Messen versus Voreinstellen

Mit hydraulischem Abgleich zu optimalen Energieeinsparungen

Es gibt im Wesentlichen zwei Arten, den hydraulischen Abgleich durchzuführen: mittels Messung oder per Voreinstellung. Mit beiden wird eine zufriedenstellende Systemfunktionalität erreicht. Dennoch unterscheiden sie sich im Optimierungspotential hinsichtlich Energieverbrauch und Kosteneinsparungen.

Der Grund für das unterschiedliche Optimierungspotential beim hydraulischen Abgleich zwischen Messung und Voreinstellung liegt im Verhältnis von Theorie zur Praxis: Rohrlängen und -ausführungen weichen oftmals von der Planung ab, was Änderungen der Druckverluste in Leitungen bzw. Strängen zur Folge hat. Statt der definierten Heizlast treten variierende Lastzustände auf, die zu Schwankungen des Differenzdrucks und damit des Volumenstroms führen. Der Abgleich mittels Voreinstellung fußt jedoch auf idealen Voraussetzungen, die oft von den realen Betriebsbedingungen abweichen. Dies verursacht eine...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-02 Auslegung von Ventilen

Version 4.1.0 von „OVselect“

Die Planungshilfe „OVselect“ ermöglicht das Auslegen von Thermostatventilen, Strang­regulierventilen und Differenzdruckreglern. Durch die berechneten Einstellwerte der Armaturen kann der...

mehr
Ausgabe 2020-12 Mit geringem Aufwand zum hydraulischen Abgleich

Statische Abgleichventile

Neu entwickelte statische Abgleichventile, wie z.B. „iDroset Series CF“ von Watts Industries, erleichtern Heizungsmonteuren die Durchführung eines hydraulischen Abgleichs. Nach deren einfach...

mehr
Ausgabe 2016-7-8 Mit EQM-Charakteristik

Druckunabhängiges Regelventil

Das unter der Marke „IMI TA“ hergestellte druckunabhängige Regel- und Regulierventil für Durchflussbereiche bis 3.600 l/h verfügt über einen differenzdruckunabhängigen Regler mit einer...

mehr
Ausgabe 2017-05 Statischer und dynamischer Abgleich

Regelventile

Die dynamische Abgleicheinrichtung gewährleistet eine optimale Leistung unter allen Betriebsbedingungen. Watts Water Technologies vereint in seinen neuen Ventilen der Serie „MH“ die...

mehr
Ausgabe 2010-12

Plan-Heizkörper für PSD-Bank

Der Neubau der PSD-Bank in Karlsruhe aus der Feder des Architekturbüros Bernd Bistritz Architekten, Rheinstetten ist mit den farbigen Glaselementen an der Fassade nicht nur äußerlich ein Hingucker....

mehr