Minutensimulation für PV-Anlagen

Einlesen von Satellitenkarten

Mit neuen Features wird der Planungsprozess einer PV Anlage mit „PV*SOL premium 2016“ noch einfacher und schneller. Wie bei den Vorgängerversionen ist die Verschattungsanalyse von Aufdach- und Freiflächenanlagen im 3D-Modus Kernstück des Programms: Es berechnet, wie häufig die Module verschattet werden und wie sich das auf den Anlagenertrag auswirkt und stellt die Ergebnisse grafisch dar.

Neu ist die Möglichkeit, Grundrisspläne, Flurpläne und Screen­shots aus webbasierten Satellitenkarten (z. B. Google Earth) direkt in die 3D-Visualisierung einzulesen und damit maßstabsgerecht in ein Projekt zu integrieren. Die Abmessungen, Ausrichtung und die gegenseitigen Abstände von 3D-Objekten (Gebäude, Bäume) können so einfach und ohne Vororttermin ermittelt werden. Durch das Nachzeichnen eines Grundrisses kann das Programm die Standard-3D-Objekte automatisch erkennen und anlegen. Anschließend passt es die meisten Abmessungen, die Ausrichtung und Position des Objektes an den Grundriss an.

Mit der neu eingeführten Minutensimulation können Anwender sowohl den Eigenverbrauch als auch die Wechselrichter-Überdimensionierung und das Zusammenspiel von Solaranlagen mit Speichern präzise abbilden. Außerdem hat Valentin ein eigens entwickeltes mathematisches Modell für Lithium-Eisen-Phosphat- und Lithium-Nickel-Oxid-Batterien in die Software integriert und auch komplette Batteriesysteme in die Datenbank aufgenommen.

Neu dazugekommen ist auch die Nachführung von Modulfeldern. Bei der einachsigen Nachführung können sowohl azimutgeführte Systeme als auch Systeme mit Ost-/ Westnachführung abgebildet werden. Bei der ein- und zweiachsigen Nachführung ist eine Beschränkung der Nachführwinkel realisierbar.

Zu den wesentlichen Features zählt die genaue Berücksichtigung des Eigenverbrauchs, denn die Software bildet auch die Stromspeicherung in Batteriesystemen ab. Stromlastgänge importiert das Programm auf der Basis von Stunden-, Viertelstunden- oder Minutenwerten, was die Eingabe des Lastverlaufs erheblich erleichtert.

Valentin Software GmbH

10243 Berlin

+49 30 5884390

www.valentin-software.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-06 Für die exakte Simulation

Batteriespeicher und Minutenwerte

Valentin Software hat die Planungssoftware „PV*SOL“ und „PV*SOL premium“ überarbeitet. In beiden Varianten bietet die Software ein eigenes, neu ent­wickeltes mathematisches Modell für...

mehr
Ausgabe 2014-06 Mit neuer Oberfläche

PV-Planungssoftware

Mit einer neuen Oberfläche mit intuitiver Benutzerführung tritt „PV*SOL premium“ die Nachfolge des Simulationsprogramms „PV*SOL Expert“ für die detaillierte Planung und Visualisierung von...

mehr
Ausgabe 2018-02 Mit Import von 3D-Objekten

PV-Planungssoftware

Die Planungssoftware „PV*SOL premium 2018“ macht den Entwurf von Photovoltaikanlagen leichter und effizienter. Für die Eingabe von Objektdaten können 3D-Modelle unterschiedlicher Dateiformate...

mehr

Reif für die Simulation?

Valentin Software verlost Programme auf der Intersolar

Valentin Software präsentiert zur Intersolar Europe in München gleich drei Neuheiten und an allen drei Tagen eine lukrative Verlosung der Solar-Simulationsprogramme: „PV*SOL“ und „T*SOL“ Zur...

mehr
Ausgabe 2021-1-2 Kopplung der PV-Anlage mit Heizungs- und Warmwassersystem

PV-Simulationsprogramm

„PV*SOL premium“ ist ein dynamisches Simulationsprogramm mit 3D-Visualisierung und detaillierter Verschattungsanalyse zur Planung und Simulation von Photovoltaiksystemen. Durch die Integration der...

mehr