Thermometer und Wärmebildkamera

Visuelle Infrarot-Thermometer

Fluke hat mit dem visuellen IR-Thermometer „Fluke VT02“ ein Werkzeug zur Fehlersuche auf Basis einer IR-Wärmekarte im Angebot. Bislang hatten Elektriker und HLK-Techniker die Wahl zwischen Einpunkt-Infrarot-Thermometern und hochauflösenden Wärmebildkameras. Das visuelle IR-Thermometer „Fluke VT02“ schließt diese Lücke, denn in vielen Situationen ist eine Einpunkt-Temperaturmessung nicht aussagekräftig genug, ohne dass deswegen gleich ein hochauflösendes Wärmebild benötigt wird. Das Gerät vereint die visuelle Darstellung einer Wärmebildkamera, die Sichtbilder einer Digitalkamera und die einfache und intuitive Bedienung eines Infrarot-Thermometers.

Mit der Kombination aus Wärme- und Digitalbildern erkennt man Probleme sofort. Die Bilder werden als reine Infrarotbilder, reine Sichtbilder oder in verschiedenen Stufen (25, 50 oder 75 %) über­blen­det dargestellt. Heiße und kalte Stellen werden mit Markierungen hervorgehoben. Im Zentralpunkt wird ein Temperaturmesswert angezeigt. Da die Bilder auf der Micro-SD-Speicher­karte aufgezeichnet werden, müssen die Ergebnisse aus einzelnen oder mehrfachen Messungen nicht mehr separat notiert werden. Aufgenommene Bilder können in die integrierte Analyse- und Dokumentationssoftware „SmartView“ importiert werden.

Weitere Informationen zu Infrarotthermometern.

Fluke Deutschland GmbH,

79286 Glottertal, Tel.: 069 222220200,

E-Mail: , www.fluke.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-03 Scharfe Infrarotbilder

Wärmebildkameras

Fluke stellt die Wärmebildkameras „Ti200“, „Ti300“ und „Ti400“ mit fortschrittlicher Konnektivität und Genauigkeit zur Maximierung der Technikerproduktivität bei Außeneinsätzen vor. Die...

mehr
Ausgabe 2021-03 Verstärkung für die Gebäude-Energieberatung

Wärmebildkamera

Die Wärmebildkamera „testo 883“ bietet eine Infrarot-Auflösung von 320 x 240 Pixeln, die mit der integrierten testo-„SuperResolution“-Technologie sogar auf 640 x 480 Pixel erweiterbar ist. Mit...

mehr
Ausgabe 2013-12 Tageslichtbilder als Referenz zum Wärmebild

Wärmebildkamera der Ex-Serie

Die Flir-Wärmebild­kameras der „Ex“-Se­rie eignen sich für elektrische und mechanische Ins­pek­tionen. Ihre Fähigkeit, po­ten­tielle Problembereiche aufzuspüren, sorgt dafür, dass sich...

mehr
Ausgabe 2019-12 Für effiziente Inspektionen

Optimierte Wärmebildkamera

Die Wärmebildkamera „Flir T860“ ist das erste Modell, das mit einer integrierten „Inspection Route“-Software ausgestattet ist. Damit eignet sie sich ideal, um Inspektionen von betriebskritischen...

mehr
Ausgabe 2016-02 Infrarotunterstützte Messung

Feuchtigkeitsmesser

Flir bringt mit dem „Flir MR160“ ein Wärmebild-Feuchtemessgerät heraus. Das „MR160“ ist ein Feuchtemesser, der aufgrund seines Flir-„Lepton“-Kerns über eine integrierte Wärmebildkamera und...

mehr