Wissensbündelung zu Energienetzen

Europäisches Forschungsvorhaben zu „Smart Energy“

Die Speicherung erneuerbarer Energien und die Integration von Speichern in dezentrale Netze ist für eine stabile Ener­gie­ver­sor­gung der Zukunft entscheidend. Koordiniert vom KIT führt das Projekt „SmILES“ (Smart Integration of Energy Storages in Local Multi Energy Systems) das Wissen von sechs Kooperationspartnern in der Simulation, Optimierung und Nutzung solcher Infrastrukturen europaweit zusammen. Ziel ist der Aufbau einer Plattform zum Austausch von Daten und „Best Practices“ zur Integration heterogener Energieträger und ihrer Speichertechnologien.

Im Zuge der Energiewende entstehen immer mehr dezentrale Versorgungssysteme, die sich aus unterschiedlichen Energieträgern speisen. Deren fluktuierende Beiträge bündelt in Zukunft ein „intelligentes“ Gesamtversorgungsnetz und gleicht sie so aus. „Es gibt heute nicht mehr nur die eine Energiequelle, die alles liefert“, erklärt Isabelle Südmeyer, Koordinatorin von „SmILES“ (www.sci.kit.edu/205.php). Gefragt sind flexible und nachhaltige Multi-Energie-Systeme, die eine stabile Versorgung bei einem steigenden Anteil erneuerbarer Energien sicherstellen. Die Herausforderung ist dabei, die fluktuierende Einspeisung aus regenerativen Energien sowie den Verbrauch mithilfe von Speichertechnologien so zu steuern, dass sie im Gleichgewicht sind und hybride Netze, etwa zur Strom- und Wärmeversorgung, effizient und ökonomisch betrieben werden können. Es soll eine Datenplattform entstehen, die der Forschungscommunity u.a. Analysen zum Energieverbrauch und zur Energielieferung liefert.

Das Gesamtbudget des Projekts umfasst rund 2,4 Mio. € (davon 0,9 Mio. € für das KIT-Teilprojekt). „SmILES“ läuft noch bis zum 30. November 2019.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-12

Zentral oder dezentral?

Diese Energiewende muss Bestand haben

Energiewende ist eigentlich immer. Erst nutzte der Mensch Holz, um sein Lagerfeuer und später seinen kleinen Ofen und Herd zu befeuern. Dann wurden und werden nach und nach die fossilen...

mehr
Ausgabe 2017-7-8 Für den ländlichen Raum

BioLPG als Energieträger

Primagas positioniert sich als Vorreiter im Bereich netzunabhängiger Wärme auf Basis von Flüssiggas: Das Unternehmen bietet ab Sommer 2017 BioLPG, biogenes Flüssiggas, an. Mit dem regenerativen...

mehr
Ausgabe 2018-05 Berliner Energietage

Leitveranstaltung der Energiewende in Deutschland

Auf den Berliner Energietagen (www.energietage.de) vom 7. bis 9. Mai 2018 kommen zum 20. Mal die relevanten Köpfe der Energiewende in Deutschland zusammen, um aktuelle politische Weichenstellungen,...

mehr

GLT-Anwendertagung in Dresden

Sichere Gebäudeautomation im Umfeld der Energiewende

Die GLT-Anwendertagung ( www.glt-anwendertagung.de) ist eine Veranstaltung rund um Gebäudeautomation und Facility Management. Seit mehr als 25 Jahren treffen sich Betreiber großer Liegenschaften,...

mehr
Ausgabe 2014-11 GET Nord 2014

Produkte für die Energiewende

Das Ziel ist von der Bundesregie­rung vorgegeben: Deutschland soll eine Energiewende absolvieren. Und das bis 2050. Dazu gehört nicht nur die ökologisch verträgliche Erzeugung von Ener­gie,...

mehr