convention

16. und 17. Oktober 2019/Aachen Der Aachen Building Experts e.V. (ABE) veranstaltet die „Smart Building Convention – Innovative Gebäudetechnik planen, bauen und betreiben“. Vorträge und...

mehr
Ausgabe 2018-03 Für die Heizungsregelung

„Smarter“ Thermostat

Der Thermostat „RDS110“ von Siemens – Building Technologies Division – zur Heizungsregelung in Wohngebäuden lässt sich in wenigen Minuten in Betrieb nehmen und kann über eine App vom...

mehr

BTGA-Forum auf der Light+Building

"Schlaue Gebäude sparen Energie"

Auf der Light + Building (30. März bis 4. April 2014) präsentiert der BTGA (www.btga.de) am 2. April 2014 das BTGA-Forum "Schlaue Gebäude sparen Energie" (10 bis 16 Uhr, Messe Frankfurt, Halle...

mehr