Aus SaphirKeramik

Dünnwandig

Laufen präsentiert zwei filigrane Waschtischschalen aus Saphirkeramik. Der Werkstoff macht aufgrund außerordentlicher Härte und Biegefestigkeit sehr dünnwandige Formen und enge Radien möglich, ohne dass Stabilität und Bruchsicherheit verloren gehen – möglich sind Wandstärken von nur rund 4 mm und definierten Kanten mit Radien von gerade einmal 1 bis 2 mm.

Exakte Kanten und feine Wandstärken sind das prägende Element der Saphirschalen, die bei aller Präzision den na­tür­lichen Cha­rak­ter von Ke­ra­mik aus­strah­len und in ihren Proportio­nen ausge­wo­gen wirken sollen.

Roca GmbH,
Vertrieb Laufen,
56424 Staudt,
Tel.: 02602 949333,
E-Mail: ,
www.laufen.com/de,
ISH 2013: Halle 3.1, Stand B 51

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-01 Armaturenkollektion

Reduzierte Formen

„L90“ ist eine Armaturenkollektion von Roca. Ihr architektonischer Charakter spricht mit ihren planen Oberflächen, dem L-förmigen Körper und definierten Kanten in Chrom vor allem Liebhaber...

mehr

Vertrieb von Laufen und Roca wird gebündelt

Oliver Held wird Gesamtvertriebsleiter in Deutschland

Die Roca GmbH ordnet ihre Vertriebsstruktur neu und überträgt Oliver Held (46), seit Ende 2014 Verkaufsleiter Projektgeschäft Laufen (www.laufen.com), die Gesamtvertriebsleitung für die Marken...

mehr
Ausgabe 2011-03

Einbau-Doppelwaschtisch

Eines der auf der ISH zu sehenden Produkte ist ein 1600 mm breiter Einbau-Doppelwaschtisch mit zwei asymmetrisch angelegten Becken. Er gehört zur „Palomba Collection“ und ist optional mit...

mehr

Wechsel in der Geschäftsführung von Laufen Deutschland/Roca GmbH

Oliver Held folgt auf Michael Kindl

Oliver Held (48) trat zum 20. September 2017 die Position des Managing Directors der Roca GmbH in Deutschland an, zu der die beiden Marken Laufen (www.laufen.com) und Roca gehören. Der gebürtige...

mehr
Ausgabe 2019-05 Nährstoffrecycling aus Urin

Trenn-WC

Das Wasserforschungsinstitut Eawag untersucht seit Mitte der 1990er Jahre mögliche Wege zur Verringerung der Verschmutzung durch Abwässer. Eine Lösung ist die Stoffstromtrennung, bei der das...

mehr