Einweihungsfeier in Norderstedt

Eröffnung des neuen Condair-Standorts

Weniger als ein Jahr dauerte es, den neuen Standort der Schweizer Condair-Gruppe (www.condair.com) in Norderstedt bei Hamburg zu errichten; die strategischen Überlegungen dahinter reichen aber umso weiter in die Zukunft: Die feierliche Eröffnung des neuen Gebäudes am 9. Juni 2017 markiert den Abschluss einer tiefgreifenden Umstrukturierung. Condair führt auf dem Gelände am Norderstedter Nordportbogen die Logistik- und Montagewerke aus vier Ländern zusammen.

Mit der Zentralisierung will der Anbieter für Luftbefeuchtung und Verdunstungskühlung zukünftig schneller und ef­fi­zien­ter seine Kundschaft rund um den Globus bedienen und die weitere Internationalisierung vorantreiben. Die Nähe zu den Transportwegen in der Luft, zu Wasser und Land bedeuten ideale Rahmenbedingungen und sie war für die Ansiedlung im Norden der Hansestadt ausschlaggebend.

„Produktivität, Nachhaltigkeit und Gesundheit durch Wasser und Luft“ – so lautet die Vision von Condair. Am Standort Norderstedt ist sie erlebbar: Modernste Technologien für behagliches Raumklima führen dauerhaft frische Luft zu, störende Luftströmungen sind dabei passé und klimarelevante Standards werden sogar übererfüllt. Die Temperatur liegt beständig zwischen 22 und 26 ºC und die relative Luftfeuchtigkeit im gesunden Bereich von 40 bis 60 % r.F. Auch dem Schallschutz musste besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden, denn das Gebäude liegt in der Einflugschneise des Flughafens. Dies war auch schon in der Bauphase eine Herausforderung, denn die Flugzeuge fliegen so knapp über das Gebäude hinweg, dass die Höhe des Baukrans begrenzt war und daher teilweise nachts gearbeitet werden musste. 

Besucher und Geschäftskunden können in Norderstedt die Vielschichtigkeit des Raumklimas auf 600 m² erleben: In Themenwelten zur Luftbefeuchtung und Verdunstungskühlung veranschaulichen so Holografien die Funktionsprinzipien moderner Raumlufttechnik, Best Cases erläutern, welches Luftbefeuchtungssystem z.B. das Innenraum­klima der Gorch Fock auf den Welt­mee­ren regelt, und eine Lichtwand informiert in Echtzeit sowohl über die Klimadaten im Haus als auch über die aktuellen Außenklimadaten an allen 16 Condair-Standorten. 

Vom Planungsprozess zum Gebäude

Bereits im ersten Schritt des Bauplanungsprozesses stand nachhaltiges Bauen als übergeordnete Zielsetzung fest. Die Richtlinien für ein KfW-55-Gebäude und die Energieeinsparverordnung 2014 stellten dabei das Minimalziel dar. Doch nach Fertigstellung lässt sich für den Betrieb unter Volllast fast Passivhausstandard prognostizieren – ein herausragendes Ergebnis für den Unterhalt eines Unternehmensgebäudes mit Lager- und Produktionshallen. Mit einem Mix aus Geothermie und Photovoltaik, dem Einsatz von effizienten wie energiesparenden Raumlufttechnologien und einer ausgeklügelten Gebäudeautomation unterbietet das Condair-Gebäude die Vorgaben der Energieeinsparverordnung 2014 um nahezu 50 %.

Rund 8.500 m“ umfasst das neue Logistik- und Produktionswerk EMEA und Vertriebsbüro Central Europe in Norderstedt, unter dessen Dach am 15. Mai 2017 auch die auf industrielle und gewerbliche Endkunden fokussierte Verkaufsorganisation Condair Systems GmbH (ehemals Draabe Industrietechnik GmbH) eingezogen ist. Der Bau bietet derzeit 130 Mitarbeitern einen Arbeitsplatz, mittelfristig soll die Anzahl auf 200 steigen.

Oliver Zimmermann, CEO Condair Group, gibt in einem Video Einblick über den Stellenwert des neuen Standorts für die Umsetzung der strategischen Unternehmensziele: https://cloud.achtung.de/index.php/s/mA0Sl8EPwlGKWAj
x

Thematisch passende Artikel:

Richtfest bei Condair in Norderstedt:

Bau einer energieeffizienten Firmenzentrale
Richtfest beim Neubau der Firmenzentrale von Condair in Norderstedt.

Erst in die Erde, dann in die Höhe: Kaum wurden die 30 m langen Hochleistungs-Energiepfähle im Juni 2016 in einer spektakulären Aktion in den Boden eingelassen, krönt der Richtkranz den inzwischen...

mehr

Grundsteinlegung für Condair

Neubau im Nordport in Norderstedt
Thomas Bosse, Baudezernent und Erster Stadtrat der Stadt Norderstedt, Oliver Zimmermann, CEO Condair Silvan G.-R. Meier, Inhaber Condair, und Reinhard Meyer, Wirtschaftsminister Schleswig-Holstein

Condair (www.condair.de), Spezialist für Luftbefeuchtung und Verdunstungskühlung, bezieht im Frühjahr 2017 ein neues Logistik- und Produktionswerk sowie Vertriebsbüro in Norderstedt. Das ca. 8.500...

mehr
Ausgabe 2017-06 Umzug nach Norderstedt

Aus Draabe wird Condair Systems

Der Hamburger Luftbefeuchtungsspezialist Draabe hat einen neuen Namen: Das Unternehmen, das auf die Direkt-Raumluftbefeuchtung für Industrie- und Büroanwendungen spezialisiert ist, heißt künftig...

mehr
Ausgabe 2018-04

Neubau am Hamburger Flughafen

Das Bauprojekt Central Europe setzt Condair-Vision um

Der auf die zukünftigen Prozesse abgestimmte Bau bietet auf rund 8.500 m2 derzeit 130 Mitarbeitern einen attraktiven Arbeitsplatz, mittelfristig soll die Anzahl auf 200 steigen. Condair führt auf...

mehr
Ausgabe 2015-7-8 Umzug in Garchinger Business Campus

Condair mit neuem Stammsitz

Zum 15. Mai 2015 hat der Mün­chener Stammsitz der Condair GmbH ein neues Gebäude im Gar­chinger Business Park bezogen. Da der alte Stammsitz nicht mehr ausbaufähig war, wurde nach einem...

mehr