Zero Energy Super Tall Buildings

Vision oder Illusion vom energieerzeugenden Gebäude?

Die Vision, Gebäude zu konzipieren, die mehr Energie erzeugen als sie verbrauchen, gilt für bauliche Strukturen, deren Energieerzeugungsflächen in etwa im Verhältnis von 1 : 1,5 bis 1 : 3 zu den energieverbrauchenden Flächen liegen, es sei denn, es gelänge tatsächlich, ein Gebäude zu konzipieren, in dem im Wesentlichen keine elektrische Energie mehr benötigt wird. Es ist nicht unbedingt ein Problem des Heizens oder zum Teil Kühlens, will man ein energieautarkes Gebäude konzipieren, sondern es ist primär ein Problem des elektrischen Energiebedarfs für „Strom benötigende“ Maschinen und Geräte.

Je nach Sonnenangebot des jeweiligen Standortes kann beim richtigen Flächenverhältnis energieerzeugender Flächen zu zu verbrauchenden Flächen ausreichend viel Wärme produziert werden. Bei Nutzung von Kühlwasserströmen aus dem Untergrund in kühlen Regionen der Welt kann annähernd der gesamte Kühlenergiebedarf aus dem Erdreich gedeckt werden.

Das eigentliche Problem liegt darin, ausreichend elektrische Energie durch die natürlichen Ressourcen zu erzeugen. An der Universität Stuttgart, Lehrstuhl Prof. Stephan Behling, wurden mit Unterstützung der Firma Schüco vor Jahren Entwicklungen aufgenommen,...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-02

Bauen für die nachfossile Ära

Nachhaltiges Bauen und Betreiben von Gebäuden

1987 definierte die Brundtland-Kommission eine Entwicklung als nachhaltig, wenn sie den Bedürfnissen der heutigen Generationen entspricht, ohne die Möglichkeit künftiger Generationen zu gefährden,...

mehr

VDI 2067 Blatt 10 „Wirtschaftlichkeit gebäudetechnischer Anlagen; Energiebedarf von Gebäuden für Heizen, Kühlen, Be- und Entfeuchten“

Energiebedarf von Gebäuden für Heizen, Kühlen, Be- und Entfeuchten berechnen

Die Richtlinienreihe VDI 2067 behandelt die Berechnung der Wirtschaftlichkeit von gebäudetechnischen Anlagen. Sie gilt für alle Gebäudearten. Da die Berechnung des Energiebedarfs schrittweise...

mehr

Energieautarkes Mehrfamilienhaus in der Schweiz

Mit Photovoltaik und Wärmepumpe

Bei der Wärme- und Warmwasserproduktion wird auf ein effizientes Wärmepumpensystem der Hoval GmbH gesetzt. Das Projekt der Umwelt Arena Spreitenbach zeigt, dass nachhaltiges Bauen ohne...

mehr
Ausgabe 2016-03

Gebäudeintegrierte Photovoltaik

9. bis 11.?März 2016?/Bad Staffelstein Das 8. Anwenderforum „Gebäudeintegrierte Photovoltaik“ findet am 8. März und damit am Vortag des dreitägigen 31. Symposiums „Photovoltaische...

mehr
Ausgabe 2015-02

Gebäudeintegrierte Photovoltaik

Ab 3. März 2014/Bad Staffelstein Das siebte Anwenderforum „Gebäudeintegrierte Photovoltaik“ findet am 3. März und damit am Vortag des dreitägigen 30. Sympo­siums „Photovoltaische...

mehr