Branchenverband tagte in Freising

FGK-Mitgliederversammlung

An der diesjährigen Mitgliederversammlung des Fachverbands Gebäude-Klima e.V. (FGK) am 6. September 2019 in Freising nahmen über 100 Mitglieder teil.

„Die hohe Anwesenheitszahl belegt erneut die hohe Identifikation und die Verbundenheit der Mitglieder mit ihrem Verband“, stellte Prof. Dr.-Ing. Christoph Kaup, Vorsitzender des FGK-Vorstands, bei der Begrüßung der Teilnehmer fest. Er wies in seinem Bericht auf den hohen Stellenwert der Lüftungs- und Klimatechnik hin, die in Zeiten hochwärmegedämmter Gebäude immer weiter an Bedeutung gewinnen. Ebenso machte er auf die Verzahnung der TGA mit der Digitalisierung aufmerksam, die in Zukunft noch stärker in den Fokus rücken werde.

„Der FGK wird von der Politik als informativer Ansprechpartner wahrgenommen und aktiv um fachliche Einschätzung gebeten,“ unterstrich Geschäftsführer Günther Mertz die Bedeutung des FGK in der politischen Kommunikation. Daran hat die rege Beteiligung der Verbandsmitglieder in den jeweiligen Arbeitsgruppen, an denen sich insgesamt 423 Mitarbeiter der Mitgliedsunternehmen beteiligen, einen bedeutenden Anteil. Wie wichtig diese Arbeitsgruppen und wie vielfältig die Themen sind, die bearbeitet werden, wurde in den Kurzvorträgen der Arbeitsgruppenvorsitzenden deutlich. Von Ventilatoren und energieeffzienten Raumklimageräten über den „Smart Readiness Indicator“ (SRI) zur Ausweisung der „digitalen Intelligenz“ eines Gebäudes, wie er in der 2018 novellierten EPBD eingeführt wurde, und zu Leckageabdichtungen in Luftleitungen sowie der Konnektivität in der Wohnungslüftung bis hin zur wieder aktiven Arbeitsgruppe „Luftbefeuchtung“ erstreckt sich die Bandbreite behandelter Themen. Mit diesen Vorträgen wurden die Vorteile einer aktiven Mitwirkung beim Branchenverband unterstrichen.

Die Wahlen fanden, wie gewohnt, zügig statt: Neben Rainer Feichtmeier, Daikin, wurde der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Heizungsindustrie Uwe Glock, Bosch Thermotechnik, in den Vorstand gewählt. Rainer Feichtmeier folgt auf Oliver Stulz, Uwe Glock auf Manfred Greis, die nicht mehr kandidierten. 

„Der FGK ist gut gerüstet, um auch im kommenden Jubi­läumsjahr weiterhin die Interessen der Mitglieder erfolgreich zu vertreten,“ so Günther Mertz abschließend. Der FGK feiert im nächsten Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Die Feierlichkeiten werden im Rahmen der Mitgliederversammlung 2020 in Frankfurt am Main, dem Gründungsort des Verbandes, stattfinden.

x

Thematisch passende Artikel:

FGK-Mitgliederversammlung bestätigt Vorstand im Amt

Die Mitglieder des Fachverbandes Gebäude-Klima e. V. (FGK) bestätigten Anfang September drei Mitglieder des Vorstandes in ihren Ämtern: Prof. Dr. Ulrich Eser (Eser-Dittmann-Nehring & Partner GmbH),...

mehr

BIG-EU bestätigt Vorstand

Wiederwahl auf Mitgliederversammlung 2014

Die Mitglieder der BACnet Interest Group Europe (BIG-EU) haben ihren Vorstand geschlossen wiedergewählt. Volker Röhl (Strabag), Brad Hill (Honeywell), Karl Heinz Belser (Johnson Controls) und Klaus...

mehr
Ausgabe 2008-7-8

FGK als Kompetenz-Center der Branche

Mehr als 80 Mitglieder konnte Prof. Dr.-Ing. Ulrich Pfeiffenberger, Vorsitzender des Vorstandes des Fachinstitutes Gebäude-Klima e.V. (FGK), zur diesjährigen Mitgliederversammlung am 6. Juni in Bad...

mehr

BDH-Mitgliederversammlung 2019

Im Stiebel Eltron Energy Campus zu Gast

Im Rahmen der BDH-Mitgliederversammlung am 5. Dezember 2019 sind die Unternehmen Erlus AG, Sunfire Fuel Cells GmbH und HPA AG dem Verband beigetreten. Erlus produziert u.a. Schornsteinsysteme, Sunfire...

mehr

FGK-Mitgliederversammlung 2018

Vorstand im Amt bestätigt

Bei der Mitgliederversammlung des Fachverbandes Gebäude-Klima e. V. (FGK) am 21. September 2018 in Hamburg wurden satzungsgemäß zwei Vorstandsmitglieder gewählt. Der Verband bestätigte den...

mehr