Schutzfilter aus Edelstahl

Auch wenn Wasserwerke in der Regel einwandfreies Trinkwasser abgeben, kann es auf dem Weg zum Verbraucher zu Beeinträchtigungen kommen. Das Wasser in zunächst tadelloser Qualität ist dann mitunter mit Verunreinigungen durch Schwebeteilchen belastet. In vielen Fällen führen diese im Wasser enthaltenen Feststoffe wie zum Beispiel Rostteilchen und Sandkörner zu Funktionsstörungen in Armaturen und Anlagenteilen bzw. zu Korrosionen in Rohrleitungen.

Aus diesen Gründen beschreibt die DIN 1988, dass bei metallenen Leitungen unmittelbar nach dem Wasserzähler ein Filter nach DIN 19 632 in die Trinkwasseranlage einzubauen ist. Auch bei Kunststoffleitungen sollte ein Filter eingebaut werden, da die Armaturen aus Metall sind. Für den normgerechten Einsatz in Gebäuden bietet Berkefeld seine erweiterte „Berkofin VAZ“-Schutzfilterreihe für Roh- und Reinwasseranschlüsse von DN 40 bis DN 125 an. Alle mit Wasser in Berührung kommenden Teile sind aus Edelstahl gefertigt. Daher erweist sich der „Berkofin“ als langlebig und wartungsarm im Betrieb. Er eignet sich für den verlässlichen Dauereinsatz ohne Unterbrechung durch Rückspülen. Der Betrieb des „Berkofin“-Schutzfilters erfolgt wahlweise manuell oder automatisch.

ELGA Berkefeld GmbH,

29227 Celle,

Tel.: 0 51 41/80 30,

E-Mail: berkefeld@veoliawater.com,

Internet: www.berkefeld.de,

ISH 2011: Halle 5.1, Stand E 52

x

Thematisch passende Artikel:

Berkefeld Wassertechnikseminare 2016

Kompetenz zu Trink- und Kühlwasser

Planer, Installateure und Betreiber wassertechnischer Anlagen sind verpflichtet, sich auf dem aktuellen Stand der technischen und rechtlichen Entwicklung zu halten. Das im Berkefeld Seminarprogramm...

mehr
Ausgabe 2014-03 Mit „Hygienetresor“

Schutzfilter

Schutzfilter verhindern, dass Schmutzpartikel in die Hausinstallation gelangen – gemäß DIN EN 1717 bzw. DIN 1988 ein unverzichtbarer Grundschutz für jedes Gebäude. Trinkwasserfilter sorgen also...

mehr
Ausgabe 2008-09

Umkehrosmosegerät

Berkefeld hat sein Programm an standardisierten Umkehrosmo­se­geräten um zwei Geräte erweitert: die maxiRO 14-4000 und 14-5000. Die Systeme verfügen über eine Permeat­leistung, die auch für...

mehr
Ausgabe 2009-10

Hochleistungsscheibenfilter

In zahlreichen Anwendungen wird Wasser zu Kühl-, Transport- und Reinigungszwecken einge­setzt und dabei mit Schwebstof­fen ver­un­rei­nigt. Zur Auf­be­rei­tung dieser Flüs­sig­kei­ten...

mehr
Ausgabe 2010-06

Heizungswasseraufbereitung

Mit einer Kombination aus Entsalzung oder Enthärtung in Verbindung mit Feinstfiltration beschreitet Berkefeld einen neuen Weg in der Wasseraufbereitung für Heizungsanlagen gemäß VDI 2035....

mehr