Museumsbau „The Twist“ in Norwegen

Erweiterungsbau für das Kistefos Museum in Jevnaker

Das Kistefos Museum in Jevnaker, nördlich von Oslo, ist bekannt für seinen historischen Industriepark, zeitgenössische Kunstausstellungen und seinen Skulpturenpark. Das Museum selbst wurde 1996 von Unternehmer und Kunstsammler Christen Sveeas initiiert. Rund um die Überbleibsel einer 1889 errichteten Zellstofffabrik finden sich dort 46 Kunstwerke vieler norwegischer und internationaler Künstler wie etwa Yayoi Kusuma, Jeppe Hein, Tony Cragg und Anish Kapoor.

Mit dem Museumsneubau „The Twist“ schuf Bjarke Ingels vom vielfach ausgezeichneten, dänischen Architekturstudio BIG, eine elegante, architektonisch faszinierende Erweiterung des Skulpturenparks: ein 75 Meter langes Bauwerk, das die Ufer des Randselva-Flusses auf geniale Weise miteinander verbindet. „The Twist“ heißt der Brückenbau, weil er sich nahe der Mitte einmal um 90° dreht. Die gekurvte Museumsgeometrie besteht aus 40 cm breiten Aluminiumpaneelen, die sich auffächern und um das Gebäude herumwinden.

Im Inneren erwarten die Besucher zwei gegensätzliche Ausstellungsräume. Der erste, horizontal orientierte Raum öffnet den Blick auf den Park, den Fluss und den Bestandsbau. Der vertikal orientierte Galeriebereich erinnert an einen White Cube mit künstlichem Licht. Sie sind verbunden durch die Twisted Gallery – ein Raumgefüge, in dem die Wand scheinbar zur Decke, die Decke zur Wand und zum Boden wird. Verstärkt wird dieser Effekt durch Latten aus geweißtem Tannenholz auf allen Flächen.

Unbedingt lohnend ist aber auch ein Besuch der Toiletten im Untergeschoss. Nicht nur wegen der auf die Wände projizierten Videos von Tony Oursler, sondern auch, weil die Idee verdrehter Optik hier konsequent weitergeführt wird. Die ikonischen „ME by Starck“-Stand-WCs von Duravit und Designer Philippe Starck wirken in diesem außergewöhnlichen Ambiente wie museale Exponate.

Thematisch passende Artikel:

05/2019 Die Technik im Keramikkörper

Dusch-WC

Duravit und Philippe Starck stellen eine neue Dusch-WC-Generation in zwei Ausführungen vor: „SensoWash Starck f Plus“ und „SensoWash Starck f Lite“. Komfortabel bedienbar über eine...

mehr
03/2009

Keramik-Küchenspüle

Eine Spüle mit „herausragendem“ Becken entwarf der Designer Philippe Starck für Duravit. Die Ablagefläche – pur und ohne Rillen – ist schlicht nach unten abgesenkt, während die Seitenwände...

mehr

Duravit mit Umsatzplus in 2019

Nachfolge von Prof. Richter geregelt

Der Designbadhersteller Duravit AG konnte seinen Wachstumskurs im Jahr 2019 mit neuen Höchstwerten in Umsatz, Betriebsergebnis und Jahresüberschuss fortsetzen. Mit einem Umsatzplus von 4,8 % wurde...

mehr

„Wellness“-Ausstellung in Meißen

"Badvisionen" von Duravit

Duravit (www.duravit.de) präsentiert in seinem runderneuerten Ausstellungsbereich in Meißen auf rund 600 m² einen repräsentativen Querschnitt durch die Produktwelt. Dabei gibt es die...

mehr

Sanitäranlagen im Rennstall „Toro Rosso“

Duravit stattet Firmensitz aus
Duravit Italien statten den neuen Firmensitz des Formel 1-Rennstalls Toro Rosso mit seinen Produkten aus

„Nicht nur die räumliche Nähe in der Provinz Ravenna verbindet Duravit Italien und Toro Rosso“, erklärt Ivo Giachi, Managing Director Duravit Italien (www.duravit.de), zum Hintergrund der...

mehr