Ein Familienunternehmen mit Tradition

Fronius feiert 75. Geburtstag

Mit der Gründung einer Fach-Reparaturwerkstätte für Radio- und Elektrotechnik startete Günter Fronius im Jahr 1945 eine Erfolgsgeschichte, die bis heute Bestand hat und aktuell in dritter Generation weitererzählt wird. Ausgangspunkt war die ober­öster­rei­chi­sche Marktgemeinde Pettenbach, wo sich immer noch der Firmensitz von Fronius befindet. Hier lebt und arbeitet Günter Fronius, nachdem er eine alte Militärbaracke im Austausch für Reparaturarbeiten bekommt. Zur damaligen Zeit ist das Laden von Autobatterien keine Selbstverständlichkeit – ein Umstand, den er so nicht akzeptieren will. Der gelernte Elektrotechniker entwickelt eine Lösung, damit die Batterien länger verwendet werden können. „Was wir sind und wofür wir stehen, fußt somit auf einem nachhaltigen Gedanken meines Großvaters“, sagt Fronius-Geschäftsführerin Elisabeth Engelbrechtsmüller-Strauß, die die Geschicke des oberösterreichischen Familienunternehmens seit 2012 leitet.

1950 erweitert Günter Fronius das damalige Produktportfolio um Schweißtransformatoren. Auf dieser technologischen Basis wächst Fronius in den folgenden Jahrzehnten zu einem stattlichen mittelständischen Unternehmen heran, das der Elektrotechniker 1980 an seine Kinder Brigitte Strauß und Klaus Fronius übergibt. Diese leiten einen Wachstums- und Internationalisierungskurs ein, der zur Gründung von Tochtergesellschaften in aller Welt führt. 1992 wird zudem beschlossen, auf das Zukunftsthema Sonnenenergie zu setzen. Heute steht Fronius somit auf drei Standbeinen: Schweißtechnik, Photovoltaik und Batterieladetechnik.

Die Business Unit Perfect Charging ist so alt wie das Unternehmen selbst. Aktuell geht es mit der Lithium-Ionen-Technologie inklusive der neu gedachten Digitalisierung und Vernetzung sämtlicher Geräte den nächsten Schritt in Richtung Zukunft.

Die Business Unit Perfect Welding existiert seit 1950 und liefert heute mit Hochleistungs-Schweißcomputern eine Antwort auf die Herausforderungen in der Welt von Industrie 4.0.

Die Business Unit Solar Energy ist seit 1992 Teil von Fronius. Das Sortiment reicht von maßgeschneiderten Speicherlösungen über Photovoltaik für Warmwasserbereitung und solare Elektromobilität bis hin zur Wasserstofferzeugung und -speicherung sowie H2-Betankungsinfrastruktur. Next step: Der dreiphasige „Symo GEN24 Plus“-Hybridwechselrichter ergänzt demnächst das Portfolio um eine All-in-One Lösung zur umfassenden solaren Eigenversorgung.

x

Thematisch passende Artikel:

ALPI mit Niederlassung in Deutschland

Berechnungs- und Planungssoftware im Bereich der Elektrotechnik

Die Alpi Deutschland GmbH, Tochterunternehmen der Alpi Group, eröffnete am 01. August 2013 ihre Niederlassung in Viernheim. Durch die Gründung der Alpi Deutschland GmbH möchte die Alpi AG als...

mehr

WISAG gründet neuen Standort in Erfurt

Elektro-Fachkräfte gesucht

Der Industriedienstleister Wisag Industrie Service Gruppe (www.wisag.de) hat in Erfurt einen neuen Standort gegründet. Mit aktuell sechs Mitarbeitern bietet die Wisag Elektrotechnik ihren Kunden von...

mehr
Ausgabe 2017-06 25 Jahre Fronius Solar Energy

Im Gespräch mit Martin Hackl

tab: Fronius Solar Energy feiert 2017 sein 25-jähriges Bestehen, zu dem wir herzlich gratulieren. Von welchen Entwicklungen waren die ers­ten Jahre geprägt und wie behalten sie die letzten Jahre in...

mehr
Ausgabe 2015-10 Vom Elektroinstallateur zum Vorreiter in der Elektromobilität

80 Jahre Mennekes

2015 blickt die Mennekes Elektrotechnik GmbH & Co. KG aus Kirchhundem in Nordrhein-Westfalen auf 80 Jahre erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurück. Aus dem 1935 von Aloys Mennekes gegründeten...

mehr

Elektrotechnik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

Mage Solar hat noch Studienplätze frei

Die Mage Solar AG, Teil der weltweit agierenden Mage Group, geht eine Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Ravensburg, ein und bietet als Partnerunternehmen ab dem Wintersemester...

mehr