Kälte- und Klimatechnik digital erleben

Das Chillventa eSpecial 2020

Als coronabedingte Ersatzveranstaltung zur Fachmesse Chillventa in den Messehallen in Nürnberg wurde vom 13. bis 15. Oktober 2020 das Chillventa eSpecial durchgeführt. Das digitale Format widmete sich der fachlichen Weiterbildung – und das durchaus mit Erfolg. Drei Tage lang reihten sich digitale Vorträge und Produktpräsentationen aneinander und boten die Möglichkeit, sich per Chatfunktion zu vernetzen. Insgesamt wurden 75 Fachvorträge gehalten sowie über 300 Roundtable-Veranstaltungen von 207 ausstellenden Unternehmen durchgeführt. Alles in allem trafen sich nach offiziellen Zahlen über 6.800 aktive Teilnehmer aus 113 Ländern auf der digitalen Plattform und tauschten über 100.000 Chatnachrichten und 1.200 Videocalls untereinander aus. Dabei nahmen mit 70 % vor allem Besucher aus dem Ausland teil.

Aktiv nahm auch die tab-Redaktion am Chillventa eSpecial teil und hörte sich in zahlreichen Vorträgen um:

Andrea Voigt, Director General beim europäischen Herstellerverband EPEE (European Partnership for Energy and the Environment) etwa mahnte in ihrem Vortrag zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen ehrgeizigere Maßnahmen an, um die 2015 in Paris geschlossenen Vereinbarungen zur Begrenzung des Klimawandels und die durch den Green Deal auf 55 % der 1990 ausgestoßenen Emissionen verschärften Ziele bis 2030 erreichen zu können. Hierbei muss die TGA, und damit auch die Kälte- und Klimatechnik, ihren Anteil leisten.

Der VDMA informierte in einigen Vorträgen über mehrere Teile des Einheitsblattes Richtlinie VDMA 24247 der Fachabteilung Kälte- und Wärmepumpentechnik zur Energieeffizienz von Kälteanlagen. So wurde der neu erschienene Entwurf zu Teil 7 „Regelung, Energiemanagement und effiziente Betriebsführung“ ebenso vorgestellt wie Teil 9 zu Sorptionsanlagen und deren Möglichkeiten, unterschiedliche Wärmequellen energieeffizient in System einzubinden und zu betreiben.

Die schwer entflammbaren A2L-Kältemittel, wie z.B. R32, waren aufgrund ihrer prinzipiellen Brennbarkeit ein Kernthema, das in vielen Vorträgen und Präsentationen eine Rolle spielte. Noch größere Auswirkungen auf die Installateure hat der Umgang mit dem A3-Kältemittel Propan (R290). Hierfür sei eine „neue“ Fachkunde erforderlich, wie in einem Vortrag der Bundesfachschule Kälte-Klima-Technik zu erfahren war. Neben den theo­retischen Grundlagen zeigte Manuel Bloss, Dozent an der Bundesfachschule Kälte-Klima-Technik, einen Versuchsaufbau mit einem Propansystem und zeigte mit einem Flammversuch deutlich auf, dass auch Anlagen, die nach Manometer bereits vollkommen evakuiert sind, ein gewisses Gefahrenpotential haben.

Aber auch die technischen Produkte und Neuerungen kamen nicht zu kurz, wie eine kurze Auswahl der präsentierten Produkte zeigen soll. So präsentierte Aermec/Novatherm modular aufgebaute wasser- und luftgekühlte Kaltwassersätze, die sich durch ihre einfache Anbindung mit Victaulic-Kupplungen auszeichnen.

Bitzer stellte eine Reihe von Produkten mit dem Kältemittel R 744 (CO2) vor. Der Verdichter „CKHE7“ beispielsweise ermöglicht Anlagenherstellern den Bau von Großanlagen mit einer geringeren Anzahl von Verdichtern. Ebenfalls für CO2 konzipiert ist „WGC“, eine Familie von Rohrbündel-Wärmeübertragern in verschiedenen Größen und Längen, die typischerweise in der Gewerbe- und leichten Industriekälte eingesetzt werden können. Dieses Wärmeübertragerkonzept kann als Gaskühler, Wärmerückgewinnungs-Wärmeübertrager und Verflüssiger eingesetzt werden – all das in transkritischen CO2-Anwendungen.

Bei der IBP GmbH Conex Bänninger standen die „>B<MaxiPro“-Pressfittings für die Kälte- und Klimatechnik für Anwendungen bis 48 bar im Mittelpunkt. Das Kupfer-Presssystem für kältetechnische Anwendungen und Wärmepumpen ist ab Januar 2021 auch in Millimeterabmessungen lieferbar. Die Pressfittings sind demnach für viele Systeme (nicht aber z.B. für Ammoniak und CO2) geeignet und erlauben ein flammfreies Arbeiten.

Mit einem runden Unterdeckengerät für VRF- und Single-Split-Geräte präsentierte LG ein gut in offene Decken integrierbares Design. Auffallend ist auch die 4-Wege-Kassette „Dual Vane“ mit ihrem quadratisch angelegten „Grill-Muster“ im „Grid“-Design, die über ein gebogenes, zweistufiges Luftlamellensystem mit optimierter Luftführung verfügt. Das System ist sehr flexibel einsetzbar, weil es außerdem optional mit Anwesenheits- und Bodentemperatursensoren und dem vierstufigen „Air Purifier“-System zur Luftreinigung bestellbar ist.

Mitsubishi Electric berichtete zum Thema „Chancen und Möglichkeiten für die VRF-/Hybrid-VRF-Technologie mit R32“. Dabei sorgt die Hybrid-VRF-Technik mit einer zwischen Außen- und Inneneinheit zwischengeschalteten Hydroeinheit dafür, dass von diesem aus im Gebäude mit Wasser zu den Inneneinheiten gefahren wird und so u.a. eine möglichst geringe Kältemittelmenge zum Einsatz kommen kann.

Panasonic stellte sein „Nanoe X“-Technologie zur Neutralisierung von Gerüchen vor, die auch auf Bakterien, Viren, Schimmel, Allergene, Pollen etc. hemmend wirkt. Die durch das System erzeugten OH-Radikale entziehen Schadstoffen die Wasserstoffatome, schädliche Stoffe werden dadurch inaktiviert und denaturiert.

Fazit

So interessant und vielseitig die Vorträge und Präsentationen des Chillventa eSpecials auch waren, so wurde doch deutlich, dass eine digitale Veranstaltung eine Fachmesse vor Ort nicht ersetzen kann. Auch der informelle Austausch über die Chatfunktion zeigte sich noch als stark gewöhnungsbedürftige Form des Kontaktaufbaus. Daher hoffen Messeveranstalter, Aussteller und Teilnehmer, dass in Bälde wieder ein persönlicher, direkter Austausch vor Ort möglich ist.

Schön wäre es, wenn dies bereits zum European Heat Pump Summit vom 26. bis 27. Oktober 2021 möglich wäre. Denn ob Wärmepumpen, Kältemittel oder Luftreinigung – die Themen gehen auch in Zukunft nicht aus!

Bis dahin gilt der auf dem Chillventa eSpecial häufig gehörte Satz: Stay healthy – Bleiben Sie gesund! Das wünschen wir auch allen Lesern, nicht nur für den Rest dieses im wahrsten Sinne des Wortes außergewöhnlichen Jahres, sondern auch für das kommende Jahr 2021.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-09 Digitale Veranstaltung

Chillventa eSpecial 2020

Nach dem Ausfall der regulären TGA-Fachmessen in diesem Jahr und damit auch der Chillventa in Nürnberg findet Letztere vom 13. bis 15. Oktober 2020 als „Chillventa eSpecial“ rund um die Themen...

mehr
Ausgabe 2020-10 Das Chillventa eSpecial 2020

Programm und Highlights

Vom 13. bis 15. Oktober 2020 trifft sich die internationale Kälte-, Klima-, Lüftungs- und Wärmepumpen-Community online zum Chillventa eSpecial. Das virtuelle Event hält zahlreiche Highlights...

mehr
Ausgabe 2018-7-8 tab intern

Chillventa und Chillventa Award 2018

Zahlreiche Expertenteams der Kälte-, Klima- und Wärmepumpenbranche haben sich für den 2018 zum zweiten Mal ausgelobten Chillventa Award beworben. Nun ist die Jury am Zug. Bis zur Fachmesse...

mehr
Ausgabe 2014-04 Kälte- und Klimasystemtechnik

Lehrbuch zur Industriekälte

Die große Bedeutung der Kälte-/Klimatechnik liegt in ihren An­wen­dungen. Allein in Deutschland entfallen ca. 15?% des ver­brauch­ten Stroms auf diesen Bereich. Grund­lage dieser...

mehr

European Heat Pump Summit 2009

Die Wärmepumpe war eines der Topthemen auf der Chillventa 2008, internationale Fachmesse Kälte, Raumluft, Wärmepumpen. Nach dem Start mit dem Wärmepumpen-Symposium bereits im September 2007 und...

mehr