Mehr Selbständigkeit durch Erkennung von Strukturen

Bohrroboter mit neuen Funktionen

Der Bohrroboter „Jaibot“ kann jetzt auch in komplexeren Deckenaufbauten wie Metallverbunddecken autonom bohren, da er das Deckeprofil erkennen kann
Bild: Hilti

Der Bohrroboter „Jaibot“ kann jetzt auch in komplexeren Deckenaufbauten wie Metallverbunddecken autonom bohren, da er das Deckeprofil erkennen kann
Bild: Hilti
Der semi-autonome, mobile Baustellenroboter „Jaibot“ von Hilti kann Bohrungen für Dübel-Befestigungen auf der Grundlage digitaler Planungsdaten selbständig ausführen. Seit seiner Einführung Ende 2020 habe der Roboter in zahlreichen Bauprojekten dazu beigetragen, die Produktivität bei der Ausführung von Installationen im Bereich HLK sowie im Elektro- und Deckenbau durch seine konstante Leistung, hohe Genauigkeit und verbesserte Arbeitssicherheit zu steigern. Hilti kündigt jetzt eine Reihe neuer Funktionen an: Ab sofort könne der „Jaibot“ auch in komplexeren Deckenaufbauten wie Metallverbunddecken autonom bohren. Dabei erkenne er das Deckenprofil, gleiche es mit den Bohrkoordinaten ab und passe diese automatisch an. Zur Umgehung von Hindernissen erkennt der Roboter Objekte wie bestehende Installationen oder Bauteile und adaptiert seinen Arbeitsbereich und seine Armbewegungen.

Darüber hinaus könne der Roboter jetzt auch Bohrungen und Markierungen seitlich in vertikale Betonwände in einem Höhenbereich von 0,9 bis 4,8 m automatisch setzen
Bild: Hilti

Darüber hinaus könne der Roboter jetzt auch Bohrungen und Markierungen seitlich in vertikale Betonwände in einem Höhenbereich von 0,9 bis 4,8 m automatisch setzen
Bild: Hilti

Weitere Funktionen sollen die Arbeitssicherheit sowie die Genauigkeit verbessern. Für einen noch besseren Staubschutz könne das Staubabsaugsystem auf 30 % mehr Absaugleistung aufgerüstet werden. Die Integration neuer Sensortechnik verbessere die Genauigkeit der Bohrtiefe und Abstandsmessung. Bei der „Hilti Cloud“ Anwendung profitieren Kunden von neuen Upload-Optionen für 2D Grundriss- oder Installationspläne mit erweiterten Hintergrundinformationen sowie umfassenden Dokumentationsfunktionen von Field-to-BIM-Daten und Bohrleistungsnachweisen. Neu sei auch die Möglichkeit, Daten und 2D-Pläne für die Nachbearbeitung vor Ort zu exportieren und auszudrucken.

Hilti Deutschland AG
86916 Kaufering
+49 800 8885522
de.kundenservice@hilti.com
www.hilti.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-11 CAD- und Planungsdaten

Für gusseiserne Abflussrohre

Wer eine Planungssoftware verwendet, ist darauf angewiesen, dass die Produktdaten der verschiedenen Hersteller in einem verwendbaren Format zur Verfügung stehen. Die Richtlinie VDI 3805 erleichtert...

mehr

Heizkörper sicher befestigen

VDI 6036 „Befestigungen von Heizkörpern; Anforderungen für Planung und Bemessung“

Das seit Januar 2004 gültige Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG) stellt an die Hersteller von technischen Arbeitsmitteln und Verbraucherprodukten höhere Anforderungen bezüglich Sicherheit....

mehr

Honeywell Haustechnik wird Premiumpartner von Dendrit

Planungsdaten auf einen Blick

Wenn es um sanitärtechnische Berechnungen geht, ist die Haustechnik-Software von Dendrit bereits seit 1998 eine gute Wahl für Planer und planende Installateure. Im Bereich Heizungstechnik arbeitet...

mehr