Für hohe Differenzdrücke und Temperaturen

Kompakter Differenzdruckregler

Der Differenzdruckregler „TA‑Pilot‑R“ kombiniert ein Inline-Ventil mit der Pilot-Regeltechnologie, was zu einer sehr präzisen und stabilen Differenzdruckregelung über den gesamten Einsatzbereich führt. Gleichzeitig liegt der maximal mögliche Wasserdurchsatz (Kvs-Wert) durchschnittlich 40 % höher als bei herkömmlichen Geräten gleicher Dimension, womit der Regler in der Praxis mindestens eine Baugröße kleiner ausgelegt werden kann. Durch die Inline-Konstruktion ist diese Generation von Differenzdruckreglern leiser und kompakter als herkömmliche Modelle. Hier konnten das Gewicht um 80 % und die Bauhöhe um 50 % reduziert werden, was die Einbringung und Installation wesentlich vereinfacht. Weiterhin lässt sich der Sollwertbereich nachträglich problemlos durch den Wechsel des Pilotventils ändern, so dass bei einer späteren Anpassung des erforderlichen Differenzdrucks – etwa aufgrund einer Systemerweiterung – nicht der komplette Regler ausgetauscht werden muss.

Maßgeblich verantwortlich für die Eigenschaften des Differenzdruckreglers ist das auf dem Gehäuse sitzende 3-Wege-Pilotventil. Es ist mit einer kleinen Membran und einer justierbaren Feder ausgestattet und überträgt Druckveränderungen über interne Kanäle direkt an den Kolben im Inline-Hauptventil. Das dabei zugrunde liegende hydraulische Prinzip sorgt über den gesamten Einsatzbereich für eine sehr hohe Regelgenauigkeit, so dass es selbst bei geringen Durchflussmengen nahe null nicht zu nennenswerten Abweichungen vom Sollwert kommt und der Regler praktisch ohne P-Abweichung arbeitet. Dieser wird am Ventil einfach mithilfe eines Inbusschlüssels eingestellt, wobei der Einstellbereich des Pilotventils per Farbkodierung eindeutig gekennzeichnet ist.

Die Regler wurden für Heiz- oder Kühlwassersysteme mit einem maximalen Differenzdruck von 800 kPa bzw. 8 bar bei einer Medientemperatur von –20 bis 150 °C entwickelt. Hier kann zwischen drei Einstellbereichen von 10 bis 50 kPa, 30 bis 150 kPa und 80 bis 400 kPa gewählt werden.

IMI Hydronic Engineering Deutschland GmbH

59592 Erwitte

+49 2943 891-0

www.imi-hydronic.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-05 Flexibel erweiterbar

Strangregulier- und Regelventil

Das „TA-Multi“ besteht aus einem Basisventil mit dem Anschluss M 30 x 1,5, das mit einem breiten Komponentenspektrum – darunter einem Voreinstell- und Absperrhandrad, einem Differenzdruckregler...

mehr
Ausgabe 2016-7-8 Mit EQM-Charakteristik

Druckunabhängiges Regelventil

Das unter der Marke „IMI TA“ hergestellte druckunabhängige Regel- und Regulierventil für Durchflussbereiche bis 3.600 l/h verfügt über einen differenzdruckunabhängigen Regler mit einer...

mehr
Ausgabe 2018-12 Kombinierter Einsatz

Ventil und Thermostat

Der kombinierte Einsatz des Thermostat-Ventilunterteils „Eclipse“ mit dem Thermostat-Kopf „K“ von IMI Heimeier verbindet einen automatischen hydraulischen Abgleich im Heizungssystem mit einer...

mehr
Ausgabe 2015-03 Für den hydraulischen Abgleich

Strangarmaturen

Mit der Erweiterung ihres Gesamtprogramms im Bereich Strangarmaturen ermöglicht die Honeywell Haustechnik GmbH den hydraulischen Abgleich für jede Anwendung und Größe. Das Kombi-Programm rund um...

mehr
Ausgabe 2014-7-8 Zweirohranlagen hydraulisch abgleichen

Ventil und Differenzdruckregler

Bei Objekten mit Zweirohr­sys­te­men kann sich die Durchführung eines hydraulischen Abgleichs unter Umständen jedoch schwierig gestalten. Mit „Dynamic Valve“ von Danfoss gibt es eine Lö­sung,...

mehr