Optimale Konzepte für jede Art der Gebäudenutzung

Hygienespülung in drei Variationen

Mit den KHS Hygienespülungen Pro, Pure und Lite lassen sich alle Anforderungen seitens Betreibern, Planern und Installateuren berücksichtigen
Bild: Gebr. Kemper

Mit den KHS Hygienespülungen Pro, Pure und Lite lassen sich alle Anforderungen seitens Betreibern, Planern und Installateuren berücksichtigen
Bild: Gebr. Kemper
Die Anforderungen zur Automatisierung von Spülprozessen werden maßgeblich durch die Art der Gebäudenutzung bestimmt. Um wirksame, aber trotzdem wirtschaftlich sinnvolle Spülmaßnahmen zu ermöglichen, hat Kemper auf der IFH/Intherm eine neue Generation Hygienespülungen  vorgestellt: Die Varianten Pro, Pure und Lite ermöglichen entsprechend der Gebäudenutzung optimale Spülkonzepte. Die Pro-Variante bietet besonders umfängliche Möglichkeiten, bspw. für Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser. Mit der einfacher ausgestatteten Pure lässt sich der bestimmungsgemäße Betrieb nach normativen Grundanforderungen durch zeitgesteuerte Intervallspülungen einhalten. Pure empfiehlt sich für Schulen oder Kitas. Eine weitere Variante ist die Lite-Version für Fälle, in denen eine Spül-Logik des Herstellers nicht gewünscht ist, z. B. bei Einbindung in eine Gebäudeautomation.

Gebr. Kemper GmbH + Co. KG
57462 Olpe
+49 2761 891-0
info@kemper-olpe.de
www.kemper-olpe.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-06 Neue Generation

Hygienespülung

So individuell wie die Nutzung der Gebäude auf die Trinkwasserinstallation ist, so unterschiedlich sind die technischen Anforderungen an die Umsetzung automatisierter Spülprozesse. Um wirtschaft-...

mehr
Ausgabe 2022-7-8 Damit kaltes Wasser auch kalt bleibt

Kaltwasserhygiene im Hochsommer

Zur Realisierung einer Kaltwassertemperatur < 25 °C begegnet man den steigenden Temperaturen in Gebäuden und im Wassernetz oft mit einer erhöhten Frequenz temperaturgeführter Spülmaßnahmen. Die...

mehr
Ausgabe 2009-06

Systemsteuerung für kleinere und mittlere Objekte

Eine Neuheit innerhalb des KHS-Sortiments ist die KHS-Mini-Systemsteuerung. Mit dieser können kleine und mittelgroße Objekte wie Schulen, Kindergärten, Kleinanlagen, Industrie, Kaufhäuser,...

mehr
Ausgabe 2017-05 Maximale Absicherung

Sicherheitstrennstation

Die DIN 1988-100 in Verbindung mit der DIN EN 1717 stellt mit der zwingenden Trennung von Flüssigkeiten der Kategorie 5 vom Trinkwassersystem die höchste Anforderung an die einzusetzende...

mehr
Ausgabe 2019-03 Gegen wärmebelastetes Kaltwasser

Wärmeentzug

Neben dem Hygienesystem „KHS“ umfasst das von Kemper entwickelte Produktportfolio zur Trinkwasserhygiene die Reguliertechnik für den hydraulischen Abgleich von...

mehr