Energieeffiziente Kälte- und Klimatechnik

Der Deutsche Kälte- und Klimatechnische Verein (DKV) hat einen Statusbericht veröffentlicht, nach dem Kälte- und Klimaanlagen in Deutschland ungefähr 66 Mrd. kWh pro Jahr verbrauchen. Das entspricht rund 14 % der in Deutschland insgesamt verbrauchten Elektroendenergie.

Zunehmend sorgt in Büro, Einzelhandel, Gewerbe und Pri­vat­wohnbereich nicht mehr die Heizung für das Wohlfühlklima, sondern das Klimagerät. Denn bei modernen dichten Gebäuden und einer Vielzahl an elektrisch betriebenen Geräten, wie Druckern, Faxgeräten und Computern, ist für eine angenehme Temperatur die Kühlung deutlich gefragter, als die Heizung.

Hier ist ein verstärkter Umgang mit effizienten Techniken gefragt. Eine sorgfältige Planung und Aus­legung ist unverzichtbar, um die Energiekosten im laufenden Betrieb im Griff zu behalten. „Überdimensionierungen müssen unbedingt vermieden wer­den, da sie unnötig Energie ver­brauchen“, rät z. B. Prof. Dr.-Ing. Ulrich Pfeiffenberger, der Vor­stands­vorsitzende des FGK.

Die Drehzahlregelung von Verdichter- und Verflüssiger-Lüftern spielt dabei eine wichtige Rolle. Nahezu alle Verdichter- und Ventilatorenhersteller bieten inzwischen eine Drehzahl- und damit Leistungsregelung ihrer Geräte an, um diese optimal an den jeweiligen Bedarf anzupassen. In Kombination mit einer übergeordneten Regelung und elektronischen Expansionsventilen können die Verdampfungstemperaturen angehoben, die Verflüssigungstemperaturen gesenkt, die Geräuschemission der Verflüssiger reduziert, der Vereisungsgrad der Verdampfer verringert und die Abtauintervalle verlängert werden. Daraus ergeben sich in der Summe deutliche Energieersparnisse und eine klare Reduzierung der Betriebskosten.

Moderne Geräte sind nach dem Wärmepumpenprinzip umschalt­bar und ermöglichen in der Übergangszeit eine kostengünstige und umweltfreundliche Heizung. Daher verwundert es nicht, dass Wärmepumpen zu einem wichtigen Ausstellungsbereich der Messe Chillventa, die vom 15. bis 17. Oktober in Nürnberg stattfinden wird, gehören. Unternehmen mit hoher Kompetenz in der Klima­technik, haben ihr Produktportfolio um Wärmepumpen ergänzt. Hier trifft die Kälte- und Klimatechnik mit der Heizungstechnik zusammen.

Von energieeffizienten Anlagen profitieren Anlagenbauer, die bestehende Anlagen auf moderne Technologie umrüsten, und Betreiber, für die die Energieersparnisse bares Geld bedeuten. Beide Gruppen können großen Nutzen aus Modernisierungen ziehen. Nicht zuletzt werden Klima und Ressourcen geschont.

Es existieren also Gründe genug, das umfangreiche Informationsangebot auf der Chillventa zu nutzen und sich umfassend über das Thema Energieeffizienz zu informieren.

Weitere Systeme und Produkte aus den Bereichen Lüftungs-, Klima- und Kältetechnik finden Sie auf den Seiten 30 bis 35 in dieser Ausgabe der TAB Technik.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-03 tab intern

Neuauflage des Chillventa Awards

Nach der erfolgreichen Premiere des Chillventa Awards 2016 geht der Wettbewerb um die besten Expertenteams der Kälte-, Klima- und Wärmepumpenbranche 2018 in die zweite Runde. Der Chillventa Award...

mehr
Ausgabe 2018-7-8 tab intern

Chillventa und Chillventa Award 2018

Zahlreiche Expertenteams der Kälte-, Klima- und Wärmepumpenbranche haben sich für den 2018 zum zweiten Mal ausgelobten Chillventa Award beworben. Nun ist die Jury am Zug. Bis zur Fachmesse...

mehr

Chillventa 2010: Startschuss gefallen

Nach ihrer Premiere geht die Chillventa, Internationale Fachmesse Kälte, Raumluft und Wärmepumpen, vom 13. bis 15. Oktober 2010 in die zweite Runde. 2008 konnte die Chillventa auf Anhieb ihrer...

mehr

Deutscher Kältepreis 2016 in Berlin verliehen

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks übergibt Preise

Kälte- und Klimaanlagen verbrauchen rund 16 Prozent der gesamten Elektroenergie in Deutschland und belasten das Klima erheblich. Um den Energieverbrauch in diesem Bereich zu senken und den...

mehr