Mit integriertem Störkörper

Durchflusssensoren

Die Sika Dr. Siebert & Kühn GmbH & Co. KG erweitert ihr Produktprogramm der „Vortex“-Durchflusssensoren u.a. mit der Weiterentwicklung der Baureihe „VVX“. Die als In-Line-Gerät direkt in die Rohrleitung eingebauten Durchflusssensoren für die Nennweiten DN 32 und DN 40 basieren auf dem Prinzip der Kármán’ schen Wirbelstraße. Ihr integrierter Störkörper lässt im strömenden Medium Wirbel entstehen, welche wechselseitig auf die komplett in Kunststoff gekapselten piezo-elektrischen Kraftsensoren wirken. Dieser Aufbau bietet besondere Vorteile bei Verschmutzungen und Druckspitzen.

Mittels der integrierten Elektronik werden die Impulse des Sensors in ein durchflussproportionales Ausgangs­signal umgewandelt. Für den Durchfluss stehen mehrere analoge Ausgangssignale (0,5 bis 3,5 V, 0 bis 10 V oder 4 bis 20 mA) oder ein Frequenzsignal zur Verfügung. Für die integrierte, schnell ansprechende Temperaturmessung bietet Sika zudem wahlweise ein Widerstands- oder Analogsignal an.

Die Durchflusssensoren sind wahlweise aus Messing oder robustem Edelstahl gefertigt.

Sika Dr. Siebert & Kühn

GmbH & Co. KG

34260 Kaufungen

+49 5605 803-0

www.sika.net

ISH 2019: Halle 10.2, Stand A59

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-12 Magnetisch induktiv messend

Durchflusssensoren für Dosierung

Sika Dr. Siebert & Kühn GmbH & Co. KG hat die magnetisch induktiven Durchflusssensoren der Baureihe „VMZ“ umfassend überarbeitet. Die „VMZ.2“ genannte Baureihe besticht durch eine hohe...

mehr
Ausgabe 2012-10 Kein Verschleiß

Volumenstrommessung

Der Vortex-Durchflussmesser „VVX“ von Sika Dr. Siebert & Kühn basiert auf dem Prinzip der Kármánschen Wirbelstraße und wird als In-Line-Gerät direkt in die Rohrleitung eingebaut. Ein...

mehr

Schlentzek & Kühn wird GmbH

Brandschutzspezialist firmiert um

Der Berliner Brandschutzspezialist Schlentzek & Kühn firmiert seit dem 25. September 2014 als GmbH mit Sitz in Berlin. Das Unternehmen stellt damit die Weichen für weiteres Wachstum und eine...

mehr

Neuer Vertriebschef bei Caverion

Frank Krause wechselt zum Gebäudetechnikspezialisten

Frank Krause übernimmt zum September 2015 die Verantwortung für Vertrieb, Service und Business Development der Caverion Deutschland GmbH (www.caverion.de). Der 52-jährige wechselt von der Schweizer...

mehr

Caverion Deutschland verkleinert Geschäftsführung

Werner Kühn und Albert Vonnahme in Leitungsfunktion

Die Caverion Deutschland GmbH (www.caverion.com) mit Sitz in München verkleinerte zum 1. Juni 2015 die Geschäftsführung. Die Anzahl der Mitglieder reduziert sich von vier auf zwei. Der...

mehr