Esylux tritt geea bei

Mitglied in der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz

Seit Januar 2012 bringt Esylux seine Kompetenzen rund um Technologien für die bedarfsabhängige Steuerung von Gebäudetechnik in die Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) ein. Die von der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) initiierte und koordinierte geea definiert Kernthemen und notwendige Maßnahmen für eine langfristig verbesserte Energieeffizienz im Gebäudesektor.

„Genau wie die geea setzt Esylux auf die Information und Qualifikation des Marktes“, stellt Jürgen Kitz, Geschäftsführer von Esylux Deutschland ( www.esylux.com ), fest. Aus Sicht des Unternehmens, so Jürgen Kitz weiter, sei dies auch deshalb erforderlich, um die Möglichkeiten von bedarfsabhängiger Gebäudesteuerung etwa durch Präsenzmelder stärker als bislang in den gesetzlichen Rahmenbedingungen zu verankern. „Die Gebäudeautomation ist hier nach wie vor unterrepräsentiert, trotz einschlägiger Untersuchungen wie etwa der Langzeitstudie des Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. ZVEI und der Hochschule Biberach, welche die Potentiale für mehr Energieeffizienz nachweist.“

 

Als Netzwerk vereint die geea (www.geea.info )Branchenverbände und Organisationen (z.B. den ZDH), Unternehmen der Energie- und Bauwirtschaft (wie E.ON Ruhrgas und Vaillant) sowie Forschungsinstitute (wie das Fraunhofer Institut). Seit Januar 2012 gehört auch Esylux der Allianz an. Das Unternehmen leistet auf unterschiedlichen Ebenen einen Beitrag zur Energieeffizienz von Gebäuden: Produkte wie Präsenz- und Bewegungsmelder sorgen als Komponenten einer „intelligenten“ Bedarfssteuerung der Gebäudetechnik in der Sanierung für eine deutliche Reduktion des CO2-Ausstoßes. Mit deiner eigenen Academy engagieren sich das Unternehmen beim Auf- und Ausbau von Know-how bei Marktpartnern. Beratungsservices für Planer und Handwerker unterstützen bei der optimal effizienten Bauplanung, Projektierung und Ausführung. „Wir freuen uns darauf, diese Kompetenzen und Erfahrungen in das geea-Netzwerk einbringen zu können“, so Jürgen Kitz.

x

Thematisch passende Artikel:

FGK tritt dena-Allianz „geea“ bei

Energieeinsparpotentiale im Nichtwohnbereich besser adressieren

Mit Wirkung vom 1. Dezember 2011 ist der Fachverband Gebäude-Klima e. V., FGK, Bietigheim-Bissingen, der „Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz“, geea, der Deutschen Energieagentur, dena,...

mehr
Ausgabe 2012-10 Bedarfsgesteuerte Gebäudeautomation

Energieeffizienz durch Melder

Das Buch „Energieeffizienz durch Präsenzmelder und Bewegungsmelder“ bietet in sieben Kapiteln eine Übersicht zur bedarfsgesteuerten Gebäudeautomation. Mit diesem Buch aus dem Unternehmen Esylux...

mehr

Führungswechsel bei Esylux Deutschland

Jürgen Kitz verlässt das Unternehmen

Jürgen Kitz, seit 2011 Geschäftsführer der Esylux Deutschland GmbH (www.esylux.com), verlässt das Unternehmen im August 2019. Damit liegt die alleinige Geschäftsführung in den Händen von Mareks...

mehr

Daikin ist Mitglied bei geea und DENEFF

Engagement zur Unterstützung der Energiewende

„Ambitionierte Projekte wie die Energiewende können nur erfolgreich sein, wenn wir branchenübergreifend an einem Strang ziehen. Initiativen wie die geea (https://www.geea.info) und DENEFF...

mehr
Politischer Abend des VDMA-Forums Gebäudetechnik

Energieeffizienz im Gebäudesektor

Mit seiner neuen Veranstaltungsreihe „Politische Abende in Berlin“ will das Forum Gebäudetechnik konkrete Lösungskonzepte für den Gebäudesektor aufzeigen. Dieses Angebot schafft eine Plattform...

mehr