Hannover Messe 2018

Energy, GebäudeEnergetik und Digitalisierung

Mit den fünf Leitmessen „IAMD – Integrated Automation, Motion & Drives“ (2.000 Aussteller), „Digital Factory (590 Aussteller), „Energy“ (1.800 Aussteller), „Industrial Supply (1.800 Aussteller) und „Research & Technology“ (700 Aussteller) geht die Hannover Messe 2018 vom 23. bis 27. April 2018 an den Start. Unter dem Leitthema „Integrated Industry“ sind Digitalisierung und Energie zwei wichtige Schlagwörter, die den Wandel in den industriellen Prozessen derzeit charakterisieren.

Unter dem diesjährigen Leitthema „Integrated Industry – Connect & Collaborate“ versteht man die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch zwischen Mensch und Maschine. Dass dieser auch reibungslos funktioniert, werden zunehmend digitale Experten mit fundierten IT-Kenntnissen gesucht. Der Fachkräftemangel ist aus diesem Grund gerade in technikgetriebenen Branchen, wie der Industrie, zu spüren. Doch auch in der Gebäudetechnik sind im Rahmen der Digitalisierung IT-Kenntnisse unabdingbar geworden.

Neuer Schwerpunkt GebäudeEnergetik 

Wichtige Anlaufstellen für die TGA-Branche ist einmal mehr die Messe „Energy“ in den Hallen 11 bis 13 sowie 27. Halle 27 bietet dabei passend für die TGA-Branche erstmals das Thema GebäudeEnergetik. Dafür macht sich eine gewerkeübergreifende Allianz am Bau mit fünf ideellen Trägern (Bauindustrieverband Niedersachsen, Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen eaD, GEFMA, der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und der VDI-GBG) und dem fachlichen Partner ProEconomy stark. Diese informieren und involvieren ihre Mitglieder und präsentieren ihre Arbeiten als Aussteller sowie auf dem Vortragsforum. Dabei sprechen sie speziell Investoren, Betreiber und Nutzer, Planer und Architekten, Energieberater sowie Energie und Facility Manager an. Die Beteiligten decken die Phasen des Lebenszyklus eines energieeffizienten Büro- oder Produktionsgebäudes ab.

Das Forum „Dezentrale Energieversorgung & GebäudeEnergetik“ bietet ein Vortragsprogramm in Halle 27. Während in der Vergangenheit viele Blockheizkraftwerke eher am Wärmebedarf orientiert waren, hat sich dies durch den inzwischen hohen Anteil erneuerbarer Energien im Strommarkt verändert. Ein dezentrales Aggregat sollte heute bestenfalls dann Strom ins Netz einspeisen, wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht.

Ebenfalls auf der Energy wird die Gemeinschaftsfläche „Util:IT“ organisiert, bei der sich alles um die Digitalisierung der Versorgungswirtschaft mit den Sparten Strom, Gas, Wärme und Wasser dreht. Die Besucher können sich sowohl über moderne IT- und Kommunikationsinfrastruktur informieren als auch über Mess-, Steuer- und Regeltechnik oder IT-Sicherheit. Eine zentrale Rolle spielen auch die Themen IoT, „Smart Meter“ oder Datenmanagement und Abrechnungen. Der Gemeinschaftsstand steht in der Halle 13 in direkter Nachbarschaft zum Energieforum „Life Needs Power“.

Die digitale Zukunft

Die Sonderschau „Digital Energy“ bietet bereits zum zweiten Mal ein Schaufenster zu den Themen Energiedatenerfassung, -visualisierung, -auswertung und -optimierung. Hier wird die Brücke zwischen Energiemanagement und konkreten Anwendungsbeispielen der „Industrie 4.0“ und vielleicht auch zum künftigen „Gebäude 4.0“. Dafür sind Sensortechnologien ebenso gefragt wie Kommunikationssysteme und die Elemente für eine „intelligente“ Automatisierung. Nur so kann es gelingen, die Datenmengen in den Griff zu bekommen, sinnvoll auszuwerten und in Nutzen zu verwandeln.

Auf einem Forum zur Sonderschau „Digital Energy“ stellt die Deutsche Energieagentur (dena) am 23. April 2018 die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage zu Potential und Akzeptanz digitaler Technologien für die intelligente Kopplung von Industrie 4.0 und den Energieversorgungsstrukturen von Industrie- und Gewerbeunternehmen vor. An den weiteren Messetagen stellen Aussteller der Sonderschau Anwendungsbeispiele aus der Praxis vor.

Die tab-Redaktion wird, wie üblich, für Sie auf der Hannover Messe vor Ort sein, um Trends nachzuspüren, die nicht nur die Industrie auf dem Weg zur „Industrie 4.0“ voranbringt, sondern auch die Gebäudetechnik maßgeblich beeinflussen wird.

Thematisch passende Artikel:

VDI 3922 Blatt 3

Arbeitshilfe für die Energieberatung

Die bestehende Richtlinie VDI 3922 "Energieberatung für Industrie und Gewerbe" befindet sich derzeit in Überarbeitung. Als erstes Ergebnis erscheint der Entwurf zur VDI 3922 Blatt 3 „Planung der...

mehr
Ausgabe 2016-04 Vernetzte Technik – vernetzte Welt

Hannover Messe 2016

Der Weg in die vernetzte Welt zeigt sich langwieriger, als an­fangs gedacht. Es gibt eine Fülle an Chancen und Risiken zu berücksichtigen. Für die Industrie ist hierbei die Hannover Messe (25. bis...

mehr
Ausgabe 2019-04 Sechs Leitmessen, eine Plattform

Hannover Messe 2019

Auf der Hannover Messe 2019 finden Messebesucher vom 1. bis 5. April 2019 an den Ständen von rund 6.500 Ausstellern einen breiten Querschnitt über technische Innovationen in der Industrie und...

mehr
Ausgabe 2012-04 Dezentrale Energieversorgung und Infrastruktur

Hannover Messe 2012

Vom 23. bis 27. April 2012 prä­sen­tiert sich die Industrie auf der Hannover Messe (www.hannovermesse.de), die in diesem Jahr unter dem Leitthema „greentelligence“ steht. Nachhaltigkeit und...

mehr
Ausgabe 2014-06 Hannover Messe 2014

Industrie 4.0 und Gebäudetechnik

Mit Themen, die über eine reine Industrieschau hinausgehen, präsentierte sich die Hannover Messe auch 2014. War das Thema „Industrie 4.0“ gegenüber dem Vorjahr noch stärker präsent, gewinnen...

mehr