Planung einer Wohnraumlüftung

Inwieweit helfen Normen bei der Orientierung?

Fachingenieure, die Lüftungskonzepte entwickeln, geraten schnell in ein Dilemma: Umfangreiche technische Lösungen verursachen hohe Kosten. Setzen Planer allein auf Fensterlüftung, können Haftungsrisiken die Folge sein, wenn es zu Feuchteschäden und Schimmelbildung kommt.

Deutschlandweit werden aktuell nur wenige Mehrfamilienhäuser mit Zu- und Abluftanlagen gemäß DIN 1946-6 – Lüftung von Wohnungen – gebaut. Systeme mit Wärmerückgewinnung finden sich noch seltener.

Der Grund: Bei enger Auslegung der DIN 1946-6 kann der erforderliche Luftwechsel nutzerunabhängig meist nur über lüftungstechnische Maßnahmen erreicht werden. Der wirtschaftliche Aspekt ist dabei nicht zu vernachlässigen: 15.000 € Zusatzkosten pro Wohneinheit für ein System mit Kontrollierter Wohnraumlüftung inklusive Wärmerückgewinnung sind keine Seltenheit. 

Alternativ kommen Abluftanlagen nach DIN...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-06 Wohnraumlüftung erweitert Wärmesystem

Zu- und Abluftsystem

Das „x-well“-System für die kon­trollierte Wohnraumlüftung mit WRG von Kermi erfüllt die Anforderungen für die bedarfsgerechte Wohn­raumlüftung unter den Aspekten Hygiene, Energieeffi­zienz,...

mehr
Ausgabe 2018-09 Mit 3D-Gebäudeerfassung und Anlagenplanung

Lüftungskonzept und -planer

Die Erstellung eines Lüftungskonzepts nach DIN 1946-6 ist für Neubauten und, bei umfangreicheren Sanierungen, auch im Gebäudebestand Pflicht. Die Programme „Lüftungskonzept 1946-6“ und...

mehr
Ausgabe 2016-01 Für Dachfenster

Fensterlüfter mit WRG

Der Fensterlüfter Velux-„Smart Ventilation“ mit Wärmerückgewinnung (WRG) wird in Dachfenstern verwendet. Mit diesem Zubehör lässt sich der nutzerunabhängige Luftwechsel nach DIN 1946-6...

mehr
Ausgabe 2015-04 Im Gespräch mit Peter Paul Thoma

Lüftungstechnik in Wohnungen – ein Muss?

tab: Die Anforderungen an die Gebäudehülle sind hoch. Die Auswirkungen sind dichte Gebäude. Ein Luftwechsel ist immer schwerer per Fensterlüf­tung zu gewährleisten. Ist damit zwingend eine...

mehr
In wenigen Minuten zum Lüftungskonzept

FGK-Software nach DIN 1946-6

Die EnEV schreibt vor, dass zu errichtende Gebäude so auszuführen sind, „dass der zum Zwecke der Gesundheit und Beheizung erforderliche Mindestluftwechsel sichergestellt ist“ – ohne besonderes...

mehr