Mit „kalter“ Press­verbindungstechnik

Für Brandschutz-Installationen

Mit Entwicklung des Rohrleitungssystems „Megapress“ übertrug System­anbieter Viega die Vorteile der schnellen und sicheren Pressverbindungstechnik auf dickwandige Stahlrohr-Installationen: Je nach Dimension sinkt der Zeitaufwand pro Rohrverbindung im Vergleich zu herkömmlichen Verbindungstechniken um bis zu 80 %.

Als ein wesentliches Einsatzgebiet haben sich für dieses Rohrleitungssystem neben Heizungs-, Kühl- und Druckluftanlagen mittlerweile auch Feuerlöschanlagen nach DIN 14462 entwickelt. Durch die entsprechende VdS-Zertifizierung ist das „Megapress S“-System zudem für den Einsatz in Sprinkleranlagen zugelassen und bietet damit eine effiziente Alternative zur herkömmlichen Installation.

Dabei spielt es für die Pressverbinder keine Rolle, ob in einer Installation schwarzes, verzinktes oder industriell vorlackiertes Stahlrohr eingesetzt werden muss: Die „Megapress“-Verbinder dürfen auch direkt auf verzinkte oder industriell lackierte Rohre aufgeschoben und verpresst werden. Die Dichtheit und Längskraftschlüssigkeit der Pressverbindung ist dabei durch die speziell auf das System abgestimmten Komponenten der Pressverbinder (Dichtelemente, Trennringe und Schneidringe) gewährleistet.

Mit den „Megapress S“-Pressverbindern wie Muffen, Bögen, Gewindeübergängen, Reduzierungen und T-Stücken sowie zahlreichen weiteren Bauteilen in den Dimensionen 3/8“ bis 4“ steht ein breit gefächertes Sortiment zur Verfügung, mit dem alle gängigen Installationen abgedeckt werden. Durch die aktuelle Programmergänzung um ein DN 80 Übergangsstück auf ein 2“ (DN 50) Innengewinde, einen DN 80 90°-Bogen mit einem R-Außengewinde in 3“ (DN 80) sowie zwei DN 80 T-Stücke mit Innengewindeabgang in 2“ (DN 50) bzw. 2 ½“ (DN 65) ist es jetzt beispielsweise noch einfacher möglich, eine Feuerlöschanlage nach DIN 14462 zu installieren.

Außerdem ist die Anbindung der Entnahmeeinrichtung an die Steigleitung, aber auch der Anschluss an die Einspeiseeinrichtung der Feuerwehr oder der Be- und Entlüftungsventile mit den neuen Installationskomponenten einfach und platzsparend möglich.

Viega Sanitär- und Heizungssysteme

57428 Attendorn

+49 2722 610

info@viega.de

www.viega.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-10 Von verzinktem Stahlrohr zu Kupfer oder Edelstahl

Übergangsstück aus Rotguss

Trinkwasserinstallationen im älteren Gebäudebestand sind häufig noch aus verzinktem Stahlrohr. Mit dem Rotguss-Übergangsstück aus dem „Megapress“-Programm von Viega können diese einfach mit...

mehr
Ausgabe 2017-03 Erweitertes Pressverbinder-Programm

Für Stahlrohre 44,5 und 57,0 mm

Beim Heizkesselaustausch musste für die Anbindung an die Wärmeverteilung bei der Verwendung von Stahlrohren – nach DIN EN 10216-1 bzw. DIN EN 10217-1 – mit Außendurchmesser 44,5 und 57,0 mm...

mehr
Ausgabe 2016-7-8 Presstechnik für 3/8“-Stahlrohr

Für Heizungssanierungen

Viele Heizungsrohrleitungen im Bestand sind aus dickwandigem Stahlrohr. Das macht Reparaturen und Erweiterungen schwierig, denn für die notwendigen Schweißarbeiten muss die Anlage vollständig...

mehr
Ausgabe 2015-7-8 Sortenreine Trinkwasserinstallationen

Edelstahl von der Rolle

Zum Erhalt der Trinkwassergüte trägt ein regelmäßiger Wasseraustausch in der Installation maßgeblich bei. Ring- und Reihenleitungen leisten dazu einen Beitrag. Aus wirtschaftlichen Gründen hat...

mehr
Ausgabe 2016-11

Vom Spital zur Musikhochschule

Pressverbindungen bei dickwandigem Stahlrohr

Das Schweißen von schwarzem Stahlrohr für Heizungsinstallationen hat nach wie vor etwas handwerklich Meisterliches an sich. Allem technischen Fortschritt zum Trotz können die Meister und Gesellen...

mehr