DIN EN 16798

Energetische Bewertung von Gebäuden – Lüftung von Gebäuden

Für die energetische Bewertung von Gebäuden wurde eine Reihe von Normen geschaffen. Dazu gehört die Normenreihe DIN EN 16798. Diese erschien im November 2017 und besteht aus 18 Blättern, wobei die mit den ungeraden Nummern den Norminhalt ausweisen und die mit den geraden Nummern technische Richtlinien (TR) sind. Hierzu gibt der Autor einige Anmerkungen.

Im November 2017 erschien die Normenreihe DIN EN 16798 ([1] bis [10] ohne [2] und [7]) im Rahmen der EPD-Normennomenklatur zur Lüftung bei der energetischen Bewertung von Gebäuden. Die Entwürfe gab es seit Anfang 2015 in englischer und deutscher Fassung. Die Normenreihe löst eine Reihe von bisherigen DIN-EN-Normen bzw. EN-Normen ab (Tabelle 1). Die Zuordnung der einzelnen Blätter ist der Matrix (Tabelle 2) zu entnehmen. Die DIN EN 16798 Bl. 1 [1] soll im Laufe des Jahres 2018 in deutscher Fassung erscheinen. Die Technischen Richtlinien TR gibt es jedoch nur in der englischen Fassung.

Bemerkungen zur Normenreihe

In Analogie zu anderen Normen zur energetischen Bewertung von Gebäuden (s.a. DIN EN 15316 [11], DIN EN 12831([12], [13])) erfolgt eine Zuordnung der jeweiligen Blätter nach der normativ festgelegten Matrix (s.a. Tabelle 2).

Die Modulbezeichnung verweist zuerst auf die Zuordnung der Spalten und mit Bindestrich auf die entsprechende Beschreibung.

Inhaltlich gibt es einen normativen Anhang A (Datenblatt zur Eingabe und zur Verfahrensauswahl – Vorlage) und einen informativen Anhang B (Datenblatt zur Eingabe- und zur Verfahrensauswahl – Standardauswahlmöglichkeiten).

In den allgemeinen Vorbemerkungen zur informativen Anlage B steht (s.a. [2]):

„Die Vorlage in Anhang A dieser Norm muss verwendet werden, um die Auswahl der Verfahren, die erforderlichen Eingabedaten und die Verweisungen auf andere Normen festzulegen.“

Anmerkung 1

Es reicht nicht aus, diese Vorlage zu befolgen, um die Einheitlichkeit der Daten sicherzustellen.

Anmerkung 2

Anhang B enthält informative Standardauswahlmöglichkeiten. Alternative Werte und Auswahlmöglichkeiten können durch nationale/regionale Vorschriften vorgeschrieben sein. Werden die Standardwerte und Standardauswahlmöglichkeiten von Anhang B aufgrund nationaler/regionaler Vorschriften, Richtlinien oder nationaler Traditionen nicht übernommen, wird erwartet, dass:

- nationale oder regionale Behörden Datenblätter mit den nationalen oder regionalen Werten und Auswahlmöglichkeiten entsprechend der Vorlage in Anhang A erarbeiten; oder 
- die nationale Normungsorganisation standardmäßig dieser Norm einen nationalen Anhang (Anhang NA) hinzufügt, der der Vorlage in Anhang A entspricht und nationale oder regio­nale Werte und Auswahlmöglichkeiten in Übereinstimmung mit den einschlägigen Rechtsdokumenten darlegt. 

Anmerkung 3

Die Vorlage in Anhang A kann für unterschiedliche Anwendungen (z.B. Auslegung eines neuen Gebäudes, Zertifizierung eines neuen Gebäudes, Renovierung eines bestehenden Gebäudes und Zertifizierung eines bestehenden Gebäudes) und für unterschiedliche Arten von Gebäuden (z.B. kleine oder einfache Gebäude sowie große oder komplexe Gebäude) eingesetzt werden. Eine Unterscheidung bei Werten und Auswahlmöglichkeiten könnte für unterschiedliche Anwendungen und Gebäudearten wie folgt vorgenommen werden:

- durch Hinzufügen von Spalten oder Zeilen (eine für jede Anwendung), wenn die Vorlage dies zulässt; 
- durch Verwendung von mehr als einer Tabellenversion (eine für jede Anwendung), die mit a, b, c usw. fortlaufend nummeriert sind, z.B.: Tabelle NA.3a, Tabelle NA.3b;
- durch die Erarbeitung verschiedener nationaler/regionaler Datenblätter für dieselbe Norm. Im Falle von nationalen Anhängen zu einer Norm werden diese fortlaufend nummeriert (Anhang NA, Anhang NB, Anhang NC, usw.). 

Anmerkung 4

Im Abschnitt „Einleitung“ eines nationalen/regionalen Datenblattes können Informationen hinzugefügt werden, z.B. zu geltenden nationalen/regionalen Vorschriften.

Anmerkung 5

Für bestimmte Eingabewerte, die durch den Anwender zu erfassen sind, könnte ein Datenblatt entsprechend der Vorlage aus Anhang A einen Verweis auf nationale Verfahren zur Bewertung der benötigten Eingabedaten enthalten, die z.B. auf ein nationales Bewertungsprotokoll, das Entscheidungsbäume, Tabellen und Vorberechnungen umfasst, verweist.

Weiterhin wurde seitens DIN darauf hingewiesen, dass „abweichend vom normalen Verfahren nationale Anhänge der EPB-Normen als eigenständige Dokumente (Norm/SPEC) herausgegeben werden können (z.B. DIN SPEC 16798 – 3 bzw. nationaler Anhang zur DIN EN 16798-3), wobei die DIN-EN-Norm (zeitnah) vor der DIN-Norm vorhanden sein muss. Die DIN-Norm gilt nur in Verbindung mit der zugehörigen DIN-EN-Norm (dies muss im Vorwort bzw. im Anwendungsbereich der DIN-Norm festgelegt werden).

Auch nach Vorliegen der deutschen Fassung gilt im „Streitfall“ immer die englische Version.

Die technischen Richtlinien gibt es nur in der englischen Fassung.

 

Allgemeine Anmerkungen des Autors

- Normen und Regeln der Technik sind dann allgemein verbindlich, wenn diese Bestandteile von gesetzlichen Regelungen (z.B. DIN V 18599 in EnEV oder Baurechtsverordnungen) sind.
- Generell sollten unter Bezugnahme von Normen detailliert die Planungsparameter, die auch von den Normwerten abweichen können, zwischen dem AG (z.B. Bauherr, Architekt) und dem AN (z.B. TGA-Planer) eindeutig und nachvollziehbar schriftlich vereinbart werden.

 

Literatur

[1] DIN EN 16798 Bl. 1 (Entwurf): Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden – Teil 1: Eingangsparameter für das Innenraumklima zur Auslegung und Bewertung der Energieeffizienz von Gebäuden bezüglich Raumluftqualität, Temperatur, Licht und Akustik; – Module M1-6; Deutsche und Englische Fassung prEN 16798-1:2015, Beuth Verlag GmbH, Berlin [2] DIN EN 16798 Bl. 3: Energetische Bewertung von Gebäuden – Lüftung von Gebäuden – Teil 3: Lüftung von Nichtwohngebäuden – Leistungsanforderungen an Lüftungs- und Klimaanlagen und Raumkühlsysteme (Module M5-1, M5-4); Deutsche Fassung, 11/2017, Beuth Verlag GmbH, Berlin [3] DIN EN 16798 Bl. 5.1: Energetische Bewertung von Gebäuden – Lüftung von Gebäuden – Teil 5.1: Berechnungsmethoden für den Energiebedarf von Lüftungs- und Klimaanlagen (Module M5-6, M5-8, M6-5, M6-8, M7-5, M7-8), Methode 1: Verteilung und Erzeugung; Deutsche Fassung, 11/2017, Beuth Verlag GmbH, Berlin [4] DIN EN 16798 Bl. 5.2: Energetische Bewertung von Gebäuden – Lüftung von Gebäuden – Teil 5.2: Berechnungsmethoden für den Energiebedarf von Lüftungs- und Klimaanlagen (Module M5-6, M5-8, M6-5, M6-8, M7-5, M7-8), Methode 2: Verteilung und Erzeugung; Deutsche Fassung, 11/2017, Beuth Verlag GmbH, Berlin [5] DIN EN 16798 Bl. 7: Energetische Bewertung von Gebäuden – Lüftung von Gebäuden – Teil 7: Berechnungsmethoden zur Bestimmung der Luftvolumenströme in Gebäuden einschließlich Infiltration, (Modul M 5-5), deutsche Fassung, 11/2017, Beuth Verlag GmbH, Berlin [6] DIN EN 16798 Bl. 9: Energetische Bewertung von Gebäuden – Lüftung von Gebäuden – Teil 9: Berechnungsmethoden für den Energiebedarf von Kühlsystemen (Module M4-1, M4-4, M4-9) – Allgemeines, deutsche Fassung, 11/2017, Beuth Verlag GmbH, Berlin [7] DIN EN 16798 Bl. 11 (Entwurf): Energieeffizienz von Gebäuden – Lüftung von Gebäuden – Teil 11: Modul M4-3 – Berechnung der Norm-Kühllast; Deutsche und Englische Fassung prEN 16798-11:20, 06/2015, Beuth Verlag GmbH, Berlin [8] DIN EN 16798 Bl. 13: Energetische Bewertung von Gebäuden – Lüftung von Gebäuden –Teil 13: Berechnung von Kühlsystemen (Modul M4-8) – Erzeugung, deutsche Fassung, 11/2017, Beuth Verlag GmbH, Berlin [9] DIN EN 16798 Bl. 15: Energetische Bewertung von Gebäuden – Lüftung von Gebäuden –Teil 15: Berechnung von Kühlsystemen (Modul M4-7) – Speicherung, deutsche Fassung, 11/2017, Beuth Verlag GmbH, Berlin [10] DIN EN 16798 Bl. 17: Energetische Bewertung von Gebäuden – Lüftung von Gebäuden – Teil 17: Leitlinien für die Inspektion von Lüftungs- und Klimaanlagen (Module M4-11, M5-11, M6-11, M7-11), deutsche Fassung, 11/2017, Beuth Verlag GmbH, Berlin [11] DIN EN 15316: Energetische Bewertung von Gebäuden – Verfahren zur Berechnung der Energieanforderungen und Nutzungsgrade der Anlagen, 09/2017, Beuth Verlag GmbH, Berlin [12] DIN EN 12831 Bl. 1: Energetische Bewertung von Gebäuden – Verfahren zur Berechnung der Norm-Heizlast, Bl. 1: Raumheizlast M 3-3; (deutsche Fassung); 09/2017, Beuth Verlag GmbH, Berlin [13] DIN EN 12831 Bl. 3: Energetische Bewertung von Gebäuden – Verfahren zur Berechnung der Norm-Heizlast, Bl. 3: Trinkwassererwärmungsanlagen, Heizlast und Bedarfsbestimmung, Module M8-2, M8-3 (deutsche Fassung); 09/2017; Beuth Verlag GmbH, Berlin
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-03

DIN EN 12831 Blätter 1 und 3

Verfahren zur Berechnung der Norm-Heizlast

Die Blätter 1 und 3 der DIN EN 12831 dienen im Rahmen der EPD-Normennomenklatur der energetischen Bewertung von Gebäuden. Ihre Positionen im Bereich Heizung und Trinkwasser sind in Tabelle 1...

mehr
Ausgabe 2018-11

Aus der Normung

Zur Energieeffizienz von Gebäuden

DIN EN ISO 52003 Blatt 1 [1] Die Norm stellt einen Rahmen für mögliche Arten der Angabe der Energieeffizienz zur Verfügung, insbesondere mit dem Ziel, Anforderungen an die EPB auf der...

mehr

Lüftung von Nichtwohngebäuden

E DIN EN 16798-3

Im Januar 2015 wurde der Entwurf der E DIN EN 16798-3 „Energieeffizienz von Gebäuden — Teil 3: Lüftung von Nichtwohngebäuden — Anforderungen an die Leistung von Lüftungs- und Klimaanlagen und...

mehr

Die aktuelle DIN EN 16798 Blatt 1

Ersatz für DIN EN 15251 und (E) DIN EN 16798 Blatt 1

DIN EN 16798 Blatt 1 Die Norm mit dem Titel: „Energetische Bewertung von Gebäuden – Lüftung von Gebäuden – Teil 1: Eingangsparameter für das Innenraumklima zur Auslegung und Bewertung der...

mehr
Ausgabe 2019-05

Sonderdruck der neuen Norm DIN SPEC 15240

Im März 2019 erschien die neue Norm DIN SPEC 15240 „Energetische Bewertung von Gebäuden – Lüftung von Gebäuden?– Energetische Inspektion von Klimaanlagen“. Diese überarbeitete Norm bildet die...

mehr