VDI 4705 „Aufzüge – Notrufmanagement“

Organisatorische und technische Abwicklung von Aufzugsnotrufen

Wer täglich auf Aufzüge angewiesen ist, hat es vielleicht schon erlebt: ein Ruck und der Aufzug steht. In einem engen Raum eingeschlossen zu sein und sich selbst nicht helfen zu können, ist schon schlimm genug. Wenn man dann nicht einmal in der Lage ist, die Außenwelt um Hilfe zu bitten, wird die Situation schnell zum traumatischen Erlebnis und kann sogar gesundheitliche Folgen haben. Ein funktionierendes Notrufmanagement ist daher wichtig.

Die Richtlinie VDI 4705 „Aufzüge – Notrufmanagement“ widmet sich der Planung des Managements für die organisatorische und technische Abwicklung der Notrufe, die von in Aufzügen eingeschlossenen Personen abgegeben werden. Sie stellt die Merkmale der verschiedenen möglichen technischen Lösungen einander gegenüber.

Die Verantwortung des Betreibers für den sicheren Betrieb von Aufzügen wird durch die Betriebssicherheitsverordnung definiert. Ein wichtiger Bestandteil ist hierbei das Notrufmanagement. Die Richtlinie VDI 4705 zeigt auf, wie Verantwortliche gewährleisten können, dass keine Person durch ein unnötig langes Eingeschlossensein in Aufzugsanlagen aufgrund organisatorischer oder technischer Schwächen im Prozessablauf zu Schaden kommt. Die Richtlinie leistet somit einen Beitrag, um alle am Prozess Beteiligten zu sensibilisieren und Risiken für den Aufzugnutzer zu minimieren.

Das Notrufmanagement ist die Summe der technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Umsetzung eines Notrufs und Befreiung von Personen aus dem Aufzug. Dies beinhaltet im Betrieb des Systems erforderliche Maßnahmen sowie gegebenenfalls technische Maßnahmen zur Vorbeugung von Notrufen. Die Richtlinie richtet sich an Betreiber, Bauherren, Architekten, Fachplaner, Prüforganisationen, Montage- und Instandhaltungsunternehmen sowie an den Personenbefreiungsdienst.

Herausgeber der Richtlinie VDI 4705 „Aufzüge - Notrufmanagement“ ist die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (GBG). Die Richtlinie ist ab sofort in deutsch/englischer Sprache zum Preis von 83,80 € unter www.beuth.de erhältlich.

Thematisch passende Artikel:

Notrufmanagement bei Aufzügen

Richtlinie VDI/VDMA 4705

Die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (GBG) behandelt in der neuen, gemeinsam mit dem VDMA herausgegebenen Richtlinie VDI/VDMA 4705 die Planung des Managements für die organisatorische und...

mehr
2015-03 AMEV-Empfehlung

Aufzug 2014

Die gesetzlich gefor­der­te barrierefreie Erschließung öffentli­cher Gebäude gewährleis­tet in der Regel Aufzugsanlagen. Kommen bei kleineren, mehrgeschossigen Gebäuden Standardaufzüge zum...

mehr
2017-11 Arbeitshilfe mit wirtschaftlichen Lösungsansätzen

Empfehlung „Aufzugsanlagen 2017“

Die AMEV-Empfehlung „Aufzug 2017“ bietet allen an der Planung, der Errichtung und der Verwendung von Aufzugsanlagen Beteiligten, insbesondere in öffentlichen Gebäuden, eine umfassende und...

mehr

Richtlinie VDI 2262 Blatt 1

Luftbeschaffenheit am Arbeitsplatz

Luft, bzw. die unerwünschten Stoffe darin, sind ein wichtiges Thema im Arbeitsschutz. Quer durch alle Branchen sind Arbeitsplätze Belastungen durch die Atemluft ausgesetzt – und das nicht nur in...

mehr

VDI 4707 Blatt 3

Energieeffizienz von Aufzügen nach Maschinenrichtlinie

Die Richtlinie VDI 4707 behandelt die Energieeffizienz von Aufzügen. Das Ziel ist, die Beurteilung und Kennzeichnung für den Energiebedarf und -verbrauch von Aufzügen nach einheitlichen Kriterien...

mehr