Für trivalentes Heizen

Mit dem „Erlus Triva“ kommt eine neue Generation des LAF (Luft-Abgas-Festbrennstoff)-Schornsteinsystems von Erlus auf den Markt. Das Schornsteinsystem verfügt über einen Installationsschacht für den Anschluss einer Solaranlage und zwei raumluftunabhängige Züge für den Anschluss eines Kaminofens und einer Zentralheizung. Damit wird ein trivalentes Heizen, also die Wärmeerzeugung auf dreierlei Weise ermöglicht. Diese kann sowohl durch moderne Solaranlagen als auch durch die effiziente Verfeuerung konventioneller und erneuerbarer Brennstoffe unter Verwendung der Brennwerttechnologie oder durch Pelletsheizungen erfolgen. Damit ist auch im Eigenheim ein Energiemix dreier unterschiedlicher Energieträger möglich. Das System ist in zwei Ausführungen erhältlich: Als Kombi-Version in Kombination mit Brennwerttechnik und Eco-Version (Bild) in Kombination mit einer Pelletsheizung.

Mit dem System steht aufgrund der raumluftunabhängigen Betriebsweise und der Blower- Door-Optimierung dem Einbau einer separaten Lüf­tungsanlage nichts im Wege.

Erlus AG,

84088 Neufahrn,

Tel.: 0 87 73/1 80,

E-Mail: info@erlus.com,

Internet: www.erlus.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-04 Für das Lüftungsnetzwerk

Lüftungsschacht

Erlus hat ein universelles Lüftungsnetzwerk für Einfamilienhäuser vorgestellt, das unter der Bezeichnung „ViaVento“ für frische Luft und ein angenehmes Klima in allen Räumen, unabhängig von...

mehr