Optimierung einer Fernwärmeversorgung

KI-basierte Software steigert Energieeffizienz

Danfoss hat sich erfolgreich an einem Pilotprojekt zur Optimierung der Fernwärmeversorgung in Hannover beteiligt. In Koope­ration mit dem kommunalen Energieversorger enercity und der Wohnungsgenossenschaft Ostland wurden seit der Heizperiode 2018/2019 insgesamt 24 Liegenschaften in der niedersächsischen Landeshauptstadt mit der KI-basierten Software „Leanheat“ ausgestattet.

Die Software integriert Gebäude in den Optimierungsprozess des Fernwärmesystems und passt auf Basis kontinuierlicher Echtzeitmessungen die Regelung der Sekundärseite dynamisch an den tatsächlichen Bedarf an. Auf diese Weise wird das Effizienzpotential sowohl auf Netz- als auch auf Gebäudeseite optimal ausgeschöpft, was nachhaltige Energie- und CO2-Einsparungen im Netzbetrieb ermöglicht. Die Ergebnisse des Projekts zahlten sich für alle Beteiligten merklich aus: So konnte „Leanheat“ (www.danfoss.com/de-de/) im Jahr 2019 den Energieverbrauch im Vergleich zum Vorjahr witterungsbereinigt um 9 % reduzieren und Rücklauftemperaturen um bis zu 10 K senken. Zusätzlich erzielt die Sensorless-Variante eine Spitzenlastreduktion von knapp 20 % und Energieersparnisse von 4,8 %. Durch eine dynamische Spitzenlastreduktion können langfristig so beispielweise etwa fluktuierende, erneuerbare Wärmequellen vereinfacht eingebunden oder weitere Gebäude an das Fernwärmenetz angeschlossen werden, ohne die Produktionskapazitäten zu erweitern.

Dank eines Fernzugriffs auf Sensordaten konnten Servicetechniker zudem technische Probleme schneller identifizieren und unmittelbar darauf reagieren, was sich positiv auf die Kundenzufriedenheit auswirkte.

Nach guten Ergebnissen in der ersten Phase des Pilotprojekts soll das skandinavische Modell zur smarten Steuerung der Wärmeversorgung künftig in weiteren Gebäuden eingesetzt werden.


x

Thematisch passende Artikel:

Danfoss-Fachforen Wärmewende 2016

19. April in Bielefeld und 20. April in Koblenz
W?hrend der Fachforen W?rmewende zeigen f?nf Referenten der Firmen Viessmann, Rehau, Grundfos, Enwa und Danfoss praxisorientierter Konzepte f?r den Aufbau und Betrieb einer modernen W?rmeversorgung im Verbund.

Seit zwei Jahren informieren die Fachforen Wärmewende Planer der Gebäudetechnik, Wohnungswirtschaft und Energieversorger über die Vorteile einer Wärmeversorgung im Verbund. Am 19. April findet...

mehr

Danfoss bündelt Planungstools und Produktinformationen

Online-Plattform für Planer von Wärmelösungen

Mit dem „Digital Design Center“ präsentiert Danfoss eine neue Online-Plattform für Planer von Wärme- und Heizungslösungen. Sie richtet sich an Anwender aus den Bereichen Wohn- und Zweckbau sowie...

mehr

Kosten senken in der industriellen Wärmeversorgung

dena und BDH für energetische Modernisierung in Industrie und Gewerbe
Pressekonferenz in der Westfalenhalle

Auf die Möglichkeiten durch Optimierungs- und Modernisierungsmaßnahmen deutlich an Energie zu sparen, haben die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) und der Bundesindustrieverband Deutschland Haus-,...

mehr

Pilotprojekt zur Energiespeicherung

Power-to-Gas-Anlage in Ibbenbüren
Elektrolyseur der Power-to-Gas-Anlage von RWE in Ibbenb?ren

In Ibbenbüren wurde bereits ein Elektrolyseur, das technische Kernstück einer „Power-to-Gas“-Forschungsanlage, die RWE Deutschland derzeit installiert, angeliefert. Nach weiteren vorbereitenden...

mehr

Wärmeversorgung der Zukunft

Forum Wärmewende in Frankfurt und Saarbrücken

Seit drei Jahren gibt es die Foren Wärmewende, mit denen die Fachreferenten von Viessmann, Rehau, Danfoss, Grundfos und Enwa über Konzepte zur Wärmeversorgung im Verbund an wechselnden...

mehr