In zahlreichen Details optimiert

Neue Vorwand-Generation

Mit „Mepa nextVIT“ stellt Mepa eine neue Vorwand-Generation vor, die durch Detailverbesserungen Maßstäbe in puncto Montagefreundlichkeit sowie Flexibilität und Vielseitigkeit setzt. In einem 18-monatigen Analyse- und Entwicklungsprozess kamen alle Details des bisherigen „VariVIT“-Systems auf den Prüfstand. Berücksichtigt wurden auch Hinweise und Verbesserungsvorschläge aus dem Handwerk.

Das daraus entstandene Vorwandsystem „MEPA nextVIT“ präsentiert sich mit grundlegend überarbeiteten Montageelementen für WC, Waschtisch und Urinal, die nicht nur technisch stark verbessert sind, sondern dank hochwertiger Pulverbeschichtung auch eine stoßfeste und korrosionsbeständige Oberflächenqualität besitzen. Die Elemente sind in Bauhöhen von 120, 100 und 85 cm erhältlich. Logistisch vorteilhaft lässt sich jedes Element für alle Einbauvarianten einsetzen: Einzelmontage vor einer Massivwand, Schienenmontage, Ständerleichtbau sowie individueller und raumhoher Ausbau. Neu durchdacht ist auch das mit neuer C-Schiene und umfangreichem Zubehör lieferbare Schienen- und Ausbausystem aus dem „nextVIT“-Produktangebot.

Gemeinsames Merkmal der WC-, Waschtisch- und Urinalelemente: Sie lassen sich in Einzelmontage vor einer Massivwand schnell und einfach mit nur wenigen Handgriffen an der Wand und am Boden befestigen. Der neue Wandwinkel aus faserverstärktem Kunststoff wird werkzeuglos ins Element eingeklickt. Die Arretierung der Tiefenverstellung erfolgt per Dreh an der Flügelmutter. Die verschiebbaren „EasyConnect“-Befestigungsplatten zur Anbringung der Elemente an der Wand und im Boden besitzen ein Langloch. Dadurch lassen sie sich die Bohrlöcher in einem viermal so großen Bereich wie üblich setzen.

Die „EasyConnect“-Fußplatte für die bei allen Montagearten einsetzbaren Stellfüße kann um 90° oder 180° gedreht und damit in verschiedenen Richtungen eingesetzt werden. Sie gewährleistet eine rutschfeste und sichere Führung auch bei Profilen UW50 und UW75 in Ständerleichtbausystemen. Die Stellfüße erlauben einen stufenlosen Höhenausgleich mit integrierter Rutschhemmung bis zu 240 mm und mit Zubehör sogar bis 480 mm.

Der neue Bauschutzkasten für die im Element für WCs vormontierten UP-Spülkästen „A31/B31“ wird einfach eingeklickt und kann daher auch wieder leicht abgenommen werden. Hinzu kommt ein komfortabel auf der Traverse aufliegender Ablaufbogen, der dem Installateur einen einfachen Rohranschluss per werkzeugloser Fixierung mit Schnellmontageclip ermöglicht.

Mepa – Pauli und Menden GmbH

53619 Rheinbreitbach

+49 2224 929-0

www.mepa.de

www.nextVIT.de

Weitere Vorteile

In Ständerleichtbauwänden können die WC-Elemente problemlos doppelseitig montiert werden.

Die Traversen für den Wasser- und Abwasseranschluss der Elemente für Urinale und Waschtische sowie die Befestigung der Keramik können werkzeuglos und rutschfest mit nur einer Hand auf die erforderliche Höhe geschoben werden. Anschließend werden sie mit zwei Flügelschrauben dauerhaft sicher fixiert. Dank flexibler Anschlüsse und einer für alle Wandscheiben passenden Universal-Wandscheibenhalterung sind die Elemente mit allen Trinkwasserrohrsystemen kompatibel.

Das „nextVIT“-Programm umfasst vor allem für WCs auch viele Spezialelemente, wie z.B. das „Air WC“-Element mit integrierter Geruchsabsaugung, das auch nachträglich ohne Fliesenbeschädigung höhenverstellbare „Step WC“-Element, das „Eck WC“-Element sowie barrierefreie WC-Elemente.

Herzstück des Schienen- und Ausbausystems ist die neu entwickelte C-Schiene aus sendzimir-verzinktem Stahl, die wie alle Hauptkomponenten der neuen Vorwand-Generation aus eigener MEPA-Fertigung „Made in Germany“ stammt. Für die Schienenmontage ist die hochwertig gelochte C-Schiene sowohl in einer Länge von 500 cm zum individuellen Zuschnitt wie auch fertig konfektioniert mit Längen von 150 und 300 cm und frei verstellbaren Bautiefen von 110 bis 280 mm erhältlich.

Dank „EasyConnect“-Montageset mit Schnellverschluss werden die Elemente in der C-Schiene mühelos per 90°-Dreh mit einem 13er Schlüssel fixiert. Nur wenige Sekunden dauert auch die Befestigung von Zubehörteilen mit Hilfe eines Schnellmontageclips, der in die C-Schiene geklickt wird.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-04

Handbuch „Technik + Preise 2009“

160 Seiten umfasst das neue, ab sofort erhältliche Handbuch „Technik + Preise 2009“ der MEPA – Pauli und Menden GmbH. Das Handbuch beinhaltet ausführliche technische Informationen und...

mehr
Ausgabe 2019-11 Flexibilität bei der Montage

Vorwandsystem

Das Vorwand­system „Prevista“ von Viega basiert auf einer modu­laren Plattformstrategie. Ausgehend von den ebenfalls neuen Spülkästen kann das System dadurch mit vielen Gleichteilen für die...

mehr
Ausgabe 2010-7-8

Handbuch „Technik + Preise 2010“

Das aktualisierte Handbuch „Technik + Preise 2010“ bietet ausführliche technische Informationen in Wort und Bild sowie Preisangaben der Mepa-Produkte. Das Handbuch ist untergliedert in die...

mehr
Ausgabe 2020-10 Ein Grundbaustein für die flexible Badgestaltung

Ein Vorwandsystem wird 25 Jahre jung

Als der Haustechnikhersteller Tece (www.tece.de) im Jahr 1995 „TECEprofil“ auf den Markt brachte, wurden gerade die SMS und die DVD erfunden und eBay tätigte seinen ersten Verkauf im Internet....

mehr
Ausgabe 2018-11 Modulares Systemangebot

Vorwandinstallationssystem

Das flexible „VariVIT“-System von Mepa meistert mit seinen in drei Bauhöhen lieferbaren WC-Elementen, mit seinen Waschtisch-, Bidet- und Urinalelementen sowie Montageelementen für Dusche und...

mehr