Aus dem hessischen Hinterland in die ganze Welt

70 Jahre Familienunternehmen Roth

Das Familienunternehmen Roth feierte Ende Oktober 2017 das 70-jährige Bestehen. Zur Feier im Roth Atrium in Dautphetal waren Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur der Region geladen. Die Unternehmerfamilie Roth nahm die Besucher in Empfang, die Begrüßungsansprache hielt Claus-Hinrich Roth. Anlässlich der Jubiläumsfeier eröffnete Roth die Ausstellung „70 Jahre Roth – historische Meilensteine“.

Dr. Anne-Kathrin Roth hob hervor: „Roth ist ein gesundes, krisenfestes, mittelständisches Unternehmen in der Gebäude- und Industrietechnik. Es verfügt weltweit über 27 Produktions- und Vertriebsunternehmen sowie zahlreiche Repräsentanzen. Die sechs Sparten mit weltweit führenden Technologie- und Marktstellungen lassen auch zukünftig positive Umsatz- und Ergebnisentwicklungen erwarten. Roth bleibt weiterhin eine starke Leistungs- und Wertegemeinschaft und ist für die Zukunft gerüstet.“ Dabei bleibt auch künftig die Positionierung als Familienunternehmen erhalten, denn Manfred Roths Kinder bekennen sich zum Unternehmen und haben als geschäftsführende Gesellschafter bedeutende Leitungsaufgaben übernommen.

Die historische Ausstellung „70 Jahre Roth – historische Meilensteine“ eröffnete Christin Roth-Jäger. Der Weg durch die Ausstellung nimmt Besucher mit auf eine Zeitreise. Sie beginnt mit dem Ursprungsprodukt, dem Kesselofen, geht weiter über die Heizöltanks, das Bad im Schrank, die ersten Solarkollektoren, die Fußbodenheizung bis hin zur Expansion in Kunststoff, Hydraulik und Composite-Technologien. Historische Produkte, Hintergrundinformationen zur jeweiligen Zeit sowie ein Oldtimer – ein Opel P4 – wie ihn Firmengründer Heinrich Roth für seine ersten Geschäftsfahrten nutzte, machen die Zeitreise authentisch. Christin Roth-Jäger erklärte: „Die Ausstellung wird von unseren Auszubildenden präsentiert. Wir freuen uns sehr, dass unsere Jüngsten nach dem Motto ‚Begegnung zweier Jahrhunderte‘ unsere Ausstellung lebendig werden lassen.“

Vom Handwerksbetrieb zum Weltmarktführer – ein Leben für das Familienunternehmen

 

Manfred Roth legt in dem von ihm verfassten Buch „Vom Handwerksbetrieb zum Weltmarktführer„ dar, wie Innovationen und strategische Weichenstellungen die positive Entwicklung des Familienunternehmens Roth von den Anfängen bis zur Weltmarktführerschaft in den Segmenten Energiespeichersysteme, Flächen-Heiz- und Kühlsysteme sowie Composite-Technologien begründet haben. Im Vorwort des Marburger Professors Eberhard Dülfer steht: „Manfred Roths Lebenswerk ist das beste Beispiel für eine sachgerechte, fachlich und personell erfolgreiche mittelständische, zugleich aber polyglobe Unternehmenspolitik, die auch die Basis für eine kontinuierliche Fortführung in Familie und Unternehmen geschaffen hat.“ Mit Professor Eberhard Dülfer war Manfred Roth seit Anfang seines Studiums der Volkswirtschaftslehre an der Marburger Philipps-Universität bis zu dessen Tod im Jahr 2016 eng verbunden.

Daten & Fakten

Gründung

1947 durch Heinrich Roth

Entwicklung des Familienunternehmens zu einer international operierenden Unternehmensgruppe unter der Leitung von Manfred Roth seit 1961

Erstes Produkt

Kesselofen

Meilensteine der Diversifikation

Ab 1960: Branchenwechsel zur Heiz- und Sanitärtechnik

Ab 1970: Einstieg in die Kunststofftechnik

Ab 1980: Ausrichtung auf Energiesysteme

Ab 1990: Expansion in Hydraulik und Composite Technologien

Ab 2000: Weltweiter Unternehmensausbau

Geschäftsbereiche

Building Solutions, Industrial Solutions

Kompetenzfelder Energie, Wasser, Kunststoff

Mitarbeiter weltweit: ca. 1250

Ausbildungsquote ca. 9 %

Produktionen und Vertriebsniederlassungen

27 weltweit (Produktionsstätten: 7 Deutschland, 1 Spanien,

3 USA, 1 China, 3 Tschechien)

Umsatz 2016 ca. 260 Mio. €

x

Thematisch passende Artikel:

Zum 75. Geburtstag von Manfred Roth

Belegschaft richtet Überraschungsparty aus

Manfred Roth feierte am 10. August 2014 seinen 75. Geburtstag. Als der geschäftsführende Gesellschafter der Roth Industries das Firmengebäude betritt, wartete eine große Überraschung auf ihn....

mehr

Roth-Geschäftsführer Franz Kind im Ruhestand

Veränderungen in der Geschäftsleitung

Die Roth Werke (www.roth-werke.de) in Dautphetal-Buchenau verabschiedeten ihren langjährigen Geschäftsführer Franz Kind in den Ruhestand. Er war über 25 Jahre im Unternehmen tätig. Im Rahmen...

mehr

Stabwechsel im Familienunternehmen Roth

Übertragung der Gesellschafterverantwortung an die nächste Generation

Manfred Roth, geschäftsführender Gesellschafter der Roth Industries in Dautphetal, überträgt die oberste operative Gesellschafterverantwortung an seine Kinder. Mit Wirkung zum 1. April 2017...

mehr
Ausgabe 2012-04 Für die ÖkoEnergieSystemtechnik

Thermotank

Roth präsentiert mit dem Thermotank „Quadroline“ eine neue Speicher­generation aus Kunststoff. Die Wärmespeicher zeichnen sich durch ihre Leichtigkeit, platzsparende Formgebung, variable...

mehr
Ausgabe 2011-05

Energie aus Sonne, Luft und Erde

„Solargeo“ von Roth ist ein Wärmepumpen-Energiesystem für die Heizwärmebereitstellung und Warmwasserbereitung. Basis des Systems ist eine Sole/Wasser-Wärmepumpe, deren Wärmequelle neben zwei...

mehr