Vom Gäste-WC zum Gäste-Bad

Waschtisch, WC, Urinal und am besten noch eine Dusche: So sieht heute das ideale Zweitbad aus, in dem sich Gäste wohlfühlen und in das Familienmitglieder ausweichen können. Eine gute Planung ist unerlässlich, bevor es mit den Installationsarbeiten losgehen kann.

Bei der heute üblichen Vorwandinstallation etwa lassen sich mit der Wahl des richtigen Systems wertvolle Raumzentimeter sparen. Diese können darüber entscheiden, ob neben Waschtisch, WC und Dusche noch ein gewünschtes Urinal passt. Im Geberit „GIS“-Installationssystem findet ein Unterputz (UP)-Spülkasten bereits ab einer Bautiefe von 16,5 cm zuzüglich Fliesen und Beplankung ausreichend Platz. Für die Montage des Urinals genügt eine Vorwandtiefe von 10 cm. Spezielle WC- und Urinalelemente von Geberit ermöglichen die Montage auch unter einer niedrigen Fensterbrüstung.

Elektrischer Strom spielt im Haupt- wie im Gäste-WC eine wichtige Rolle bei der Installation von Komfort-Features. Noch immer sind jedoch Steckdosen in vielen Bädern Mangelware. Oftmals ist nur eine einzige an Lichtschalter oder Spiegel installiert. Neben dem WC sucht man meist vergebens nach einem Stromanschluss. Nicht nur für barrierefreie Bäder gilt die VDI Richtlinie 6008 zur elektrischen Ausstattung von Bädern: Es ist sinnvoll, an allen Waschbecken (unterhalb des Beckens) und Toi­letten eine Steckdose vorzusehen. Die Verlegung von Elektrokabeln ist in einem Vorwandsystem besonders einfach. Clever verkabelt, lassen sich berührungslose Waschtisch-, WC- und Urinalauslösungen einfach einbauen oder später nachrüsten.

Besonders wichtig ist ein Stromanschluss neben dem WC für mo­derne Wohlfühltoiletten mit integrierter Duschfunktion wie Geberit „AquaClean“. Eine Em­pfeh­lung an alle, die moderne Bäder planen: In jedem Fall sollte ein Wasseranschluss links und ein Stromanschluss rechts am WC vorgesehen werden.

Geberit Vertriebs GmbH,

88630 Pfullendorf,

Tel.: 0 75 52/9 34 10 11,

E-Mail: technik-telefon@geberit.com,

Internet: www.geberit.de,

ISH 2011: Halle 4.0, Stand A 06

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-05 Berührungslose Armaturen

Wasserkraft für Betriebsstrom

Der Geberit-Generator „Hy­Tro­nic 185/186“ macht die berührungslosen Waschtisch-Armaturen von Geberit unabhängig von der Energieversorgung übers Stromnetz oder über Batterien, die gewechselt...

mehr
Ausgabe 2022-12 Robust, funktional und kostengünstig

Armaturen für Dusche und Waschtisch

Die „Modus“ Serie ist die Preisalternative unter den Waschtisch-Armaturen von Schell. So könne die bewährte Produktqualität des Unternehmens auch in Projekten mit geringerern Bau- oder...

mehr

Einsatz von Badewannen in kleinen Bädern

Kompakte Lösungen schaffen Wohlfühl-Refugium

Wenn bei der Badgestaltung wenig Platz zur Verfügung steht, wird meist die Badewanne geopfert. Dabei sind verschiedene Produkte in kompakten Formaten erhältlich, die sich in kleine Winkel schmiegen...

mehr
Ausgabe 2020-7-8

Mit der Sanitärinstallation eng verknüpft

Vom UP-Spülkasten zum multifunktionalen Installationselement

D?as Geburtsjahr ??des UP-Spülkastens für den Nassbau war 1964. Zur Erinnerung: Muhammad Ali – damals noch Cassius Clay – holte sich in diesem Jahr zum ersten Mal den Titel „Boxweltmeister aller...

mehr
Ausgabe 2019-04 Keramik und Technik im Einklang

Geberit setzt auf integriertes Badsystem

Integrierte Komponenten, die Technik und Design verbinden, sieht Geberit als Lösungen für die Zukunft an. Das wurde im Rahmen eines Pressegesprächs auf dem Vitra-Design-Campus in Weil am Rhein...

mehr