Ausgezeichnete Innovationen auf der Security 2008

Mit 1100 Ausstellern aus 42 Ländern präsentierte sich die Fachmesse Security noch internationaler, als in den Jahren zuvor. Die in Essen veranstaltete Fachmesse für Sicherheit und Brandschutz zählte über 40 000 Besucher.

Auszeichnungen

Zum ersten Mal wurden zukunftsweisende Neuheiten von denen eine ganze Reihe zu sehen waren, mit dem „Security Innovation Award“ ausgezeichnet (siehe Infokasten). Zu den besonderen Neuheiten zählt das System „Sinorix H2O Gas“. Diese Löschanlage hat Siemens für Raum­anwendungen entwickelt, bei denen der kombinierte Einsatz von Stickstoff und Wasser entscheidende Vorteile bringt. Während Stickstoff den Sauerstoffanteil verdrängt, bewirkt der Wassernebel ein Absenken der Umgebungstemperatur – der Brand wird zuverlässig gelöscht und eine Rückzündung effektiv verhindert. Die Wassermenge ist dabei präzise auf das spezifische Brandrisiko abgestimmt. Anlässlich der Security Essen 2008 zeichnete die Fachjury der Messe Essen GmbH diese Lösung mit einem Sonderpreis des „Security Innovation Award“ in der Kategorie Brandschutz aus.

Ein weiterer Sonderpreis, und zwar in der Kategorie Sicherheit und Umwelt, ging an den „Solar gard“ von Haverkamp, einen Energie-Alarm-Zaun, dessen druckdicht verbundene Rohre den Durchfluss von Sole ermöglichen. Wird diese Struktur durch Strömungs- und Drucksensoren überwacht, entsteht eine Detektionsfunktion, die Durchbruchversuche auf +/- 3 m genau lokalisieren kann. Schließt man zusätzlich eine Wärmepumpe an, wird Energie eingesammelt, die zum Heizen und zur Wassererwärmung verwendet werden kann. Die Übersteigdetektion reicht bis zu 8 m Höhe, die Durchbruchsdetektion mit Untergrabdetektion bis zu 1,5 m Tiefe.

Spannende Produkte

Neben den ausgezeichneten Neuheiten gab es weitere Produkte und Systemlösungen zu sehen, die viel Aufmerksamkeit verdienen: Interes­sant ist die von Gretsch-Unitas gezeigte Verbindung verschiedener Produkte, um Anforderungen aus den Bereichen RWA, Lüftungs-, Fenster- und Türtechnik sowie automatischen Eingangs- und Managementsystemen erfüllen zu können. Beispielhaft hierfür steht die „Multifunktionale Tür“ in Verbindung mit der RWA-Zuluft. So vereint diese Systemlösung neben der Hauptfunktion Entrauchung in Form von Zuluftöffnung, auch weitere Sicherheits-, Brand­schutz- und Funktionsanforderungen, wie zum Beispiel Begehungskomfort, Panikfunktion, überwachte Zutrittskontrolle und Einbruchschutz.

„Wie Amadeus, konkret Wolfgang Amadeus Mozart, Noten zu klangvollen und unvergleichli­chen Kompositionen zusammen­gefügt hat, fügen wir unsere Produkte zu Professionellen IP-Videonetzwerken für unsere Kunden zusammen“, war am Stand von Dallmeier zu hören. Apropos IP (= „Internet Protocol“), wie die Digitaltechnik die analoge Technik bereits in vielen Bereichen abgelöst hat, ist IP dabei, die klassische Digitaltechnik zu verdrängen. Diesen Eindruck gewann man auf vielen Ständen der Security. 

Bosch Sicherheitssysteme führte die neueste Version seiner „Intelligenten Video Analysis Software“ (IVA 3.5) vor. Die Farbfilterfunktio­nen erlauben es, die Objektfarbe oder sogar eine Kombination von Farben als Erkennungskriterium anzugeben. Realisiert wird dies durch ein Farbhistogramm, in dem Objektfarbe, Sättigung und Genauigkeit als Überwachungskriterien festgelegt werden können. Eine typische Anwendung ist zum Beispiel die Erkennung eines Fahrzeugs mit einer bestimmten Farbe. Darüber hinaus zeigte das Unternehmen Infrarot-Kameras die Bilder auch unter schwierigen Bedingungen wie beim Einsatz unter extremen Temperaturbereichen, in Umgebungen mit ungünstigen Lichtverhältnissen, in korrosiven oder unbeständigen Umgebungen sowie in Bereichen, in denen mit dem Versuch mutwilliger Beschädigungen zu rechnen ist.

Honeywell Security erweiterte sein Produktportfolio für komplexe Anlagen, z. B. durch die Anbindung von Rauchmeldern an Einbruchmeldeanlagen über Bus-Systeme. In einer Kooperation mit Dorma werden zudem Lösungen für den Türbereich entwickelt.

Diese wenigen Beispiele zeigen vor allem eines deutlich: Vielfältige und vielseitige Lösungen führen dazu, dass die technischen Anforderungen für ein Gebäude präzise definiert werden müssen. Dazu wird Know-how benötigt, für das die Fachleute der TGA-Branche gebraucht werden.

x

Thematisch passende Artikel:

Bewerbungsfrist für den Security Innovation Award gestartet

Aussteller der Security können sich um den Security Innovation Award 2020 bewerben. Die Gewinner werden auf der Fachmesse Security Essen bekanntgegeben, die vom 22. bis zum 25. September 2020 in der...

mehr
Ausgabe 2014-09 Die Security wird 40

Routine in Sicherheit und Brandschutz

Mit 40 Jahren hat man die Routine weg. Das gilt auch für Fachmessen. Dass dennoch keine Langeweile aufkommt und das Engagement unvermindert hoch ist, will die Security Essen (www.security-essen.de)...

mehr
Ausgabe 2016-09 Security Essen 2016

Mehr als Sicherheit und Brandschutz

Vom 27. bis 30. September 2016 werden rund 1.000 Aussteller in der Messe Essen ihre Produkte und Dienstleistungen auf der Security (www.security-essen.de), Fachmesse für Sicherheit und Brandschutz,...

mehr
Ausgabe 2018-09 Security Essen 2018

Treffpunkt der Sicherheits- und Brandschutzbranche

Vom 25. bis 28. September 2018 wird die Security Essen zum Treffpunkt der internationalen Sicherheits- und Brandschutzbranche. Erstmals findet die Fachmesse auf dem modernisierten Gelände der Messe...

mehr
Ausgabe 2018-11 Die digitale Sicherheit im Fokus

Rückblick auf die Security 2018

Als internationaler Impulsgeber für die Sicherheitsbranche hat sich die Fachmesse Security Essen 2018 präsentiert. Von Cyber Security über Innovationen zur Gebäudesicherheit bis hin zu neuen...

mehr