Wärme für „Tauern Spa World“

Mit der Eröffnung der „Tauern Spa World“ im November 2010 entstand in Kaprun auf 48 000 m2 ein Vier-Sterne-Hotel mit über 160 Zimmern und Suiten sowie eine gigantische Wasserwelt mit mehr als 2000 m2 Wasserfläche samt Saunawelt, Wellness-Bereich und Gastronomie.

Inmitten einer atemberaubenden Naturkulisse bietet das neueste Haus der „Vamed Vitality World“ Entspannung pur, aber dazu auch zahlreiche Tourenmöglichkeiten im österreichischen Nationalpark Hohe Tauern.

Umstellung auf Biogas

Unbeschwerte Erholung ist hier auch deswegen möglich, weil bei der Errichtung Ressourcenschonung und Ökologie im Fokus standen.

Nicht zuletzt aus diesem Grund fiel für die Energiezentrale die Wahl auf zwei Heizkessel vom Typ „Unimat UT-L“ der Bosch Thermotechnik-Tochter Loos.

Die Low-NOx-Feuerungen der Kessel werden derzeit mit Erdgas betrieben. Nach Fertigstellung einer benachbarten Biogasversorgungsanlage wird auch Biogas als Brennstoff eingesetzt.

Integrierte Edelstahl-Abgaswärmetauscher sorgen für eine optimale Wärmerückgewinnung durch Brennwertnutzung, redu­zie­ren Brennstoffeinsatz und Emissionswerte.

Überwachung des Anlagenbetriebs

Datentranspa­renz und Analysemöglichkeiten für einen dauerhaft wirtschaftlichen Betrieb bietet das Anlagenmanagementsystem „LBC/LSC“.. Auf den Touchscreen-Steuerungen können Betriebs- und Störmeldungen, Brennerbetriebsstunden, Temperaturen und Wärmemengen übersichtlich dargestellt werden.

Fernüberwachung

Der „Loos Teleservice“ gehört ebenfalls zu der gehobenen Ausstattung der Anlage: Über Fernzugriff können problemlos alle Daten der Anlage abgerufen, analysiert und optimiert werden.

Wärme und Kälte aus einer Hand

Auftraggeber für die Energiezentrale des Hotels war das Energie­unternehmen Salzburg AG, das als Lieferant für die Kälte- und Wär­me­versorgung der „Tauern Spa World“ zuständig ist.

Die Planung führte das Ingenieurbüro Karres TB GmbH aus Salzburg durch. Einbringung und Installation der Heizkessel übernahm der Anlagenbauer Ortner GesmbH aus Innsbruck, der auch für die gesamte Ausführung der Gebäudetechnik verantwortlich war und Loos den Auftrag für die Lieferung der beiden Kessel erteilte.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-10 150 Jahre Industriekessel

Von der Kesselschmiede zum Systemlieferanten

Bosch Industriekessel begeht 2015 das 150. Firmenbestehen. Was als eine kleine Kesselschmiede unter dem Familiennamen Loos begann, hat sich in den vergangenen Jahrzehnten bis hin zur Übernahme durch...

mehr

Kartellbehörden genehmigen Übernahme von Loos durch Bosch Thermotechnik

Der Bosch-Geschäftsbereich Thermotechnik hat die Loos Deutschland GmbH sowie ihre ausländischen Tochtergesellschaften und Beteiligungen am 3. August 2009 übernommen. Zuvor hatten die...

mehr
Ausgabe 2010-01

Dampf für eine Privatklinik

Eine der ersten ausgelieferten „U-MB“-Kesselanlagen, einer neuen Dampfkesselbaureihe des zur Bosch-Gruppe gehörenden Unter­nehmens Loos International, die auf der ISH 2009 präsentiert wurde,...

mehr
Ausgabe 2015-11 Kesseloldies gefunden

Initiative für effizientes Energiesparen abgeschlossen

Die von der gc Wärmedienste GmbH (german contract) initiierte Kampagne „Deutschlands älteste Heizkessel“ hat Ende September 2015 ihren Abschluss gefunden. Ziel war die Sensibilisierung der...

mehr

Kessel AG baut Schulungsstandort in Österreich

Kundenforum in Vorchdorf

Im Februar 2016 eröffnet die Kessel AG (www.kessel.de) ihr zweites Kundenforum außerhalb Deutschlands im österreichischen Vorchdorf. Auf rund 300 m2 bietet Kessel Seminare und Lehrgänge für:...

mehr