Kalkulierbarer Start ins Auslandsgeschäft

Das Hamburger Institut für Finanzdienstleistungen IFF hat mit Hilfe des Verbandes Beratender Ingenieure (VBI) ein konkretes Angebot entwickelt, das Beratenden Ingenieuren und Architekten bei den ersten Schritten ins Ausland wertvolle Unterstützung leisten soll.

Unter der Internetadresse www.ing-export.de finden Planer ein kostenfreies Kalkulationstool sowie Informationen und Links zum Thema Exportförderung. Die Internetseite mit dem Instrument zur individuellen Kostenplanung ist ein Ergebnis des Forschungsprojektes „Exportförderung von Ingenieurleistungen“.

Der erfolgreiche Eintritt in einen neuen Markt fordert insbesondere Anbietern von Planungsdienstleistungen einen langen Atem ab. Dabei kommt es nicht zuletzt darauf an, die Finanzierung fest im Griff zu behalten.

Die Forscher des IFF konnten in zahlreichen Gesprächen mit Ingenieuren und Architekten feststellen, wie entscheidend die solide Finanzplanung beim Eintritt in einen neuen Markt gerade für kleine und mittlere Büros ist. Bei ihren Recherchen wurden die Wissen­schaftler fachlich durch den VBI und durch das Netzwerk Architekturexport NAX unterstützt; das Bundesministerium für Forschung und Bildung hat das Forschungsvorhaben finanziert.

Planungsunternehmen verfügen zumeist nur über eine dünne Kapitaldecke; oft genug stürzen sich jedoch gerade kleinere Büros ohne konkrete Zeit- und Finanzplanung in das Abenteuer Auslandsgeschäft. Eine Kalkulation erscheint vielen Freiberuflern als zu aufwendig. Das webbasierte Instrument soll hier ansetzen und eine zeitsparende Vorausplanung ermöglichen.

Zusätzlich finden die Nutzer auf der Webseite Informationen und Links zu beratenden und fördernden Stellen, die den Einstieg in den Export erleichtern.

Der VBI wird gemeinsam mit dem IFF weiter an den Inhalten der Internetseite arbeiten und dafür sorgen, dass der Informationsgehalt kontinuierlich steigt und aktuell gehalten wird.

x

Thematisch passende Artikel:

Exportgarantien für Dienstleistungen

„Es war ein dickes Brett, das der Verband Beratender Ingenieure VBI bohren musste, aber der Erfolg gibt uns Recht: Ab 1. Januar 2010 können deutsche Dienstleister die Exportgarantien des Bundes...

mehr
Ausgabe 2008-06

Vorsichtig optimistisch

Eine vom Verband Beratender Ingenieure (VBI) erstellte Konjunkturumfrage bei 500 Ingenieurunternehmen gibt zu vorsichtigem Optimismus Anlass. So gehen 31 % der Unternehmen von weiteren...

mehr

Neue Exportleiterin bei Judo Wasseraufbereitung

Silke Jaeger übernimmt Verantwortung für die internationalen Vertriebs- und Marketingaktivitäten

Mit Silke Jaeger übernimmt eine erfahrene Branchen-Kennerin die Verantwortung für die internationalen Vertriebs- und Marketingaktivitäten bei der Judo Wasseraufbereitung GmbH in Winnenden. Aufgabe...

mehr

Neuer Hauptgeschäftsführer des VBI

Klaus Rollenhagen geht in den Ruhestand

„Mit der Bestellung von Arno Metzler zum neuen Hauptgeschäftsführer des Verbandes Beratender Ingenieure werden wir die Ziele der unabhängigen Planungsbüros und beratenden Ingenieure in den...

mehr
Ausgabe 2009-06

Übersetzung des „FIDIC Yellow Books“

Der Verband Beratender Ingenieure (VBI) hat die Übersetzung des „FIDIC Yellow Book“ in zweiter Auflage herausgegeben. Das Buch enthält neben der deutschen Fassung des Originaltextes einen...

mehr