Planspiel „Sonnensteuer“

Die Steuer bringt es an den Tag

Die Energiewende als Strom- und Wärmewende ist ein wichtiges Ziel der Politik, die die TGA-Branche zusammen mit Architekten, Ausführenden und anderen am Bau Beteiligten in vielen Facetten und mit guten Ideen in Gebäuden aller Größenordnungen umsetzt.

Die Photovoltaik ist ein in vielen Projekten bereits wichtiges Element, das der Stromerzeugung dient und möglichst im Gebäude direkt oder etwa über Wärmepumpen gewandelt und als Wärme genutzt wird und so die Stromnetze entlastet. Soweit die gute Seite der Energiewende.

Das Ziel Energiewende könnte nun durch die Politik selbst in einige Schwierigkeiten kommen. Denn die aktuelle EEG-Novelle sieht vor, den selbst erzeugten Strom von Photovoltaikanlagen ab 10 kWp mit 50 % der EEG-Umlage finanziell zu belasten. Kein Zweifel, der Staat braucht Geld. Aber ob dieses Vorhaben zielführend ist, muss doch stark bezweifelt werden.

Da könnte man gleich auch noch die Luft besteuern, die ein Gebäude zur Nutzung durch die Gebäudehülle ins Innere kommen lässt, und nach Gebrauch (meist im besseren Zustand, da durch RLT-Anlagen gefiltert) wieder nach außen abgibt.

Sollte die Besteuerung in Bälde kommen, dürfte dies deutlich verfrüht sein. Bei aller Rücksichtnahme auf die Interessen des Staates, nach neuen Einnahmequellen Ausschau halten zu müssen, könnte dies für den Gebäudemarkt bedeuten, dass die Investitionen im Gebäudebereich sinken und die Sanierungsrate zurückgeht. Damit wären wichtige Ziele der Energiewende vorerst nicht erreichbar.

Das „Netto-Null-Energie-Haus“ etwa ist als zukünftiger Standard im Neubau dann wohl nur schwer plan- und realisier­bar, wenn Abgaben auf den eigenerzeugten Strom aus Photovoltaikanlagen gezahlt werden sollen. Was die Politiker in Berlin letztlich wollen, bringen zukünftig die Steuerpläne und nicht die Sonne an den Tag.

Die Energiewende wird ohne den Gebäudesektor nicht umsetzbar sein.
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-06 PV mit Schlüsselrolle bei Nachhaltigkeit

Energiewende in deutschen Betrieben

Nachhaltig wirtschaftende Unternehmen bringen die Energie­wende in Deutschland maßgeblich voran. Dabei spielen Photovoltaik-Großdachanlagen für Industrie- und Gewerbebetriebe eine wichtige Rolle....

mehr

PV-Kombinationsangebot zur Intersolar von Testo

Wärmebildkamera plus kostenloses Photovoltaik-Seminar

Mögliche Fehler und Leistungsverluste an Photovoltaik-Anlagen müssen einfach und effizient entdeckt und dokumentiert werden. Zur Intersolar Europe in München, 19. bis 21. Juni 2013 bietet die Testo...

mehr
Ausgabe 2018-11

dena-Energiewende-Kongress

26. und 27. November 2018/Berlin   Auf dem Energiewende-Kongress der Deutschen Energie-Agentur (dena) kommen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammen, um über geeignete...

mehr
Ausgabe 2019-03 Lehrbuch in 4. Auflage

Solarwissen im Doppelpack

Wie funktionieren Solarzellen? Lohnen sich Solarstromspeicher? Wie plant man eine komplette Photovoltaikanlage? Diese und viele weitere Fragen beantwortet Prof. Dr. Konrad Mertens in seinem Lehrbuch...

mehr

Emnid-Umfrage: Politik tut zu wenig für den Ausbau der Photovoltaik

91 % der Bundesbürger halten Solarstrom für wichtig

Eine überwältigende Mehrheit der Bundesbürger will einen schnellen Ausbau der Solarstromnutzung in Deutschland. Nach einer aktuellen Repräsentativbefragung durch TNS Emnid halten rund 91 % der...

mehr