Heizen und Kühlen

Gebläsekonvektor

Der „Niva“-Gebläsekonvektor, ein mit Lamellen und integriertem Ventilator ausgestatteter Kupfer-Aluminium-Wärmetauscher, kühlt oder heizt Räume in Neu- und Altbauten gezielt und bedarfsgerecht. Je nach Jahreszeit wird kalte oder warme Luft vom Ventilator angesaugt und durch den Wärmeleiter als Warm- oder Kaltluft in den Raum zurückgeführt.

Das mit niedrigen Heizwasser- und relativ hohen Kühlwasser-Temperaturen betriebene Zweikreissystem ist ideal für den kombinierten Betrieb mit einer Wärmepumpe. Verfügt diese über eine Kühlfunktion, kann sie für den Gebläsekonvektor auch als Kältequelle – mittels Kaltwasser – herangezogen werden. Eine passive sowie aktive Kühlung ist so möglich. Die Kombination aus Fußbodenheizung und zusätzlichem Konvektor im Wohn- und/oder Schlafzimmer zeigt sich häufig als optimale Lösung. Bei kürzesten Reaktionszeiten und höchster Energieeffizienz wird so ein gleichmäßiges, angenehmes Raumklima erzeugt.

Basierend auf dem Verhältnis der Temperaturdifferenz zwischen Soll- und Ist-Temperatur wird die Ventilator-Drehzahl automatisch herauf oder herunter geregelt. Ist der gewünschte Wert erreicht, setzt der Ventilator den Betrieb geräuschlos fort. Die Erwärmung bzw. Abkühlung des Raumes erfolgt damit schnell und leise. Die Bedienung ist bequem über ein Touch-Display möglich.

Vasco Group GmbH

44319 Dortmund

+49 231 4773150

alldortmund@vasco.eu

www.vasco.eu

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-04

Wärmetauscher aus Kunststoff

Die Makatec Apparate GmbH hat einen Spiralwärmetauscher entwickelt, der aus Kunststoff statt aus Metall besteht. Der Spiralwärmetauscher aus Kunststoff, für die Wärmeübertragung zwischen...

mehr
Ausgabe 2012-11 Für Scheitholz, Hackgut und Pellets

Nutzbare Brennwerttechnik

Der Biomasse-Spezialist Fröling präsentiert Brennwerttechnik für Pellets-, Hackgut- und Scheitholzkessel. Künftig können der Pelletskessel „P4“ von 8 bis 25 kW, der Hackgutkessel „T4“ von 24...

mehr

Klimaneutral mit Grundwasser klimatisiert

Das Augsburger Stadion als Standort der Frauen-WM

Am 29. Juni 2011 liefen die Kickerinnen Norwegens und Äquatorial-Guineas zu ihrem ersten Gruppenspiel auf dem Augsburger Rasen auf. Neben dem sportlichen Ereignis ist der Austragungsort an sich ein...

mehr
Ausgabe 2019-10 Mit Dampf

Direkt-Raumluftbefeuchtung

Die Luftfeuchtigkeit in Räumen ist nicht nur ein Wohlfühlfaktor für Mitarbeiter, sondern hat in vielen Branchen einen entscheidenden Einfluss auf die Qualität von Produktionsprozessen. Als sichere...

mehr
Ausgabe 2009-7-8

Energieersparnis durch Regelge­nauig­keit

Wohn- und Gewerbebauten verursachen in Europa über 40 % des Primärenergieverbrauchs. Daher ist es für die Zukunft entschei­dend, Gebäude energieeffizienter zu machen. Der Verband eu.bac (european...

mehr