tab-Werkgespräch: „The World of Mitsubishi Electric“

Gezeigt werden u.a. die prämierten "Threebots"

Das tab-Werkgespräch bringt Architekten, Fachplaner und Industriepartner zusammen, um über hervorragende Architektur zu sprechen und ihre Zusammenarbeit anhand eines Gebäudes deutlich zu machen. Am 8. Dezember 2016 ab 18:00 Uhr haben alle Interessierten die Gelegenheit, die außergewöhnliche neue Firmenzentrale von Mitsubishi Electric in Ratingen zu besichtigen.

Anfang März 2016 feierte Mitsubishi Electric in Ratingen die Eröffnung der neuen Deutschland-Zentrale. Mit viel Stolz und japanischem Flair präsentierte das Unternehmen das neue Gebäude, daß das Kunststück fertigbringen muss, einen Weltkonzern zu repräsentieren, der in Europa u.a. in den Bereichen Informationsverarbeitung und Kommunikation, Automotive, Industrietechnologie, Energie, Transportwesen, Gebäudemanagement sowie Klima- und Heiztechnik aktiv ist. Um die hohe Qualität des Neubaus zu unterstreichen, strebt Mitsubishi Electric B.V. die LEED-Zertifizierung Platin (Leadership in Energy and Environmental Design) an, die voraussichtlich in Kürze erteilt wird.


Beim Werkgespräch hören Sie Vorträge von:
Kilian Kresing, kresings architektur GmbH
Michael Lechte, Manager Product Marketing, Living Environment Systems
Stefan Knauf, Technical Manager, FA Industrial Automation Systems

Anmeldung zum Werkgespräch

Ausgezeichnete Roboter-Applikation
Besucher haben dann auch die Gelegenheit, die "Threebots" zu bestaunen, eine interaktive Roboter-Applikation in der Ratinger Hauptverwaltung, für die Mitsubishi Electric am 4. November 2016 auf der offiziellen Red Dot-Galaveranstaltung im Berliner Konzerthaus mit der Trophäe „Best of the best“ und dem Grand Prix 2016 ausgezeichnet worden. Stellvertretend für das Unternehmen nahmen vor rund 1400 geladenen Gästen Yuji Suwa, Präsident der deutschen Niederlassung und Georg Jennen, General Manager der deutschen Niederlassung von Mitsubishi Electric, die Auszeichnung entgegen.
"Threebots" besteht aus drei Industrierobotern, die in einem interaktiven Konzept und einer perfekt aufeinander abgestimmten Präzisions-Choreografie die Besucher der Ausstellung „The World of Mitsubishi Electric“ in Ratingen zu beeindrucken wissen. Nahezu spielerische und menschliche Bewegungen der Roboter, parallel dazu Animationen auf Bildschirmen, die von den Robotern gehalten werden – das sind die Mittel, mit denen Lösungskonzepte und Produkte des Ratinger Herstellers überzeugend präsentiert werden. Dass die drei Knickarmroboter dabei übliche technische Bewegungsmuster von Automaten aufbrechen und ungewohnt agieren, überrascht immer wieder und zieht Betrachter in ihren Bann.  

 

Thematisch passende Artikel:

2016-11 tab intern

Werkgespräch in Ratingen

Im Rahmen eines DBZ- & tab-Werkgesprächs wird der Neubau der Deutschlandzentrale von Mitsubishi Electric in Ratingen am 8. Dezember 2016 um 18:00 Uhr näher vorgestellt. Anfang März 2016 feierte...

mehr

tab-Werkgespräch

Event in der Deutschlandzentrale von Mitsubishi

Mit viel Stolz präsentierten der verantwortliche Architekt sowie Vertreter von Mitsubishi Electric das neue Gebäude, das das Kunststück fertigbringen muss, einen Weltkonzern zu repräsentieren, der...

mehr
2016-10 Mit geringer Einbauhöhe

Eurorasterkassette

Bei geringen verfügbaren Deckenhöhen von nur 245 mm Höhe lassen sich Eurorasterkassetten in der „City Multi“-VRF- und der M-Serie von Mitsubishi Electric einsetzen. Mit 208 mm Höhe und einem...

mehr

Neuer Segment Marketing Manager

Karl Kroll bei Mitsubishi Electric

Karl Kroll ist neuer Segment Marketing Manager Heating/Residential der Division Living Environment Systems (LES) bei Mitsubishi Electric. Zu seinen Aufgaben zählen die Konzeption und Umsetzung von...

mehr

Verstärkung fürs Key Account Team

Dirk Rauen und Kai-Uwe Gaupp bei Mitsubishi Electric

Mitsubishi Electric (www.mitsubishi-les.de) baut das Key Account Team mit Dirk Rauen und Kai-Uwe Gaupp weiter aus. Herr Rauen wechselte von einem Großunternehmen der Branche, in dem er als...

mehr